Medieval 2: Total War - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Strategie
Publisher: Sega
Release:
06.11.2006
Spielinfo Bilder Videos
Seit Freitag donnert es in den Regalen. Sega rief zu den Fahnen und Deutschland versinkt mit Medieval 2 in mittelalterlichen Schlachten. Schwere Panzerreiter und mächtige Triboks, Schweizer Pikeniere und maurische Assassine - alles, was auf den königlichen Kriegsschauplätzen Rang und Namen hatte, dürft ihr von den Küsten Schottlands bis in die Sandwüsten des Orients treiben. Ein strategisches Epos ohne Feld und Tadel?

Zwischen Blut und Stahl

Hufe donnern. Heere marschieren. Ganz nah ran. Schilde krachen. Speerspitzen versinken. Trommeln wirbeln. Boxen aufdrehen. Pfeile surren. Verletzte schreien. Immer wieder rein. Streitkolben frisst Stahl. Kettenhemd wird rot. Die Kamera
Der Topfhelm glänzt, der Schild sitzt, das Schwert zuckt: Willkommen auf den prächtigsten Schlachtfeldern der Spielegeschichte. Hier der Release-Trailer!
ganz nah ran. Schwerthieb quer über die Brust. Mann bricht zusammen. Reinzoomen. Kamera drehen. Tote zucken am Boden. Ritter brennt wie eine Fackel. Streitross bäumt sich auf. Lanze frisst Reiter. Kommen da Kriegselefanten? Zoom, Zoom und noch mal Zoom...

...hinein in das blutige Antlitz des Krieges. Ist das grausam? Ja. Und trotzdem faszinierend? Oh ja. Ich hab mein Mausrad noch nie so oft angetrieben, damit es mich immer wieder ganz tief in den virtuellen Schlachtensumpf führt, der vor Wappen und Bannern, Männern und Pferden, Blut und Stahl nur so überquillt. Es sind nicht die Körpersäfte und Schreie in den ersten Schlachtreihen, die so reizen, es ist der Tanz aus Attacke und Parade, aus verzweifelter Abwehr und letztem Todesstoß, der dieses Spiel so erschreckend lebendig macht. Vor allem in den historischen Schlachten von Agincourt oder Tannenberg weht schnell der Hauch der Gnadenlosigkeit.

Wer die Verfolgerperspektive aktiviert, kann mit schweren Panzerreitern quasi Schulter an Schulter in die Infanterie preschen und die anschließende Panik spüren. Wer diese Perspektive auf die Bogenschützen anwendet, steht neben den Walisern, wenn sie gerade ihre Projektile entzünden und auf Kommando einen gewaltigen Feuerregen Richtung Frankreich jagen. Das Geräusch, das beim zeitgleichen Peitschen von Hunderten Sehnen ertönt, sorgt schon für eine Gänsehaut. Dass einen die Kamera dann noch mit einem feurigen Pfeil Richtung Opfer fliegen lässt, wäre fast grandios - wenn es beim Einschlag noch einen kleinen Tick besser inszeniert wäre.

Mittelalterliches Gemälde

Das Hauen und Stechen, das das Team von Creative Assembly in den schottischen Highlands, an den Ufern der Seine, vor den Toren Jerusalems oder im Regenwald der Azteken inszeniert, ist zwar en detail lange nicht so animationsstark wie in einem Rollenspiel oder gar Beat'em Up, aber es ist deshalb so beeindruckend, weil es innerhalb riesiger Heere stattfindet. Auch Warhammer 40.000: Dawn of War (DoW) lieferte brachiale Szenen, aber da ging es um Scharmützel zwischen Dutzenden - hier sind es Kämpfe zwischen bis zu Zehntausenden, die euch zum Zoom einladen und dem teuren PC endlich wieder einen Sinn geben.

So ein bildgewaltiges Epos ist genau das Richtige, um den Rechner zu knechten und die Konsole links liegen zu lassen. Das ist ein Spiel im großen Stil, ideal für die kalte Jahreszeit. Wo der antike Vorgänger Rome: Total War (Rome) noch mit synchronen Bewegungen und immer gleicher Ausrüstung eine sterile Uniformität zeigte, bedient sich der mittelalterliche Nachfolger aus einem bisher einmaligen Pool an Individualität: Kein Soldat gleicht dem anderen. Der eine trägt ein rotes Wams, der anderes ein gelbes, der eine ist bärtig, der andere rasiert. Jedes Mitglied einer Waffengattung wird von der Engine per Zufallsgenerator aus einem knapp halben Dutzend Variablen erstellt. Natürlich gibt es auch Doppelgänger, aber der Illusion einer Armee aus Individuen war noch kein Spiel so nah. Nicht nur diese Variation in Sachen Gesichter und Ausrüstung verblüfft, auch der Wechsel in der Bewegung.           

Kommentare

TheTotalWar schrieb am
Hey Leute :-)
Find das Spiel echt geil und hab jetzt auch herausgefunden wie man Timuriden, Atzeken, Mongolen und Papststaaten (naja die Papststaaten kann man auch auf den Weg mit dem Editor bekommen) ohne Komplikationen in der großen Kampagne spielt! Hab gleich mal mit den Timuriden angefangen, ist richtig geil!
http://www.twcenter.net/forums/download ... le&id=1183
runterladen, öffnen und dann die 4 Dateien mit den Dateien in dem Ordner von Medieval 2 austauschen ... schon könnt ihr zocken (-; Da steht nur keine Beschreibung aber die Vor und Nachteile sind da merkwürdigerweise trotzdem vorhanden sogar auf Deutsch.
traxx91 schrieb am
Medieval II ist meiner Meinung nach eines der besten Spiele das ich kenne. Selbst die Erweiterung, die einige nicht mögen, gefällt mir seeehr. Medieval ist super abwechslungsreich, mit den vielen verschiedenen Völkern und Einheiten.
Außerdem gibt es eine rießige englishsprachige Modding-Community mit einigen Leckerbissen wie Broken Crescent oder das sich noch in der Entwicklungphase befindende Third Age: Total War (Herr der Ringe Mod). Wenn man keine Lust auf das Original hat, kann man sich einfach eine der vielen Mods runterladen und schon macht es wieder Spaß.
@Invasson: Vergiss nicht den neuen C&C Teil, Red Alert 3! :)
Ivansson schrieb am
hat es eigentlich schon wer geschafft, die ganze karte in besitz zu nehmen?
mir ist es mit mailand gelungen.
ich hab nur noch den papst und die rebellen, alle andern wurden ausgelöscht.
obwohl die azteken nochmal einige runden in anspruch nahmen, habe ich schlussendlich doch noch mit einer simplen zahlenübermacht gewonen.
naja, hab bestimmt schon viele stunden mit diesem genialen spiel verbrach...
das ist bestimmt eines der besten strategiespiele, die ich je gespielt habe!
nun freue ich mich auf spore, fifa 09, empire: total war und anno 1404!
bis dann
mfg Ivansson
AAdd schrieb am
Schöner test! aber der negativpunkt das die elefanten zu stark sind war eigentlich etwas übertrieben! :P :P
Gamer numoro uno schrieb am
das beste strategiespiel das in den letzten jahren kam :D
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+