Space Rangers 2: Dominators - Test, Simulation, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


In Space Rangers 2 dominiert die Abwechslung: Runden-Strategie im Weltall, Echtzeit-Kämpfe mit Third-Person-Action auf Planeten und Rollenspielaufträge in massiver Textform. Kann solch eine radikale Mischung überhaupt funktionieren, vor allem wenn die einzelnen Elemente nicht so sehr in die Tiefe gehen?

Die Dominatoren sind los!

Im fernen Jahr 3300 und somit 200 Jahre nach den ersten Abenteuern der "Space Rangers" braut sich eine neue galaktische Bedrohung zusammen. Die mehr oder weniger stabile Koalition aus den fünf intelligenten Rassen (Menschen, Maloqs, Pelengs, Faeyaner und Gaalianer) wird mit den Dominatoren konfrontiert. Diese sadistisch veranlagte Rasse besteht aus drei sich gegenseitig bekämpfenden Killerroboter-Fraktionen und legt es ausschließlich darauf an, neue

Die eigentlichen Weltraumschlachten sehen nicht sonderlich spektakulär aus.
Welten zu erobern und andere Völker auszuradieren. Das Militär hat keine Chance gegen den übermächtigen Gegner und deswegen kommen die Space Rangers wieder zum Einsatz, die quasi als freie Mitarbeiter gegen die Dominatoren antreten.


Space Söldner sorgen für Rettung

Bevor ihr als blutjunger "Space Ranger" eure Karriere beginnt, entscheidet ihr euch für eine der fünf Rassen (legt den Startort fest) und wählt anschließend einen Beruf - zur Auswahl stehen Händler, Pirat, Ranger oder Kämpfer. Je nach gewählter Veranlagung ändert sich die Startausrüstung des Raumschiffes, aber an den anfänglich gewählten Beruf seid ihr im völlig freien Universum sowieso nicht gebunden.

Nach einem freiwilligen Tutorial dürft ihr das Weltall auf eigene Faust bereisen und Geld eintreiben, denn als Space Ranger müsst ihr euch selbst um die Ausrüstung kümmern, was bei vielen Raumschiff-Upgrades mächtig ins Geld geht. Wie in vielen Rollenspielen wird auch hier auf den motivierenden Verbesserungs- und Sammeldrang des Helden-Charakters gebaut, schon allein weil ihr euch einen Großteil der Upgrades bereits zu Beginn

An Bord der Raumstationen könnt ihr euer Raumschiff mit allerlei Schnickschnack ausstatten.

anschauen könnt und somit immer eine neue Verbesserung im Auge habt.


Geld macht Macht

Mit eurem Raumschiff bewegt ihr euch in klassischer Rundenstrategie-Manier durch das zweidimensionale Bildschirmall und überlegt euch wie ihr Geld beschaffen könntet. Als "Pirat" überfallt ihr beispielsweise andere Schiffe, sammelt ihre Ladung ein oder erpresst Schutzgeld, was natürlich nicht immer kampflos über die Bühne geht; schließlich sind viele Frachter bis an die Zähne bewaffnet. Die Weltraum-Kämpfe verlaufen ebenfalls im Runden-Modus und lassen euch somit einigermaßen Zeit die Kampf-Reihenfolge bzw. die Taktik festzulegen - im Vergleich zu Master of Orion 2 fehlt Space Rangers 2 jedoch der Umfang. Bei größeren Duellen geht die Übersicht ziemlich schnell flöten und wenn ihr mal keine Lust auf einen Kampf habt, darf die Computerintelligenz eingreifen. Bei dieser Möglichkeit der Geldbeschaffung sollet ihr jedoch darauf achten, dass ihr einer Fraktion nicht zu sehr auf die Füße tretet, sonst wird euch die Landeerlaubnis entzogen oder ihr werdet gleich attackiert.

Kommentare

SpookyNooky schrieb am
Ich weiß nicht, wie ungerne es gesehen wird, alte Threads zu entstauben und wieder an die Oberfläche zu bringen.
Das Spiel kostet bei Amazon noch über 20 Euro, aber heute kostet es bei gog.com nur 4 Dollar.
Nur als kleiner Tipp. :)
MisterFlames schrieb am
Neulich über Space Rangers 2 gestolpert.
Nur 3 Worte:
Das macht süchtig!!!
Viel Abwechslung. In letzter Zeit habe ich immer viele Spiele durcheinander gespielt, weil ich mal wieder mit Abwechslung spielen wollte. Aber bei Space Rangers ist das gar nicht nötig, weil es praktisch mehrere Spiele ineinander vereint. :)
"Textlastig". Das stimmt. Aber nur, wenn man Quests macht. Man kann das ganze Spiel auch ohne Quest durchspielen und nur mit Handel, Piraterie, usw. sein Geld verdienen.
Und die Text-Quests sind manchmal extrem lustig. z.B. die Maloq Prinzen Quest, wo man die Möglichkeit hat, richtig eklige und seltsame Dinge zu tun! Ich will nichts verraten. Das muss man einfach selbst erlebt haben. :lol:
Aber leider findet man die deutsche Version vom Addon "Reboot" nirgens. Weder bei Amazon, noch sonst wo. :evil:
Jazzdude schrieb am
mk4play hat geschrieben:Erstmal ein Lob an die Tester und deren Berichte! (Frage dazu: Wer bezahlt das ganze eigentlich? Gibt's 'ne 4Players Zeitschrift zum Kaufen?)
Jetzt zu Space Rangers 2 im Speziellen:
Ich finde die Musik von SR2 nicht nervtötend, im Gegenteil (habe allerdings auch erst 3 bis 4 Std. gespielt, kommt ja vielleicht noch).
Mir ist bei anderen Spieletests ebenfalls die Bemerkung 'nervtötende Musik...' o.ä. aufgefallen. Man sollte vielleicht etwas sparsamer mit dieser Bewertung umgehen, weil das eher eine Frage des Geschmacks ist. Selbst damals bei Elite machte die Musik Spaß, obgleich das ja nun wirklich nur gedudel war.
Ähnlich ist es mit der Bewertung 'hässliche Grafik', die man auch hin und wieder in Bewertungen liest. Nichts desto trotz sind die in dieser Bewertung angesprochenen 'grafischen Defizite' keine Geschmacksfrage sondern es sieht wirklich teilweise ganz ganz ganz leicht unausgegoren aus.
'Textlastig' ist das Spiel (jedoch nicht im Vgl. zu 'Lurking Horror' oder 'The Pawn' <g>). Aber ist das ein Nachteil? Anderswo in Tests (glaube war auch bei 4players) habe ich Kritiken gelesen, in der Art, dass heute die Spieler zu faul zum Lesen sind und alles vor den A** geschleppt (also erzählt) bekommen müssen.
Vielleicht wäre es eine gut Maßnahme, nicht nur die positiven und die negativen Punkte am Ende auf zu listen, sondern auch eine neutrale Liste, in der Punkte stehen, die der Leser für sich selbst einordnen kann. 'Textlastig' würde ich auf jeden Fall in diese neutrale Ktegorie einordnen.
Unterm Strich ist SR2 ein empfehlenswertes und spaßiges Spiel - AUF JEDEN!
PS: Ich finde grundsätzlich Foren sehr textlastig <g>

Dein Letzter satz. Einfach geil :lol:
Und zu deiner Frage. Ich glaub durch die Werbung die da immer rumlungert
mk4play schrieb am
Erstmal ein Lob an die Tester und deren Berichte! (Frage dazu: Wer bezahlt das ganze eigentlich? Gibt's 'ne 4Players Zeitschrift zum Kaufen?)
Jetzt zu Space Rangers 2 im Speziellen:
Ich finde die Musik von SR2 nicht nervtötend, im Gegenteil (habe allerdings auch erst 3 bis 4 Std. gespielt, kommt ja vielleicht noch).
Mir ist bei anderen Spieletests ebenfalls die Bemerkung 'nervtötende Musik...' o.ä. aufgefallen. Man sollte vielleicht etwas sparsamer mit dieser Bewertung umgehen, weil das eher eine Frage des Geschmacks ist. Selbst damals bei Elite machte die Musik Spaß, obgleich das ja nun wirklich nur gedudel war.
Ähnlich ist es mit der Bewertung 'hässliche Grafik', die man auch hin und wieder in Bewertungen liest. Nichts desto trotz sind die in dieser Bewertung angesprochenen 'grafischen Defizite' keine Geschmacksfrage sondern es sieht wirklich teilweise ganz ganz ganz leicht unausgegoren aus.
'Textlastig' ist das Spiel (jedoch nicht im Vgl. zu 'Lurking Horror' oder 'The Pawn' <g>). Aber ist das ein Nachteil? Anderswo in Tests (glaube war auch bei 4players) habe ich Kritiken gelesen, in der Art, dass heute die Spieler zu faul zum Lesen sind und alles vor den A** geschleppt (also erzählt) bekommen müssen.
Vielleicht wäre es eine gut Maßnahme, nicht nur die positiven und die negativen Punkte am Ende auf zu listen, sondern auch eine neutrale Liste, in der Punkte stehen, die der Leser für sich selbst einordnen kann. 'Textlastig' würde ich auf jeden Fall in diese neutrale Ktegorie einordnen.
Unterm Strich ist SR2 ein empfehlenswertes und spaßiges Spiel - AUF JEDEN!
PS: Ich finde grundsätzlich Foren sehr textlastig <g>
parachute schrieb am
quote tester : "- textlastig"
lol, das ist das beste
SR2 hat mit Abstand die intelligentesten und unterhaltsamsten Texte seit langem (zumindest in der englischen version). Eines der wenigen Spiele seit lange, wo ich die Missionsbeschreibungen gerne lese.
Es ist ein hervorragendes Spiel, grafische Mängel konnte ich ebenfalls keine erkennen. Es läuft hervorragend auf gf6600gt und immer noch sehr gut auf einem wesentlich älteren zweitrechner (mit ati 9200). Ich habe keine Ahnung wie es die div. sonstigen Entwickler hinkriegen, schlechtere Grafik mit mehr Systemanforderungen zu produzieren (ZB GalCiv).
Das Universum ist riesig, die Quests sind bei weitem nicht das einzige mit dem man sich beschäftigen kann, das Ausrüstungssystem ist gut durchdacht und motivierend. Insgesamt ein Spiel das lange Zeit spannend bleibt. Der RTS Part ist ein Gimmick, mehr nicht, aber macht ebenfalls Spass (inbesondere weil man einen Kampfroboter in FPS Style übernehmen kann, was zwar nichtbesonders effektiv aber sehr spassig ist)
Ich warte mit Spannung auf die angekündigte Mini-Erweiterung. Daumen hoch für ein Spiel, das am ehesten einem extrem aufgepeppten Pirates! ähnelt.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+