Wächter der Nacht - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Strategie
Entwickler: Nival Interactive
Publisher: CDV
Release:
10.05.2006
Spielinfo Bilder Videos
Mit Wächter der Nacht alias Nightwatch hat CDV frisches und obendrein günstiges Futter für Rundenstrategen mit RPG-Faible im Angebot. Der Titel basiert inhaltlich auf dem gleichnamigen russischen Fantasyfilm, der hierzulande seit kurzem auch auf DVD erhältlich ist. Wir verraten euch, ob die Scharmützel zwischen den Mächten der Finsternis und des Lichts fesseln konnten und warum wir uns vor Spielbeginn plötzlich auf einer Pornoseite wiederfanden.

Sex sells?

Als wir nach der Installation unseres Testmusters die Update-Funktion nutzen wollten, wurde uns statt eines Patches doch glatt eine Sex-Flatrate zum kostenpflichtigen Pornogenuss angeboten. Für volljährige Nicht-Jack-Thompsons kein Grund zur Panik, aber auf jeden Fall ein unerwartetes Ärgernis. Will sich CDV etwa nebenher was mit schlüpfrigen Werbeverträgen dazu verdienen? Na ja, das Ganze war sicher nur ein technisches Versehen, da die entsprechende Seite mit dem englischen Titel des Spiels identisch, aber alles andere als eine offizielle Website zum Spiel war. In der Verkaufsversion soll dieser Bug laut CDV durch Nutzung des Auto-Updaters behoben werden können.
Böse Überraschung: Der angeschlagene Polizeichef bekommt plötzlich Rückendeckung von blutrünstigen Vampiren.
 Trotzdem könnte man spätestens beim US-Release gewaltige Probleme bekommen - selbst wenn der Link dann nur noch irgendwo passiv im Programmcode schlummern sollte. Nippelallergiker Thompson und Konsorten werden ihn bestimmt aufspüren...

Zwischen Licht und Dunkelheit

Das Grundthema von Wächter der Nacht, der ewige Kampf zwischen den Mächten der Finsternis und des Lichts, ist eigentlich ziemlich ausgelutscht, das konkrete Szenario ist jedoch recht interessant. So haben sich das Böse und das Gute in einem erbitterten Krieg fern der menschlichen Wahrnehmung fast gegenseitig ausgelöscht, woraufhin ein Waffenstillstand vereinbart wurde, dessen Einhaltung sowohl von den beiden Erzfeinden als auch einer neutralen Drittinstanz, der Inquisition, überwacht wird. Tagsüber regiert das Licht unter den kritischen Augen dunkler Kontrolleure, der so genannten Tagwache, während nachts die Mächte der Dunkelheit von lichten Vertretern, der so genannten Nachtwache, beschattet werden.

Ihr übernehmt dabei die Rolle eines frisch von den Mächten des Lichts rekrutierten Menschen mit übersinnlichen Fähigkeiten, der nicht so recht weiß, wem er eigentlich vertrauen kann, da scheinbar beide Seiten Dreck am Stecken haben oder will man ihn das nur glauben lassen? Zudem stellt sich die Frage, ob die Inquisition wirklich so neutral ist, wie sie sich gibt. Jedenfalls könnt ihr an bestimmten Stellen Entscheidungen treffen, die den Spielverlauf nachhaltig beeinflussen, wodurch die Grenzen zwischen Gut und Böse immer mehr verschwimmen. So könnt ihr bezwungene Gegner töten oder laufen lassen sowie eure Kollegen bestärken oder in Frage stellen. Schade nur, dass Tragweite eurer Entscheidungen nicht allzu komplex ist und die Charaktere und Dialoge teils ziemlich albern wirken, was immer wieder Atmosphäre- sowie Glaubwürdigkeitspunkte kostet. Auch die durchwachsene Qualität der deutschen Synchronstimmen ist hier nicht gerade förderlich. Aber was soll‘s, das Storygerüst ist für ein Taktik-RPG ganz ordentlich, auch wenn der Trashfaktor oft unnötig hoch ist.       

Kommentare

4P|Jens schrieb am
starr hat geschrieben:<<<<CDV durch Nutzung des Auto-Updaters behopen werden können>>>>
hab den tipfehler gefunden, bekomm ich nun nen preis?
nein, du musst dich mit einem lop und einem hoffentlich schönen apend zufrieden gepen :lol:
ich sollte wohl nicht so oft das leben des brian schauen ^^
einen "tipfehler" habe ich aber auch gefunden :P
darfst ihn jedoch behalten und danke für den hinweis - habe das umgekippte b wieder ordnungsgemäß aufgestellt :wink:
ssmurf schrieb am
<<<<CDV durch Nutzung des Auto-Updaters behopen werden können>>>>
hab den tipfehler gefunden, bekomm ich nun nen preis?
noob_deluxe schrieb am
Bin ein großer fan der Buchvorlage und finde es schade wie das konzept umgesetzt wurde.
ich kenn zwar nur die Demo-version aber ich hab eine ungefähre vorstellung vom spiel.
Das Buch Wächter der Nacht liefert soviel Ansätze die gut in einen PC-Spiel umgesetzt hätten werden können.
z.B.:
-das zentrale thema des buches ist die Entscheidung Licht oder Dunkel, bei dem Spiel darf man diese Entscheidung nicht treffen.
-generell ist das spielprinzip zu linear. Der Protagonist fährt im Buch oft quer durch Moskau ohne ein genaues Ziel zu kennen. ein gta ähnlicher ansatz hätte hier nicht geschadet.
-es gibt irgendwie kein npcs die eigentlich nicht von bedeutung sind, es gibt kaum menschliche pasanten, im buch können die hellen Energie aus der Freude und die dunklen aus dem leid der menschen ziehen.
generell ist es meiner meinung nach einfach billig umgesetz, das spielprinzip müsste eher wie das von vampire bloodlines (sprich mehr Freiheiten, freibegehbare stadt, bessere atmosphäre durch bessere sprecher und dialoge etc) sein um ein authentisches Spiel zu sein.
das buch gibt eigentlich eh schon alles vor.
4P|Jens schrieb am
Rain85 hat geschrieben:hehe, deswegen vielleicht auch der günstige Preis und die Update-Funktion ist nicht fehlerhaft, denn man muss sich est anmelden auf der Pornoseite um Patches zu bekommen :D
hehe, wäre auch eine möglichkeit :lol:
das ganze ist aber wie gesagt nur ein peinlicher bug, den die QA von cdv irgendwie übersehen hat. der auto-updater soll das ärgernis jedoch beheben ;)
Canute hat geschrieben:Bei der Verkaufsversion kam bei mir keine Pornoseite beim Update.
der bug kommt laut cdv nur beim web-update, der auto-updater, der bei uns leider zickte, sollte keine probleme machen ;)
Canute hat geschrieben:Reichweitenanzeige bei Zauber/waffen war vorhanden.
bei eigenen zaubern/waffen schon. die reichweiten der gegner konnte man jedoch nur erahnen :(
Canute hat geschrieben:Instabile Bildrate, nix davon gemerkt, ist zudem ja auch kein FPS shooter wo das wichtig waere.
wichtig ist relativ. slowdowns trotz angepasster grafikoptionen finde ich generell lästig...
Canute hat geschrieben:teils alberne Charaktere & Dialoge ?? Ein anderer haette dazu gesagt witzige unterhaltung und haette es zum + getan.
wenn man auf b-movies und trash steht schon, aber...
arvid [I] schrieb am
Fragen zum Testbericht:
1) Kann man einen Spielercharakter (ähnlich wie bei JA) hinsichtlich seiner Fähigkeiten selbst zusammenstellen oder ist der gute Wächter des Lichts von der Klasse her festgelegt?
2) Kann man die unterschiedlichen Fraktionen (Licht und Nacht) gegeneinander im Lan spielen?
3) Wieviel Missionen umfasst Wächter der Nacht ungefähr und wie lange braucht man durchschnittlich für kleine oder große Missionen?
Schöner und vor allem fairer Testbericht, Jens. Die Wertung ist eben Geschmackssache.
Die von dir bemängelte fehlende Rasterfunktion von Aktionspunkten der Gegner sowie die nicht existente Undo-Funktion der Spielerzüge stellt dagegen meiner Einschätzung nach nur eine sehr logische und eben nicht so bequemliche Schwierigkeit des Spiels dar.
Bei rundenbasierten Strategiespielen ist es manchmal störend, wenn der Spieler außer der Einheiten- oder Truppenklasse auch noch die individuellen Fähigeiten an grafischen Äußeren, angezeigten Aktionspunkten uva Hilfen künstlich angezeigt bekommt, so dass ein Risikofaktor des Spiels völlig ausgeschaltet wird. Mir persönlich machen gerade die rundenbasierten Strategiespiele Spaß, die nicht soviel Info`s mitgeben. 8)
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+