World in Conflict - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


World in Conflict (Strategie) von Vivendi Games / Ubisoft
World in Conflict
Echtzeit-Strategie
Release:
31.12.2008
27.05.2009
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Hilfe, die Russen kommen! Das haben sich die Schweden von Massive Entertainment scheinbar ganz groß auf die Entwicklerfahnen geschrieben, als sie über der Idee zu einem Nachfolger von Ground Control 2 brüteten. Aber ob sie ahnten, dass Putin passend zum Start auch gleich Super-Bombe und Super-U-Boot enthüllt? Egal. Das Echtzeit-Strategiespiel entführt euch in die späte Phase des Kalten Krieges, als im Jahr 1989 plötzlich alles eskaliert...

Panorama des Krieges

World in Conflict lässt euch aus den Wolken in die Tiefe der Schlacht stürzen. Lust auf ein Probespiel? Dann holt euch die Demo!
Krieg spielen kann verdammt schön sein. Jedenfalls für jene, die sich virtuell darin austoben. Was der Sandkasten früher mit all seinen Miniatursoldaten und Plastikpanzern nur statisch verwirklichen konnte, läuft seit Jahren auf dem hoch auflösenden Monitor wie von Geisterhand in seiner bewegten Pracht - und World in Conflict (WiC) wird als brachiales Militärschmuckstück in die Annalen der Echtzeit-Strategie eingehen. Es zelebriert die Zerstörung von der Granate bis zum Atompilz. Raketen schwirren im Sekundentakt, beachten im Flug jede Bodenwelle, Rauchfontänen wachsen wie Kerzen in den Winterhimmel und während sich Bodentruppen wie Ameisen in Gebäude flüchten, donnert die schwere Artillerie.

Und obwohl ganze Landstriche mit Mann und Maus in Rauch aufgehen, kann man sich kaum an Schutt und Asche satt sehen. Man will den nächsten Einsatz fliegen, die nächste Bombe zünden, das nächste Gebäude sprengen. Schon der Einstieg in den schrecklichen Krieg wird fantastisch inszeniert: Man fliegt erhaben wie ein Adler mit der Kamera aus den Wolken gen Schlachtfeld, stürzt dann direkt auf seine Landezone zu - und kaum hat man die Kontrolle über seine Truppe am Boden,
Welches Landegebiet darf es sein? Ihr bestimmt, wo eure Truppen mit den Fallschirmen aufkommen und könnt den Absetzpunkt während der Schlacht wechseln.
geht`s knallhart und unheimlich schnell zur Sache.

Die Basis war gestern

Ihr müsst keine Basis bauen, braucht keine Rohstoffe sammeln, sondern könnt sofort mit Panzern, Hubschraubern, Jets und Marines loslegen, die neben einer defensiven auch eine offensive Fähigkeit besitzen - Rauchwolken zur Tarnung, Mörser für Streuattacken, tödliche Zielraketen oder Panzer brechende Munition. Neben dieser Einheitentaktik im Kleinen ist auch strategische Weitsicht im Großen gefragt, denn ihr müsst gezielt Punkte im Gelände erobern. Nur, wer sensible, teilweise über drei Punkte verknüpfte Gebiete hält, kann sie automatisch zu Stellungen ausbauen und mehr Unterstützung per Lufttransport anfordern.

All das ist seit Ground Control 2 (GC2) zwar nichts Neues, aber in seiner modernen Aufführung ein verdammt ansehnlicher und überaus explosiver Truppentanz. Und auch ohne Tutorial kann man dank freier Kamera, Lassomethode und typischer Gruppenbildung sofort mitmachen. Schön ist, dass sich unterschiedliche Einheiten in einem Pulk trotzdem in einer
Explosionen hier, Rauchfontänen da: Freut euch auf ein im wahrsten Sinne des Wortes bombastisches Erlebnis. World in Conflict zelebriert den totalen Krieg.
Geschwindigkeit bewegen - so kann man die Truppe besser beisammen halten und schützen. Wer es schneller mag, kann einzelne ausscheren lassen oder bei den Fußtruppen den Sprintknopf aktivieren. In Sachen Formationen gibt es zwar nur Linie und Viereck bzw. Kolonne und Quadrat, aber diese beiden reichen im Kampfalltag aus. Wer sich durch enge Straßen wälzt, sollte lieber Letztere wählen. Trotz der Rasanz und kleiner Wegfindungszicken sind die Gefechte auch noch komfortabel zu bedienen - gerade deshalb macht dieses Spiel sehr schnell einen Heidenspaß.

All das hat sich bereits in unseren Ersteindrücken und der Vorschau abgezeichnet. Aber bevor wir weiter von Bombenteppichen im Abendrot, gnadenloser Action im Multiplayer, Stahlteilen in der Luft oder packenden Schlachten in der Kampagne schwärmen, müssen wir die Euphorie ein wenig bremsen. Ja, World in Conflict ist ein sehr gutes Spiel. Aber ist es auch eine Klasse für sich? Geht es wichtige neue Wege in Sachen Geländetaktik? Ist es mehr als eine geil anzusehende Detonations- und Explosionsorgie? Ist es mehr als ein Ground in Conflict 3 ohne Aliens?                

Kommentare

BulaBula1 schrieb am
Also ich finde das Spiel absolut GEIL!!!Hab es mir jetzt erst gekauft und hab es geleich durchgezockt.Die Grafiksettings 8O auf Maximum und dann gehts ab.
eUndead schrieb am
Niethal hat geschrieben: Was man allerdings auch sagen muss, wer wie ich nur auf die Kampagne setzt, sollte lieber noch warten bis es billiger wird. Selbst auf Hard konnte ich das Spiel in ca 22 Stunden durchspielen, da kostet die Stunde rund zwei Euro im Moment.
e.

Kann man natürlich drüber meckern. Bei Shootern kostet die Stunde allerdings mitlerweile fast 10?
Gaz1990 schrieb am
Xancis hat geschrieben:Also erst einmal zum test: Wie schon geschrieben wurde sind die meißten der genannten Contra Argumente einfach nur sinnfrei (sry @ Redakteur) aber bitte: schwacher Häuserkampf. Soll man in die Ego Perspektive Wechseln und die Einheiten direkt steuern? ^^
Das mit den ähnlichen Parteien naja klar sind sie ähnlich aber dann muss auch als positiv gesagt werden, dass WiC total genial balanced ist und somit enorme Vorteile gegenüber CoH hat usw. am geilsten ist aber "Spezialfähigkeiten fast sinnlos" :D was macht man bitte als Air Spieler ohne Täuschkörper, als Tank spieler ohne Rauch, als Repair ohne Selbsreperatur/schnellreperatur, Inf ohne Sprint. Wo ist das benn bitte sinnfrei ? gerade das macht das spiel noch besser und genau das hat End war nicht ...
Naja will jetzt nicht weiter darauf eingehen aber das Fazit ist wirklich, wie ja schon gesagt wurde recht arm.
@Gaz1990: Also ja man kann auch was anderes machen als nur schwere Tanks zu bringen. Um ehrlich zu sein sind Tanks meiner Meinung nach das einfachste. also Wenn jemand mit WiC anfängt kann ich ihm eig. nur sdagen nimm Tank und bring nur schwere Tanks, so hab ich es zu beginnauch gemacht. ab jetzt bring ich zu beginn immer 2 leichte und 2 schwere. die leichten setz ich immer auf den 1. Kontrollpunkt und lass sie da stehen zum ausbauen, die fahren nur zum Ausbauen rum. die schweren kommen an die Front. auch diese Munnifahrzeuge wurden durch nen patch verbessert und bringen es teilweise auch aber naja nehm ich nie, hab ich nie probiert :D Du musst im richtigen Team spielen. hatte heute erst ein Spiel, in dem ich halt wieder tanks gespielt habe und sie in einer tour nur verloren hab, weil unser Support spieler naja etwas weniger aktiv war ^^ man kann halt alleine nichts machen! Die Spielmodi find ich eig. ganz gut, ich mag angriff am meißten aber das wird leider seltner gezockt ^^ tauziehen und domination machen auch fun. was willst...
Xancis schrieb am
Also erst einmal zum test: Wie schon geschrieben wurde sind die meißten der genannten Contra Argumente einfach nur sinnfrei (sry @ Redakteur) aber bitte: schwacher Häuserkampf. Soll man in die Ego Perspektive Wechseln und die Einheiten direkt steuern? ^^
Das mit den ähnlichen Parteien naja klar sind sie ähnlich aber dann muss auch als positiv gesagt werden, dass WiC total genial balanced ist und somit enorme Vorteile gegenüber CoH hat usw. am geilsten ist aber "Spezialfähigkeiten fast sinnlos" :D was macht man bitte als Air Spieler ohne Täuschkörper, als Tank spieler ohne Rauch, als Repair ohne Selbsreperatur/schnellreperatur, Inf ohne Sprint. Wo ist das benn bitte sinnfrei ? gerade das macht das spiel noch besser und genau das hat End war nicht ...
Naja will jetzt nicht weiter darauf eingehen aber das Fazit ist wirklich, wie ja schon gesagt wurde recht arm.
@Gaz1990: Also ja man kann auch was anderes machen als nur schwere Tanks zu bringen. Um ehrlich zu sein sind Tanks meiner Meinung nach das einfachste. also Wenn jemand mit WiC anfängt kann ich ihm eig. nur sdagen nimm Tank und bring nur schwere Tanks, so hab ich es zu beginnauch gemacht. ab jetzt bring ich zu beginn immer 2 leichte und 2 schwere. die leichten setz ich immer auf den 1. Kontrollpunkt und lass sie da stehen zum ausbauen, die fahren nur zum Ausbauen rum. die schweren kommen an die Front. auch diese Munnifahrzeuge wurden durch nen patch verbessert und bringen es teilweise auch aber naja nehm ich nie, hab ich nie probiert :D Du musst im richtigen Team spielen. hatte heute erst ein Spiel, in dem ich halt wieder tanks gespielt habe und sie in einer tour nur verloren hab, weil unser Support spieler naja etwas weniger aktiv war ^^ man kann halt alleine nichts machen! Die Spielmodi find ich eig. ganz gut, ich mag angriff am meißten aber das wird leider seltner gezockt ^^ tauziehen und domination machen auch fun. was willst du mehr ? bei CoH gibt es 2 Spielmodi und es...
Gaz1990 schrieb am
Hi Leute
Ich weiss ich weiss bin ein bisschen zu spät aber scheiss drauf.
Also hier meine Meinung:
Also mal zum Singelplayersmodus (langes Wort :P ), es wird ein schon alles gut erklärt und gezeigt wie es geht zum Beispiel mit dem Komandoposten aber mann muss schon 2-4 Stunden im Multiplayermodus auf den Deckel bekommen bis man endlich alles begriffen hat. Die Kampagne machte mir schon Laune aber mal ehrlich, habt ihr sie alle 2 mal durchgespielt? :?: Und ich fände noch cool wenn am Schluss in Seattle (in der letzten Mission)es kein Happy End gegeben hätte. Wie in Call of Duty 4 :lol:
Ihr denkt jetzt sicher, "was für ein Blödmann hat ja gar keine Ahnung, der hatt sicher nur so 6 Stunden gespielt". NEIN HABE ICH NICHT :twisted: :twisted: Ich habe 27 Stunden mit Panzer 19 Stunden mit Infantery 12 Stunden Mit Air und 5 Stunden mit der Unterstrützung!!!!(Multiplayer). Also hier meine Meinung zum Multiplayer:
Also ich habe schon sehr viel gespielt und wenn man einfach die CD reinschiebt und 5 Runden spielt macht es schon Laune, aber dann ist es halt immer das gleiche :roll:. Ich schicke mir 3 Schwere Panzer nehme einen Kommandoposten ein, sehe ein paar feindliche Panzer kille 2 und dann weils sie in überzahl wahren (5 Schwere Panzer) verliere ich.
Mal ehrlich wenn ich Panzerkommandant seid, nehmt ihr etwas anderes als 3 Schwere Panzer? Finde auch die Spielmodus ein bisschen langweilig, hätte viel mehr und bessere geben können, zum Beispiel muss man eine Strasse verteidigen während Transport LKW`s durchfahren, wenn man 100 von denen über die andere Map Seite bringen konnte hat man gewonnen. Und dann würden die Bilder die vor dem Spielstart kähmen auch Sinn geben, Ich meine wer macht schon solche Trupps? :x Und da fällt mir noch ein, ich habe das Spiel meinem Kolleg gezeigt und der konnte sich überhaupt nicht in das Spiel einfügen, darum hab ich ihn die Kampagne gezeigt!!! Fazit: World in Conflict ist nicht schlecht...
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+