Einseiter 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.
 1   Fazit   Pro & Kontra   So testet 4Players 


Stolze 86% konnte Heroes of Might & Magic V vor rund einem halben Jahr absahnen. Ubisoft und Nival Interactive konnten der dahinsiechenden Fantasy-Serie tatsächlich neues Leben einhauchen. Mit dem ersten Add-On „Hammers of Fate“ will man an den jüngsten Erfolg anknüpfen.

Zwergenaufstand

Obwohl auf dem Cover ein bärtiger Zwerg stolz seinen Hammer präsentiert, führt die erste Kampagne die Ereignisse aus dem Hauptprogramm fort - und zwar beim Greifenimperium. Isabel kehrt von ihrem Feldzug zurück und ändert radikal ihre Politik; dies bekommt ihr als Freyda hautnah mit und bekämpft zunächst die Rebellen. In der darauf folgenden Kampagne führt ihr die Zwerge im winterlichen Hochgebirge in den Kampf, schmiedet Pläne mit Unheil verkündenden Bündnispartnern und erlebt allerlei Intrigen, bevor der dritte und letzte Feldzug entbrennt. Hierbei fällt auf, dass sich die Entwickler das Fan- und Presse-Feedback zu Herzen genommen und ordentlich an der Präsentation geschraubt haben: In den 15 Missionen bekommt ihr mehr Zwischen- und Storysequenzen serviert, die zudem besser 

Ein "Level 15"-Runenmagier auf seinem "Ross".
in Szene gesetzt und mit mehr Charakter-Animationen versehen wurden. Vorbei sind die Zeiten, in denen Isabel immer mit der gleichen Siegesanimation in den Cutscenes zu sehen war.

Missions-Design

Jede der 15 Kampagnen-Missionen ist mindestens eine Stunde lang (oft deutlich länger) und konfrontiert euch mit bemüht abwechslungsreichen Missionszielen und geskripteten Ereignissen zum Auflockern (Zerstören, Suchen, Verfolgen, Erkunden, etc.). Trotz der Vielzahl an Aufgaben kann nicht kaschiert werden, dass ihr im Grunde genommen die Karte abgrast, alle Städte bzw. Gebäude übernehmt und auf den gegnerischen Helden trefft. So schlimm ist diese Tatsache nicht, schließlich gibt es in der schicken Fantasy-Welt viel zu entdecken und zu bekämpfen - das süchtig machende Prinzip aus dem Hauptprogramm greift ebenfalls im Add-On.

Nicht hundertprozentig geglückt ist die Balance des Schwierigkeitsgrades: So sind einige frühe Missionen knackig schwer, während es in späteren Einsätzen an echten Herausforderungen fehlt - dies liegt unter Umständen an der künstlichen Intelligenz. Euer computergesteuerter Gegenspieler ist in den taktischen Schlachten ein würdiger und teilweise gerissener Kontrahent, aber auf der Weltkarte verhält sich der gegnerische Held seltsam, läuft unerklärliche Wege und ergreift gegenüber neutralen Einheiten zu selten die Initiative.

Zwerge und Karawanen

Klassischerweise leben die Zwerge im kalten Norden und dementsprechend bekommt ihr hübsche verschneite Landschaften präsentiert, die ihren Vertretern aus Heroes 5 in nichts nachstehen und ein tolles Fantasy-Flair verbreiten - vor allem in den beeindruckenden Städten. Die Zwerge leben übrigens in einer Gebirgsfestung, bestehend aus einem großen Loch mit brodelnder Lava am  Boden und in den Felswänden eingelassenen Einrichtungen. Ansonsten fügen sich die Bärtigen rundum gut in die Welt ein und überraschen auf dem Schlachtfeld mit solchen

Attacke! Auch im Nahkampf sind die Zwerge nicht zu verachten, obwohl sie ihre wahren Trümpfe mit den Spezialattacken ausspielen.
Attacken wie "stärker werdender Kettenblitz", "Zurückstoßen" oder "Gegner verlangsam". Ebenso neu ist die Runenmagie (kostet Rohstoffe), mit der zwergische Helden ihre eigene Gefolgschaft verbessern oder den Feind schwächen können. Neben den tauffrischen Zwergen und einigen neutralen Einheiten trefft ihr in der Kampagne auf böse und meistens stärkere Versionen des Greifen-Imperiums, die ihr selbst nicht rekrutieren oder spielen könnt, außer sie fallen euch als Verstärkung in die Hände.

Micro-Management ade: Ab sofort dürft ihr die gebauten Truppen mit Karawanen zwischen den Städten hin- und hertransportieren, was im Hauptprogramm nur umständlich mit dem Helden möglich war und viel Zeit in Anspruch nahm. Diese Taxi-Aufgabe übernehmen die Karawanen und liefern die Verstärkung direkt an die Front. Allerdings bleibt ein gewisses Risiko bestehen, weil die Transporte ohne Heldenbegleitung ein lohnende Ziel sind, vor allem im Mehrspieler-Modus. Apropos Multiplayer: Auch hier gibt es eine nennenswerte Veränderung. So lassen sich die Helden simultan (in der gleichen Runde) über die Karten bewegen, was die Geschwindigkeit der Partien steigert, aber denjenigen einen Vorteil verschafft, die mit dem Helden schneller über die Karte hetzen.

Zufallskarten und Co.

Im Gegensatz zu vielen anderen Add-Ons, die sich mit der bereits genannten Neuerungsfülle begnügen würden, fügt "Hammers of Fate" zehn weitere Szenario-Karten hinzu sowie einen Zufallsgenerator für Single- und Multiplayer-Karten. Größe, Untergrund und Spielerzahl (sowie Schablonen für Fortgeschrittene) lassen sich auswählen, bevor der Zufallsgenerator sein Werk verrichtet und weitgehend faire (häufig symmetrische) Karten herbeizaubert - ohne Quests selbstverständlich.

  

Kommentare

  • na ja ich finde den 5. Teil schon besser als 3 und werde mi rwohl auch endlich bald das Addon holen, aber erstmal Supreme Commander, Beyond Good and Evil, Prey, GTA SA, Ground Control 2 und dann giobt es wohl die Gold Edition mit dem nächsten Addon *g*
  • Heroes 5 mit dem Addon ist sicherlich eine starke Verbesserung gegenüber dem 4ten Teil was absolut crap war. Im 5ten Teil ist nur alles zu Bunt, mit viel drum und dran, da verliert man die Übersicht und Orientierung ganz leicht. Zu Kommentaren oben kann ich mich teilweise anschließen, das 2te und  [...] Heroes 5 mit dem Addon ist sicherlich eine starke Verbesserung gegenüber dem 4ten Teil was absolut crap war. Im 5ten Teil ist nur alles zu Bunt, mit viel drum und dran, da verliert man die Übersicht und Orientierung ganz leicht. Zu Kommentaren oben kann ich mich teilweise anschließen, das 2te und das 3te Teil waren die besten, wobei das Teil 3 Höhepunkt der Serie war und wohl für immer bleiben wird, leider.
  • Heroes5 ist für mich eines der schönsten Spiele des Jahres gewesen, so dass die Erweiterung auch gekauft wird.

Facebook

Google+