ANNO 1404 - Vorschau, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Strategie
Entwickler: Related Designs
Publisher: Ubisoft
Release:
25.11.2010
Spielinfo Bilder Videos
Während ANNO 1701 komplett auf das Endlosspiel setzte und erst das Add-On eine erzählerische Kampagne vom Stapel laufen ließ, wird beides in ANNO 1404 vom Start weg enthalten sein - dafür fehlt jegliche echte Mehrspieler-Funktionalität. Den Endlos-Modus des neusten Anno-Sprosses konnten wir bereits ausführlich unter die Lupe nehmen (zur Vorschau), jetzt sind wir erstmals mit der Story im Rücken in See gestochen...

Kampagnenkreuzzug

Keine Lust auf ein Endlosspiel? Ihr wollt lieber einer zusammenhängenden Geschichte folgen? In ANNO 1404 könnt ihr dieser Vorliebe sofort nachgehen. Nach einem Klick auf dem Menüpunkt "Kampagne" werden euch die einzelnen Stationen des Storyfeldzugs stilecht auf einer Seekarte angezeigt und jede Mission kann auf drei Schwierigkeitsgraden gespielt werden, wobei sich hauptsächlich die Startressourcen verändern.


Malerische Siedlungen, steife Brisen und der Orient im Video.


Anschließend erscheint der Ladebildschirm mit einem zur jeweiligen Mission gehörigen Hintergrundbild, das am Ende des Ladevorgangs ohne Pause in eine Zwischensequenz übergeht, die einer Gemälde-Diashow ähnelt, durch leichte Animationen und Kameraschwenks aber durchaus dynamisch wirkt. Dabei trägt ein erstklassiger Synchronsprecher die Geschichte vor, bevor der Übergang in die Spielgrafik stattfindet.

Es beginnt einfach...

Zuerst bringt mir 'Lord Richard Northburgh' als Mentor und Mitglied der kaiserlichen Familie die Grundlagen bei und lässt mich Wohnhäuser, Fischerhütten, Holzfäller sowie Kapellen bauen. Die Bedürfnisse meiner Bevölkerung werden mir anschaulich erklärt und schondarf ich ihm bei seinem Großprojekt, dem Bau des Kaiserdoms, behilflich sein und Holzbretter spenden. Beim Blick auf sein monumentales Bauprojekt taucht gleich der nächste Auftrag auf - und zwar in Form eines interaktiven Suchspiels: Der Baumeister des Doms ist nicht auf der Baustelle zu finden. Ich soll ihn suchen und mit dem Mauszeiger ausfindig machen; eine kleine Nebenmission zum Zeitvertreib, die es immer wieder abseits der Hauptziele zu  absolvieren gilt.

Viel virtuelles Leben in der Siedlung: Vor der Kirche lauschen Einwohner einem Prediger und durch die Straßen flanieren Menschen.
 Weiter geht es mit ersten Schiffstouren über die Karte, bevor weitere Bedürfnisse zufrieden gestellt werden müssen, da die Einwohner mittlerweile nach Kleidung verlangen. Hanfplantagen und eine Webstube lösen dieses Problemchen. Generell ist der Tutorial-Charakter der Kampagne relativ harmlos und kurz; vor allem im Vergleich zur Wii-Fassung, in der fast die ganze erste Hälfte der Story ein Tutorial ist.

Sind die ersten Schritte abgeschlossen, meldet sich ein neuer Zeitgenosse zu Wort: Guy Forcas, der ungeduldige und ewig mürrische Handlanger des Kardinals, der Gevatter  Schlangenzunge aus Herr der Ringe wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein scheint. Ähnlich geht es dem Kardinal, der seinerseits dem Imperator aus Star Wars zum Verwechseln ähnlich sieht - nur älter, hässlicher und böser. Guy Forcas als unliebsamer und ständig meckernder Zeitgenosse verlangt ebenfalls Vorräte von mir, schließlich hat er selbst einen Auftrag von höchster Ebene zu erfüllen und ich muss ihn unterstützen, z.B. durch Kleidung, Seile oder Schiffe. Den Fortschritt der Missionen kommentiert er übrigens angemessen miesepetrig und ist nie zufrieden, egal wie schnell man seinen Auftrag erfüllt.

  

Kommentare

Obliteration schrieb am
"Früher dachten die Menschen, die Erde sei eine Scheibe"
Ist sie das denn nicht? :lol:
Spaß bei Seite. Ich war nie ein großer Annofan, aber es sieht so gut aus, und das Gameplay überrascht mich doch ein bisschen. Ich werde es mir glaube ich holen.
Ich würde es auch besser finden, würden diese Aufbauspiele nicht immer letztenendes Kriegsbasierend sein. Vielleicht sollte man auch eine Onlinefähige Handelsbörse einrichten. Ein Anno Online also^^
daJones schrieb am
@ Judah: Ich hab auch immer das Bedürfnis, kurz vor Release des neuen Teils, die alten nochmal anzuspeieln, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich dann keinen Bock mehr auf den neuen Teil habe - daher warte ich immer auf den neuen Teil 8O
Judah schrieb am
demo war klasse und nun hab ich noch mehr bock auf das spiel ^^ - hab sogar wieder anno 1701 aus der truhe gezaubert um mich wieder "einzubauen" :P
Coldbasher schrieb am
die Demo hat mich voll und ganz überzeugt
maoam zitrone schrieb am
so wie es aussieht wird die kampagne wohl besser als bei 1701
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+