StarCraft 2: Heart of the Swarm
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Blizzard
Release:
12.03.2013
Spielinfo Bilder Videos
Clans und Gruppierungen
Video
Protoss vs. Terraner

Während sich das Stufensystem als nette Dreingabe präsentiert, die erst noch beweisen muss, dass sie für zusätzliche Motivation sorgt, klingt das Clansystem viel versprechender. Jeder Spieler kann einen Clan inkl. Clankürzel erstellen oder einem beitreten. Danach erhält man Zugang zum Clanfenster, der einen privaten Chatkanal, ein Neuigkeiten-Fenster für Clan-Angelegenheiten, ein Info-Fenster für Informationen der Offiziere zum Clan sowie eine Liste der Mitglieder enthält. Der Clanchef kann Mitglieder in den Rang eines Offiziers erheben oder sie wieder herabstufen.

Maximal 50 Personen dürfen sich in einem Clan tummeln, wobei jeder Spieler nur einem Clan beitreten kann. 
Neu: Bestimmte Felsen können angegriffen und zerstört werden. Anschließend blockieren die Trümmer dann den Zugangsweg zu einer Basis.
Neu: Bestimmte Felsen können angegriffen und zerstört werden. Anschließend blockieren die Trümmer dann den Zugangsweg zu einer Basis.
Möchte man in einer größeren Gruppe bzw. in mehr Gruppen gleichzeitig sein, dann sind die Gruppierungen interessant: Diese ähneln Clans, da sie über die gleichen Funktionen (Chat-Channel, Neuigkeiten-Tab, Info-Tab, Mitgliederliste) verfügen, können aber mehr Spieler aufnehmen. Wenn man eine Gruppierung erstellt, kann man außerdem festlegen, ob sie "für alle offen" sein soll oder ob Spieler per Einladung beitreten können.

Mit den Clans und Gruppierungen möchte Blizzard die oftmals als steril und anonym bezeichnete Battle.net-Community von StarCraft II wohl stärker vernetzen, schließlich hatte man bei dem Multiplayer-System von Wings of Liberty häufig das Gefühl, irgendwie alleine zu sein.

Neue Oberfläche, KI-Befehle und Physik

Abgesehen davon, dass die grafische Benutzeroberfläche des Battle.nets komplett überarbeitet wurde, die Punkteübersicht nach einer Partie mehr Details verrät und man im Mehrspieler-Modus ungewertete Partien (ohne Punktebewertung) mittels der automatischen Gegnerzuweisung starten kann, wird es mehrere Optionen zur Kommunikation mit computergesteuerten Mitspielern geben. 
KI-Mitspielern kann man fortan Befehle erteilen.
KI-Mitspielern kann man fortan Befehle erteilen.
Man kann den KI-Kollegen gezielt Befehle wie "Angreifen", "Aufklären", "Detektor einsetzen" oder "Expandieren" geben und sogar Einheiten-Bauwünsche äußern. Zudem gibt die KI via Sprachausgabe an, wenn sie einen Angriff auf eigene Faust unternimmt oder wenn sie die Basis des Gegners gefunden hat. Auch wenn dieses Feature erst mit dem jüngsten Beta-Patch eingeführt wurde, funktioniert es schon ganz ordentlich, was die Spiele mit Computer-Mitstreitern reizvoller und besser koordinierbar macht.

Außerdem haben die Entwickler die Physik-Engine ausgebaut. So haben viele Einheiten aktualisierte Todesanimationen mit Ragdoll-Physik erhalten. Nach ihrem Tod können Einheiten jetzt Klippen hinabstürzen, in Höhlen fallen oder werden von Explosionen weggeschleudert. Trümmer von zerstörten Flugeinheiten fallen inzwischen realistischer vom Himmel und kullern dann über den Boden.

Neue Multiplayer-Einheiten
Der neue Technologie-Baum der Zerg (im Multiplayer-Modus).
Der neue Technologie-Baum der Zerg (im Multiplayer-Modus).

Die größte spielerische Neuerung sind aber die (wenigen) neuen Einheiten für den Mehrspieler-Modus bzw. die Veränderungen der bekannten Truppen. Da sich das Spiel bis März 2013 im Beta-Test befindet, können sich noch viele Dinge verändern. So hat sich Blizzard im Verlauf des Tests entschieden, die neue Terraner-Einheit Kriegshund (mechanische Anti-Fahrzeugeinheit) zu streichen, da sie sich nicht in das Gesamtbild einzufügen vermochte. Der Kriegshund war kleiner und beweglicher als der Thor und seine schweren Raketen gegen mechanische Bodeneinheiten eigneten sich hervorragend im Einsatz gegen Belagerungslinien oder viele Einheiten der Protoss. Leider wird man den Kriegshund vorerst nicht zu Gesicht bekommen - zumindest nicht im Multiplayer-Modus.

Kommentare

Du musst eingeloggt sein, um einen eigenen Kommentar verfassen zu können.
Jetzt einloggen
  • cHL
    greenelve schrieb:
    ... Gerade in den ersten Monaten hat Blizzard zu schnell gepatcht, anstatt Spielern eine Chance zu geben, selber Möglichkeiten zu entwickeln. Und sie haben dabei auch gerne Dinge so gepatcht, damit gespielt wird wie von Blizzard gedacht, was eben nicht immer der
     [...]
    greenelve schrieb:
    ... Gerade in den ersten Monaten hat Blizzard zu schnell gepatcht, anstatt Spielern eine Chance zu geben, selber Möglichkeiten zu entwickeln. Und sie haben dabei auch gerne Dinge so gepatcht, damit gespielt wird wie von Blizzard gedacht, was eben nicht immer der beste Weg ist. ...
    was genau meinst du? im grunde passt da nur der reaper nerf rein. dabei wurde das upgrade von der armory abhängig gemacht und depot vor rax nötig. beides sinnvolle änderungen, die eine einheit zwar für lange zeit aus dem metagame genommen hat, aber ein eklatantes fehldesign (rax vor depot) bereiningt hat. tut mir leid. aber ohne diesen nerf hätte sc2 schon nach 2 monaten seine ernsthaftigkeit verloren. das war ja lächerlich was zb. morrow damals gegen idra abgezogen hat. wobei man sagen muss, dass die speedreaper heute mit queen-buff eventuell abwehrbar wären. das problem ist, dass durch "terrible damage" jede unit schneller stirbt aber auch im verbund(und nur da) mehr zählt. dadurch sind ungleichheiten eklatanter und haben viel größeren einfluss auf den ausgang des spiels als noch bei bw. deswegen ist es leider notwendig dass blizzard mehr an der balance herumschraubt als zu sc:bw zeiten. wobei man schon festhalten muss, dass das balancing in bw hauptsächlich durch das kespa-mapping und weniger durch blizzards patches realisiert wurde. etwas das auch (1 to 3 base) bei sc2 so stattgefunden hat.
  • Das URGESTEIN schrieb:
    Dr. Faust schrieb:
    dobpat schrieb:
    Wenn du also ein Bundle mit allen 3 Spielen kaufen willst, musst du dich gedulden. Das wird nämlich erst nach dem Release von "Legacy of the Void" passieren
     [...]
    Das URGESTEIN schrieb:
    Dr. Faust schrieb:
    dobpat schrieb:
    Wenn du also ein Bundle mit allen 3 Spielen kaufen willst, musst du dich gedulden. Das wird nämlich erst nach dem Release von "Legacy of the Void" passieren
    Also im Jahr 2015
    2015 also? Nun, das wäre bereits in 2 Jahren. Und vor 2 Jahren kam Wings of Liberty raus. Klingt nach nem Rhythmus. Zudem auf ein Bundle wohl noch etwas länger gewartet werden muss.
  • Dr. Faust schrieb:
    dobpat schrieb:
    Wenn du also ein Bundle mit allen 3 Spielen kaufen willst, musst du dich gedulden. Das wird nämlich erst nach dem Release von "Legacy of the Void" passieren
     [...]
    Dr. Faust schrieb:
    dobpat schrieb:
    Wenn du also ein Bundle mit allen 3 Spielen kaufen willst, musst du dich gedulden. Das wird nämlich erst nach dem Release von "Legacy of the Void" passieren
    Also im Jahr 2015 B2T: Ich spiel die Beta etwas und werde nach dem Release auch paar Runden zocken.

Facebook

Google+