ArmA 2: Operation Arrowhead - Vorschau, Simulation, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Das PC-Militär wird bald zu einem neuen Einsatzort abkommandiert: In der Operation Arrowhead verschlägt es die US-Armee und ihre Verbündeten ins fiktive Takistan, wo nach Unruhen der Frieden wieder hergestellt werden muss. Wir haben die Ausrüstung gepackt und erste Kampferfahrungen mit der anspruchsvollen Militär-Simulation gesammelt, die Entwickler Bohemia Interactive nach eigenen Worten mehr als Plattform und weniger als Spiel sieht...

Das andere Afghanistan

Nutzte man für das Hauptspiel noch reale geographische Daten von Tschechien für die fiktive sowjetische Republik Chernarus, dient dieses Mal Afghanistan als Vorlage für den Schauplatz. Auch hier greifen die Entwickler auf Satellitendaten zurück, aber nehmen hier neben der kleineren Skalierung weitere Veränderungen vor, weil die realen Bedingungen in der afghanischen

Video: Die Kampagne spielt drei Jahre nach den Geschehnissen in Chernarus und verschlägt die US-Armee nach Takistan, das an das reale Afghanistan angelehnt ist.
Gebirgen sich aufgrund des unwegsamen Geländes nur bedingt für den PC-Einsatz eignen würden. Neben Gebirgs- warten spätestens im umfangreichen Editor aber auch noch Wüsten- und Stadtkarten. Zudem wird man neben der US-Armee und der feindlichen Streitmacht sogar Missionen mit Beteiligung der Bundeswehr basteln können.

Zugänglicher und trotzdem komplex

Insgesamt will man die Kampagne für Arrowhead etwas benutzerfreundlicher gestalten, weil man bei Bohemia der Auffassung ist, dass das Hauptspiel zu überladen war und man der Geschichte irgendwann kaum noch folgen konnte. Trotzdem richtet sich auch das Add-on an Militär-Veteranen unter Spielern, die sowohl über taktische Fähigkeiten verfügen als auch mit der Waffe umzugehen wissen. Das Inventar wird hier etwas vereinfacht, so dass man seine Ausrüstung schneller zusammenstellen kann und einen besseren Überblick bekommt. Gleichzeitig geht auch das Austauchen von Items untereinander einfacher von der Hand. Um als Hubschrauber-Pilot oder Panzerfahrer den Angriffen nicht hilflos ausgeliefert zu sein, bekommt man neuerdings die Möglichkeit zu Gegenmaßnahmen: Während man in der Luft die Raketen mit Düppel-Geschossen ablenken kann, hüllt man sich im Panzer in eine künstliche Nebenwolke, um die Position zu verschleiern. 
Mit der neuen Thermalsicht hat man alles im Blick.


Optimaler Durchblick

Um als Scharfschütze den optimalen Durchblick zu haben und dabei auch die Ballistik zu berücksichtigen, darf man die Optik ganz genau nach den eigenen Wünschen einstellen. Ein echter Hingucker ist außerdem die neue Thermalsicht, die Wärmequellen auch auf weite Entfernungen präzise ortet. Das geht sogar so weit, dass man erkennen kann, ob und wo der Feind mit einer Schutzweste ausgerüstet ist, da an diesen Stellen weniger Körperwärme ausgestrahlt wird. Genau wie bei THQs Fronlines übernimmt man neuerdings auch die Kontrolle über unbemannte Dronen. So kann man in sicherer Entfernung an Bord eines Apache-Helikopters den "fliegenden Spion" per Fernsteuerung hinter die feindlichen Linien bewegen und Ziele mit einem Laser markieren.      

Kommentare

Cat Toaster schrieb am
War bei ArmA2 ohnehin nur in Form eines DVD-Checks realisiert. Keine Online-Registrierung/limitierte Aktivierungszahl und der DVD-Check wurde mit Update 1.05 entfernt. Finde ich eh immer furchtbar nervig, soll ja Leute geben die mehr als nur ein Spiel spielen.
Für 25,-? ist es obendrein ein Schnäppchen, dann rasch noch das "AAS-Advance and Secure" Addon-Package V1.1 runter geladen und Du hast noch fünf neue Spielwelten, einen neuen Spielmodus und mehr als 100 Missionen gratis dabei zum 50vs50, allein mit KI gegen KI oder Coop-Spielen und das auch noch einfach, was in ArmA2 wohl das Alleinstellungsmerkmal schlechthin ist: Einfachheit! ;-)
Danny. schrieb am
Cat Toaster hat geschrieben:SecuROM hat Dich vom Kauf vom Kauf Bad Company 2 aber scheinbar nicht abgehalten...Hüben wie drüben wurde es ohnehin mittlerweile per Patch entfernt. Dann kannste ja zuschlagen! ;-)
Ich hab BC2 für die XBox, da gibts keins drauf. :wink:
Aber echt, wurde das echt entfernt, müsste ich mal googlen. Bei Crysis Warhead soll´s ja auch so sein aber da kann´s mir auch keiner genau sagen... danke für die Info. :)
Cat Toaster schrieb am
SecuROM hat Dich vom Kauf vom Kauf Bad Company 2 aber scheinbar nicht abgehalten...Hüben wie drüben wurde es ohnehin mittlerweile per Patch entfernt. Dann kannste ja zuschlagen! ;-)
Danny. schrieb am
Das Spiel und auch das Add on wäre von mir sowas von gekauft wenn´s kein SecuROM hätte, aber so nicht! :evil:
Cat Toaster schrieb am
Dazu gehöre ich wohl mittlerweile auch (zu den Süppchen-Kochern, nicht zu den Zugpferden), vielleicht ist´s auch nicht so einfach.
Das Web-Tool verteilt dann die Addons die der Server benötigt bzw. die darauf laufen an die Clients? Kann ich kaum glauben. Um die Admins mache ich mir eigentlich weniger Sorgen. Die Addons die ich auf´m Server brauche kriege ich auch so ans laufen, ohne Yoma und Web-Tool und an Servern herrscht auch kein Mangel. Soll nicht heissen das man nichts verbessern kann, nur das Problem liegt darin das Zeug zu den Clients zu bekommen und das auch noch in derselben Version!
Bin ja selbst ein ArmA-Neuling und da lernt man schnell, dass hier aber auch NICHTS einfach und "mal eben" ist. Wenn´s dafür auf der anderen Seite nicht so viele Möglichkeiten gäbe....
Allerdings werden wir jetzt alle für AAS benötigten Addons in ein Package packen, separat neu signieren (was bei jedem neuen Release passieren wird) und werden es mit einem simplen Installer ausliefern. So simpel hat in ArmA2 vermutlich noch nie jemand Addons installiert und selbst für den Installer gibt´s eine bebilderte Anleitung.
Das betrifft natürlich nur eine kleine Auswahl von Erweiterungen die in AAS auch benutzt werden (und Server- wie Clientseitig erforderlich sind), denn es nützt wenig in Entwicklung befindliche Produkte zu kombinieren die ihrerseits chronisch aktualisiert werden müssen und der spielerische Mehrwert eines Ferrari, einer Eisdiele oder eines Gebüsch-Mods ist nicht immer soo groß.
Dem MP in ArmA2 fehlt leider jede Struktur und Standardisierung. Wenn jemandem ein Spielmodus nicht gefällt baut er ihn eben einfach um. Bei den paar Leutchen die sich die Quälerei antun findet sich dann natürlich kaum mehr ein gemeinsamer Nenner.
Ziel ist es für uns...
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+