Warlords Battlecry 2 - Vorschau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Echtzeit-Strategie
Entwickler: Strategic Studios Group
Publisher: Ubi Soft
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Im Sommer 2000 sorgte SSG mit Warlords Battlecry (4P-Wertung: 79%) für ein ansprechendes Echtzeit-Strategiespiel in WarCraft-Tradition. Die Grafik konnte zwar nicht mit Genre-Primus Age of Kings mithalten, aber spielerisch begeisterte der Mix aus Kampftaktik und Rollenspiel viele Fans. Ende März will Ubi Soft den zweiten Teil ins Rennen schicken - optisch und spielerisch aufgepeppt. Wie uns die Fantasy-Schlachten bisher gefallen, erfahrt Ihr in der Preview!

Im Sommer 2000 sorgte SSG mit Warlords Battlecry (4P-Wertung: 79%) für ein ansprechendes Echtzeit-Strategiespiel in WarCraft-Tradition. Die Grafik konnte zwar nicht mit Genre-Primus Age of Kings mithalten, aber spielerisch begeisterte der Mix aus Kampftaktik und Rollenspiel viele Fans. Ende März will Ubi Soft den zweiten Teil ins Rennen schicken - optisch und spielerisch aufgepeppt. Wie uns die Fantasy-Schlachten bisher gefallen, erfahrt Ihr in der Preview!

Altes Prinzip, neues Gewand?

Warlords Battlecry 2 setzt auf alte Tugenden, so dass sich Freunde des Vorgängers sofort wohl fühlen dürften. Nachdem Ihr Euch einen Helden aus zwölf verschiedenen Völkern erschaffen habt, stehen Ressourcen (Gold, Metall, Stein, Kristalle) sammeln, Basis bauen, Taktikgefechte, Quests erledigen und das damit verbundene Sammeln von Artefakten auf der Tagesordnung. Einsteiger könnten evtl. vom happigen Schwierigkeitsgrad abgeschreckt werden, der schon auf der ersten Stufe Euer ganzes Geschick fordert.

Die Spielstruktur wurde gegenüber dem Vorgänger komplett umgekrempelt: Es geht diesmal um den Besitz von Territorien, die auf einer Landkarte dargestellt werden. Hier könnt Ihr die Festungen der Feinde erkennen und jeden weiteren Zug planen. Klickt Ihr auf ein Gebiet, werdet Ihr in die isometrische Spielansicht katapultiert. Für jedes gewonnene Gebiet locken Belohnungen: Mal ist es nur ein Tribut, mal die Erhöhung von Fähigkeiten, ein Artefakt oder Verbündete. Ziel ist es, alle Feinde zu besiegen.

Was ist neu?

Zahlreiche Helden und Völker feiern Premiere: freut Euch auf den Barbaren-Helden, die Fey, die Dunkelzwerge und die Dämonen, die alle mit charakteristischen Einheiten und Fähigkeiten ins Feld ziehen. Für einen Hauch von Diablo sorgen die Item-Sets: Erlangt Ihr alle Artefakte einer Kollektion, bekommt Ihr diverse Boni zugesprochen, wie z.B. mehr Minen-Gewinn, Angriffsstärkung, höhere Fertigkeiten etc. Aber auch einzeln sorgen die magischen Gegenstände für einen gehörigen Fähigkeitsschub. Die Entwickler haben allerdings auf die Boote des ersten Teils verzichtet und sich voll auf das Feintuning der fliegenden Einheiten konzentriert. Auch für Multiplayer soll im März gesorgt werden: Bis zu sechs Spieler können dann per LAN oder Internet gegeneinander antreten. Für optische Abwechslung wird ein Karten-Editor sorgen.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+