IronStorm - Vorschau, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: 4X Studios
Publisher: Wanadoo
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Spiele, die immer im gleichen Szenario angesiedelt sind, wirken oft langweilig und wenig motivierend. Das haben sich auch die 4x Studios gedacht und den Ersten Weltkrieg um knapp 50 Jahre erweitert und so das gesamte Szenario komplett runderneuert. Ob das Shooter-Gameplay ebenso interessant ist wie die Story, erfahrt Ihr in unserer Iron Storm-Preview.

Alternative Geschichte

Wir schreiben das Jahr 1964 und der Erste Weltkrieg tobt noch immer. Schon über 50 Jahre wird auf der gesamten Erde gekämpft - allerdings in einer alternativen Geschichtsversion, denn als Gegner stehen sich die europäisch-amerikanischen Truppen und die russisch-mongolischen Einheiten gegenüber.

Die russisch-mongolische Streitmacht unter der Führung des total durchgeknallten Baron Ungern von Sternberg verzeichnet einen Sieg nach dem anderen und setzt der westlichen Allianz schwer zu.

An die Front

In diesem doch recht ungewöhnlichen Szenario übernehmt Ihr die Rolle des Soldaten Wiesel, der sich, getreu seines Namens, in eine Waffenfabrik einschleichen und dort eine mächtige Mega-Bombe stehlen soll. Ist die Bombe dann in seinem Besitz, könnte der Krieg endlich beendet werden.


__NEWCOL__Geschichts-Mix

Typische Elemente des Ersten Weltkrieges wie Stacheldrahtzäune, Minen, Schützengräben, Kampfgas und Scharfschützen sind ebenso im Spiel vorzufinden wie Waffen und Objekte, die man normalerweise erst mit dem Zweiten Weltkrieg in Verbindung bringt. Da sich die fiktive Spielgeschichte allerdings über einen Zeitraum von über 50 Jahren erstreckt, wird das Szenario logischerweise durch Waffen wie Maschinengewehre, Flammenwerfer, Panzer sowie Radaranlagen erweitert. Aber auch aktuelles Kriegswerkzeug wie Laserpointer, Helikopter und Computer sind vorzufinden.

Aufbau

Die Geschichte in Iron Storm wird mit einem ziemlich beeindruckenden Intro eingeleitet und durch Zwischensequenzen in Spielgrafik fortgeführt. Nach einem virtuellen Lehrgang in einem ziemlich dicken Bunker, bei dem Ihr Schießen sowie die sonstigen Grundzüge des Spiels erlernt, gilt es sechs Missionen zu absolvieren. Dabei ist jede Mission äußerst umfangreich und beansprucht je nach Spielweise knapp zwei bis über drei Stunden. Einige der Missionen sind in Deutschland angesiedelt, die restlichen Szenarios liegen an dem ehemaligen Verlauf des Eisernen Vorhangs.

Kommentare

johndoe-freename-26824 schrieb am
Die Demo ist erschienen, aber bei mir läuft sie nicht richtig. Hat noch jemand Probleme damit oder hat jemand eine Lösung???
johndoe-freename-2063 schrieb am
Jo, die Demo ist gerade erschienen - schau mal unter PC -> Downloads -> Demos nach.
Viel Spaß beim Zocken :lol:
johndoe-freename-26464 schrieb am
also die screenshots versprechen doch schon mal einiges. bin auf ne erste demo gespannt. oder gibts die schon???
schmiddi
man kann auch ohne spass alkohol haben*
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Spiele, die immer im gleichen Szenario angesiedelt sind, wirken oft langweilig und wenig motivierend. Das haben sich auch die 4x Studios gedacht und den Ersten Weltkrieg um knapp 50 Jahre erweitert und so das gesamte Szenario komplett runderneuert. Ob das Shooter-Gameplay ebenso interessant ist wie die Story, erfahrt Ihr in unserer Iron Storm-Preview.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+