Wakeboarding Unleashed feat. Shaun Murray - Vorschau, Sport, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fun-Sport
Entwickler: Shaba Games
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Skateboards, Mountainbikes, Surfbretter, Snowboards – kaum ein Trendfortbewegungsmittel bekam nicht schon eine passable bis sehr gute Versoftung spendiert, selbst auf Motorrollern durfte man schon Backflips schlagen. Nur die Wakeboards, eine moderne Variante der Wasserski, blieben bislang den Rechenknechten fern. Bis jetzt...

Der junge Mann und das Meer

Wakeboarding Unleashed ist auf PS2, Xbox und GBA eigentlich schon ein alter Hut: Bereits seit letztem Jahr dürft ihr dank Activision und Shaba Games am langen Ende eines an einem Schnellboot befestigten

Grinden, Manuals, diverse Tricks - am Seil könnt ihr dieselben Manöver starten wie auf dem Skateboard.
Seils allerlei artistische Meisterleistungen vollbringen. Aspyr, die schon Tony Hawk und Kelly Slater auf den PC befördert haben, schicken in Kürze auch den zweifachen Wakeboarding-Weltmeister Shaun Murray in die geheimnisvollen Gewässer von Windows.

Das Spiel bleibt im Kern der alten Tony Hawk-Tradition treu: Als einer von acht Weltklasse-Wellenhüpfer wie Tara Hamilton, Parks Bonifay oder dem Namensgeber gleitet, springt und grindet ihr durch elf, nach und nach freigespielte Levels. In jedem habt ihr einen bestimmten Aufgabenblock zu erfüllen, natürlich unter einem etwas anachronistischen Zeitlimit, das ihr hier aber wenigstens beeinflussen könnt: Während Stürze einen gierigen Happen der kostbaren Zeit abknabbern, könnt ihr euren Vorrat durch gelungene Tricks und Kombos wieder auffüllen. Das Erfüllen von Aufgaben bringt euch in erster Linie Statistikpunkte, mit denen ihr eure Boarder-Werte wie Sprunghöhe oder Drehgeschwindigkeit beeinflussen könnt.

Des Weiteren öffnet ihr mit der Zeit immer mehr »Challenges«: Das sind Sub-Aufgaben, die ihrerseits wieder neue Punkte, Levels oder noch mehr Challenges freispielen. Das Aufgabenfeld eröffnet für einen Funsportgame-Kenner keine großen Überraschungen – ihr müsst bestimmte Tricks machen, Zahlenreihen in einer Kombo aufsammeln, bestimmte Rails

In der Zeitlupe werden eure Manöver gespenstisch verzerrt, was dem Spiel einen dicken Coolness-Bonus verleiht.
grinden oder Manuals eine Zeit lang halten. Allerdings erwarten euch gelegentlich auch ungewöhnliche Aufträge: Auf überfluteten Häusern sollt ihr z.B. muhende Kühe umstoßen, oder für ein Sportvideo aus einer abgefahrenen Perspektive heraus dicke Punkte scheffeln.

Ich bin frei!

Die Steuerung der Wakeboards ist dem Skaten/BMX-Fahren/Surfen im Grunde sehr ähnlich: Ihr könnt springen, Grab- und Invert-Tricks machen, grinden und Manuals gleiten; außerdem lässt sich alles zu dicken Kombo-Reihen verbinden. Da ihr gezogen werdet, habt ihr natürlich nur indirekt Einfluss auf die Fahrtrichtung, was alte Tony-Hasen anfangs etwas aus dem Gleichgewicht bringen kann. 

  

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+