PlanetSide 2 (Shooter) von Sony Online Entertainment
PlanetSide 2
PlanetSide 2
Science Fiction-Shooter
Release:
20.11.2012
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Als PlanetSide im Jahr 2003 erschien, sorgte Sony Online Entertainment mit der Größe des Multiplayer-Shooters für Aufsehen: Es gab gigantische Schlachtfelder, auf denen Hunderte von Spielern gleichzeitig unterwegs waren. Fast zehn Jahre ist das her, aber am morgigen Dienstag wird der Nachfolger als Free-to-play-Shooter losgelassen. In unserer Vorschau verraten wir, weshalb ihr einen Blick riskieren solltet.

Groß, größer, gigantisch
Video
"Death Is No Excuse"

„Wir werden die feindliche Basis von zwei Seiten angreifen“, spricht jemand im Chat. Fast 50 Mitstreiter, verteilt auf vier Squads, lauschen den Anweisungen des Anführers, der dank seiner erworbenen Zertifizierung in der Großgruppe per Sprache Befehle erteilen darf. Und los geht's: Das Panzerteam rückt von Osten her an und sorgt mit einem fingierten Frontalangriff der Marke Breitseite für Ablenkung und Kanonenfutter, während die anderen drei Squads darauf warten, von Westen zu attackieren, sobald sich die Gegner um unsere Panzer kümmern.

Die Strategie funktioniert! 
Ein Nachteil der großen Spielwelt bei PlanetSide 2: Viele Texturen z.B. auf Steinen oder auf dem Boden sehen ziemlich unscharf aus. An Polygonen wurde ebenfalls gespart.
Ein Nachteil der großen Spielwelt bei PlanetSide 2: Viele Texturen z.B. auf Steinen oder dem Boden sehen ziemlich unscharf aus. An Polygonen wurde ebenfalls gespart.
Die Kontrahenten lassen sich aus der Basis locken und wir stürmen hinterrücks in das Gebäude. Mein Squad bestehend aus leichten Infanteristen, springt über die Mauer und kämpft sich bis zu dem Punkt vor, der übernommen werden soll. „Sichert auch nach hinten ab“, ist diesmal der Befehl des Squadleaders. Er macht darauf aufmerksam, dass überall noch Gegner versteckt sein könnten.

Kein Runden-Korsett

Doch diesmal gibt es in dem Gebäude kaum Gegenwehr, während sich draußen unser Ablenkungsmanöver vollständig in Luft aufgelöst hat. Trotz der zu erwartenden Verluste war der Angriff ein voller Erfolg. Unserer Fraktion gehört jetzt der besagte Außenposten und immer mehr Ressourcen füllen unser Konto, wovon dann Flug- und Fahrzeuge bzw. Granaten gekauft werden können.
Auch in Gebäuden geht es zur Sache. Hier ist die "Mechanized Assault Exo-Suit" (kurz Max) zu sehen.
Auch in Gebäuden geht es zur Sache. Hier ist die "Mechanized Assault Exo-Suit" (kurz Max) zu sehen.

Doch wie lange behalten wir die Kontrolle? Das ist hier die Frage, denn auf den riesengroßen Karten von PlanetSide 2 wogen die regionalen Besitzverhältnisse der drei verfeindeten Parteien andauernd hin und her. Soll heißen: Wenn ich mich jetzt auslogge und einen Tag später wieder einklinke, sieht die Macht-Verteilung auf dem Schlachtfeld ganz anders aus … und das ist - wie schon beim Vorgänger - die Stärke von PlanetSide 2: Die Schlachten sind nicht nach dem Ablauf eines Rundentimers zu Ende. Sie können sich über Tage oder Wochen hinziehen.

Wogende Schlachten
PlanetSide 2 kann kostenlos gespielt werden. In Deutschland übernimmt ProSiebenSat1.Games zusammen mit Sony Online Entertainment den Spielbetrieb: Zur offiziellen Website.

Und weil es drei verfeindete Fraktionen gibt, die sich zumeist mit ähnlicher Truppenstärke bekämpfen, gelingt es einer Fraktion oftmals nicht, längere Zeit die Oberhand zu behalten. Der Frontverlauf ist in diesem Sinne dynamisch und wogt hin und her.

Kommentare

  • Wenn ich da am Automaten z.B. 100 Waffenpunkte für ne MAX-Einheit ausgebe, und mich dann wieder umausstatten würde, bekäme ich die Punkte dann wieder? Oder sind die dann auch weg wie beim Zerstörtwerden? Sind weg und der Timer wird auch net Resettet...
  • Wenn ich da am Automaten z.B. 100 Waffenpunkte für ne MAX-Einheit ausgebe, und mich dann wieder umausstatten würde, bekäme ich die Punkte dann wieder? Oder sind die dann auch weg wie beim Zerstörtwerden?
  • Nen kleines Fazit nach 2 Tagen von mir: Es ist schon ein ziemlich gelungenes F2Pgame, auch wenn 1000certs recht viel sind für ne neue Waffe. Denke 500 wären auch Anreiz genug sich mal etwas zu kaufen, für 500 zock ich sicher 20-30std. Aber alles in Allem macht es schon fun mit dem Squad Punkte  [...] Nen kleines Fazit nach 2 Tagen von mir: Es ist schon ein ziemlich gelungenes F2Pgame, auch wenn 1000certs recht viel sind für ne neue Waffe. Denke 500 wären auch Anreiz genug sich mal etwas zu kaufen, für 500 zock ich sicher 20-30std. Aber alles in Allem macht es schon fun mit dem Squad Punkte einzunehmen bzw. gut zu verteidigen, dazu muss man aber erst einmal nen gutes Squad finden. Das besondere an dem Game ist die Masse an spielern, weiß nicht wie viele auf einem Kontinent unterwegs sind, aber es gibt immer genügend Fronten wo man kämpfen kann. Eines ist, man sollte nicht gleich aufgeben wenn es mal ne Stunde an ner Base nicht vorran geht

Facebook

Google+