X-Men: Wolverine's Revenge - Vorschau, Action, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Warthog/GenePool Software
Publisher: Activision
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Die X-Men waren lange das wenig geliebte Stiefkind in Marvels Superhelden-Universum. Dieser Zustand hat sich spätestens mit dem überaus erfolgreichen Kinofilm geändert, dessen Nachfolger bereits in den Startlöchern steht. Kurz davor bekommt der schillerndste X-Charakter endlich sein eigenes PC-Spiel: was der Wolf verspricht, und was er davon hält, beleuchtet die Preview.

Alte Bekannte

Wolverine hat´s nicht leicht: zuerst war er Opfer von illegalen Experimenten, die ihm sein unzerstörbares Adamantium-Skelett samt der berühmten ausfahrbaren Klauen beschert hat. Jetzt entdeckt ein X-Men-Kollege auch noch ein fieses Virus in seinem behaarten Körper, welches in 48 Stunden tödlich wirkt. Wolverine´s einzige Überlebenschance ist nun, seine Peiniger der Geheimorganisation »Weapon X« erneut aufzusuchen, und dort nach einem Gegenmittel zu forschen. Dazu legt er sein Leben vertrauensvoll in Eure Hände.

Das Spiel führt Euch aus der Schulterperspektive durch insgesamt 23 Levels, bevor Logan (so Wolverine´s bürgerlicher Name) geheilt, und um bislang unerforschte Kapitel seiner Vergangenheit reicher ist. Ihr trefft auf bekannte X-Fieslinge wie Sabretooth, Magneto oder Lady Deathstrike, und bekommt im späteren Spielverlauf Schützenhilfe von Euren Kollegen Beast, Rogue und Colossus. Und selbstverständlich steht Euch auch Professor X mit mehr Rat als Tat zur Seite.

__NEWCOL__Immer an der Wand lang

Wer aus Comics oder dem Film mit Wolverine´s Charakter vertraut ist, wird nicht überrascht sein festzustellen, dass Wolverine´s Revenge ein nahezu blütenreines Actionspiel ist. »Nahezu« deswegen, weil sich die Entwickler scheinbar von Spielen wie Splinter Cell die eine oder andere Anregung geholt und in ihr Spiel integriert haben. So könnt Ihr Euch an Gegner heran- und an Wänden entlangschleichen, um keine unnötige Aufmerksamkeit auf Euch zu lenken. Außerdem dürft Ihr jederzeit Logans hochentwickelte Mutantenkräfte aktivieren, um so Gegner besser zu sehen, oder Fallen frühzeitig auszumachen. Das geht sogar so weit, dass Ihr die Gerüche Eurer Widersacher als grünen Nebel zu sehen bekommt.

Falls Euch handfeste Action lieber ist, könnt Ihr natürlich auch auf alle Schleicherei verzichten und die Fäuste sprechen lassen: Wolverine kann schlagen, treten, und natürlich seine Klauen benutzen. Zusätzlich gibt es noch spezielle »Strike!«-Moves, die eine schön anzusehende Kombo auslösen. Damit könnt Ihr Gegner von hinten überraschen, oder auch gleich eine Ansammlung von Feinden auflösen - außerdem gibt´s für die gelungene Anwendung der in mehreren Stufen ausbaubaren Strike-Moves Extrapunkte.

Kommentare

Phnx schrieb am
Warum müssen PC-Spieler immer länger warten als Konsolenheinis??? :evil: DAS IST UNFAIR!!!
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Die X-Men waren lange das wenig geliebte Stiefkind in Marvels Superhelden-Universum. Dieser Zustand hat sich spätestens mit dem überaus erfolgreichen Kinofilm geändert, dessen Nachfolger bereits in den Startlöchern steht. Kurz davor bekommt der schillerndste X-Charakter endlich sein eigenes PC-Spiel: was der Wolf verspricht, und was er davon hält, beleuchtet die Preview.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+