Ghost Recon Phantoms - Vorschau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ghost Recon Phantoms (Shooter) von Ubisoft
Ghost Recon Phantoms
Shooter
Entwickler: Ubisoft Singapore
Publisher: Ubisoft
Release:
03.2011
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Zumindest auf dem PC gehört das Free-to-play-Modell mittlerweile zu einer festen Größe. Neben vielen kleinen Entwicklern springen auch immer mehr große Publisher auf den Zug auf und bieten einen kostenlosen Zugang zu ihren Spielen, damit später Mikro-Transaktionen Geld in die Kassen spülen. Neben Electronic Arts setzt auch Ubisoft auf bekannte Marken und will mit Ghost Recon Online ein Standbein in dem "Trend-Markt" aufbauen. Sinnvolle Alternative oder überflüssige Zeitverschwendung?

Die Ghosts sind zurück

Während mit Ghost Recon: Future Soldier der nächste große Auftritt der Spezialeinheit aus dem Tom Clancy-Universum noch bis 2012 auf sich warten lässt, können PC-Spieler ihr noch in diesem Jahr beitreten - und das völlig kostenlos. Man kann über das Free-to-play-Modell sicher streiten sowie über Sinn und Nutzen debattieren. Ein Vorteil ist allerdings nicht von der Hand zu weisen: Ohne anfallende Kosten gibt man einem Spiel schneller eine Chance als wenn man 50 Euro dafür bezahlen muss. Die große Kunst liegt für den Entwickler darin, den User während dieser "Ausprobier-Phase" so anzufixen, dass er den Titel weiterspielt und dabei auch bereitwillig das Portemonnaie für zusätzliche Inhalte öffnet. Das nächste kostenlose Angebot ist bei den vielen Free-to-play-Titeln meist nur einen Mausklick entfernt. Welche Geschütze fährt Ubisoft auf, um Rekruten zum Bleiben zu bewegen?

Teamarbeit gefordert

Bisher gab man in Titeln wie zuletzt Ghost Recon: Advanced Warfighter 2 seinen KI-Begleitern direkte Befehle. Hier ist dagegen die Zusammenarbeit zwischen menschlichen Mitspielern gefragt, denn Ghost Recon Online ist ein klassischer Team-Shooter, in dem zwei Fraktionen mit jeweils maximal acht Teilnehmern um den Sieg kämpfen. Zur Auswahl stehen drei Klassen: Schütze (Assault), Aufklärer (Recon) und Spezialist. Dabei muss man sich zu Beginn einer Runde festlegen, in welche Rolle man schlüpfen will -
Auch die Taktikserie geht den Weg allen Irdischen - und erhält einen Free to Play-Ableger.
Auch die Taktikserie folgt dem Trend und erhält einen Free to play-Ableger. Was hat er zu bieten?
ein Wechsel zwischen Respawns ist leider genau so wenig möglich wie das Aufsammeln des Equipments getöteter Feinde. So muss man sich mit seiner Aufgabe im Team abfinden, was durchaus auch ein Vorteil sein kann. Da mit der Klassenwahl jeder Spieler eine bestimmte Rolle im Team hat, muss man nicht vor jedem Respawn lange diskutieren oder überlegen, für was man sich am besten entscheiden soll.

Band of Brothers

Dass sich die Klassen untereinander ergänzen, ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Bei Ghost Recon: Online geht man aber noch einen Schritt weiter. Ein Schlüsselelement spielen dabei die Fähigkeiten, die man sich je nach Klasse zuweisen kann. Beim Anspielen stand lediglich eine pro Rolle zur Auswahl - im finalen Spiel wird man dagegen zwei ausrüsten und miteinander verknüpfen können. Der Schütze greift auf Knopfdruck z.B. zu einem gewaltigen Schild und rennt gut geschützt alles nieder, was sich ihm in den Weg stellt. Aufklärer greifen dagegen auf ein nützliches Radar zurück, das die Position der Feinde verrät und sogar über einen beschränkten Zeitraum deren Bewegungen verfolgt. Über die Fähigkeiten des Spezialisten dürfen wir an dieser Stelle leider noch nichts verraten. Doch egal, für wen man sich entscheidet: Der Einsatz der Fähigkeiten ist begrenzt, denn zum einen gibt es ein Zeitlimit für die Benutzung und zum anderen müssen sie sich bis zur erneuten Benutzung erst regenerieren.

"Gemeinsam sind wir stark" - das hat bei Ghost Recon Online eine noch größere Bedeutung als in manch anderem Team-Shooter. Sind die Spieler nah beieinander, werden sie nämlich durch eine sichtbare Linie miteinander verbunden und können sich dadurch noch mehr gegenseitig unterstützen. So hilft der Schütze z.B. seinen Mitstreitern bei Munitionsmangel mit frischen Kugeln aus, während der Späher seine Radar-Fähigkeit mit den Kollegen teilen kann, so dass auch sie die Feindbewegungen sehen können. Wird das Band aufgrund der zu großen Entfernung getrennt, entfällt diese nützliche Funktion. Man muss also abwägen, ob man lieber zusammenbleibt oder sich strategisch sinnvoll auf dem Schlachtfeld verteilt.

Angriff und Verteidigung

Der Modus, den wir anspielen konnten, ist eine Mischung aus Battlefield und Homefront: Auf einer Karte gilt es, diverse Basen einzunehmen und zu halten. Kann die sich die feindliche Fraktion in einer bestimmten Anzahl dauerhaft einnisten, verschiebt sich die Front und das eigene Team muss erst eine bestimmte Basis zurückerobern, bevor es andere angreifen kann. Steht man erst mal mit dem Rücken zur Wand, wird es unangenehm hektisch, denn der Gegner hat im Prinzip zwei mögliche Sieg-Optionen: Entweder beschützt er auf Teufel komm raus die bisher eroberten Basen und wartet, bis die Zeit abläuft. Denn wer am Ende der Runde die meisten Basen unter Kontrolle hat, gewinnt. Oder er setzt voll auf Angriff und luchst dem anderen Team auch noch den letzten Rückzugspunkt ab, womit man die Runde schon vor dem Ablauf der Zeit für sich entscheiden kann.

Kommentare

LePie schrieb am
Das Ding wird demnächst auf Steam Early Access aufpoppen:
http://www.rockpapershotgun.com/tag/ghost-recon-online/
Hängt ja nur seit 2012 in der Beta fest. Brauchen wohl noch einen kleinen Populationsschub, bevor die Comm völlig wegstirbt.
Technisch peilt Ubisoft ein Niveau an, das etwa den Starttiteln der Xbox 360 entspricht.
Ist ja mittlerweile nur eine Generation her ... diese Leute kriegen's echt nicht hin ...
S3bish schrieb am
Storm2 hat geschrieben:
Sabrehawk hat geschrieben: 3) Pay to be UBAR UBAR FAIL
Wie du einfach nur peinlich bist.
Dein Ausdrucksweise ist jedenfalls nicht "Ubar" :P.
@Topic: Singleplayer Coop? Multiplayer werde ich eh nur BF3 zocken. Coop interessiert mich in so einem Spiel sehr, Vorbild Rainbow Six: Vegas 2. Multiplayer not.
Dark Warlock schrieb am
Pudwerx hat geschrieben:
Sabrehawk hat geschrieben:1) online spiele von UBI SOFT = FAIL
2) nur 8 pro team bei mehreren zu verteidigenden BASEN? = FAIL
3) Pay to be UBAR = FAIL (kostet bei ernsthafter nutzung dann sowieso
zigmal soviel wie ein vollpreis game)
4) Nur 3 Klassen=FAIL
5) Respawn politik = FAIL
6) cant change class = UBAR FAIL (disconnect = team kann sich nicht anpassen? LOL)
7) Umsonst...Drauf geschissen...ich geh arbeiten und sonst wozu gibts open betas, demos usw.
TOTGEBURT. Setzen 6 ubisoft.
Sehe ich genauso! :!:
jap und ich ebenso ;) /sign!!!
PabloCHILE schrieb am
"...Technisch peilt Ubisoft ein Niveau an, das etwa den Starttiteln der Xbox 360 entspricht. Nach den ersten Runden scheint man dieses Ziel erreichen zu können: Im Vergleich zu modernen Grafikmonstern wie Crysis 2 wirkt die Darstellung der Einsatzgebiete zwar angestaubt, aber keinesfalls hässlich..."
wie bitte? "Grafikmonstern wie Crysis 2"??? :roll:
LoooL! der war gut!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+