Fussball Manager 12 - Vorschau, Sport, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fussball Manager 12 (Sport) von Electronic Arts
Fussball Manager 12
Neben der Madden NFL-Serie hat EA noch ein weiteres Sportspiel im Stall, das seit Jahren kontinuierlich gute Leistungen abliefert. Nein, nicht FIFA, sondern der Fussball Manager, der im Kölner Bright Future-Studio entsteht. Zwar spukt immer irgendwo das Update-zum-Vollpreis-Gespenst im Hintergrund, doch bislang konnte das Team um Gerald Köhler diese Klippen weitgehend umschiffen. Gelingt dies auch mit dem neuen Teil der Reihe?

Alles auf Anfang

Langsam nimmt das Kribbeln im Bauch wieder zu. Die Vorbereitung der Mannschaften in der Fußball-Bundesliga ist in vollem Gange. Der Spielplan steht, die Anstoßzeiten für die ersten Spieltage sind festgelegt. Es werden Spieler unter Vertrag genommen und abgegeben. Trainer probieren Systeme aus oder legen sich auf eine Stammelf fest, während im Hintergrund Sportdirektion, Management und Marketing an neuen Deals basteln, um eine möglichst positive Bilanz zu erwirtschaften. Und wie jedes Jahr freuen sich viele PC-Spieler nicht nur auf den "echten" Start der Bundesliga. Denn sie wissen, dass sie um den Spätherbst herum mit der neuesten Auflage des Fussball Managers (FM) selbst die Geschicke ihres Lieblingsvereins in die Hand nehmen und Schicksal spielen dürfen.

"Du bist das Spiel"

Video
Die 3D-Matchdarstellung hat dieses Jahr einen Riesenschritt nach vorne gemacht.
Die Management-Serie von EA hat sich in den letzten Jahren eine stattliche Fangemeinde gesichert. Fans, die alle ihre Wünsche, Hoffnungen und Erwartungen haben, wenn es um die Inhalte der jeweils nächsten Ausgabe geht. Doch die Erfüllung all dessen ist ein zweischneidiges Schwert. Man möchte natürlich seine eigene Vision nicht aufgeben, wohin sich der FM entwickeln soll. Doch die gerechtfertigten Einwände sowie konstruktive Kritik haben natürlich einen hohen Stellenwert. Um die eigenen sowie Fan-Vorstellungen optimal unter einen Hut zu bringen, ohne alles konzeptionell umkrempeln zu müssen und unnötig viel Arbeitszeit zu investieren, hat Bright Future "Dein Feature!" ins Leben gerufen: Hier konnten Fans in ihre Ideen und Verbesserungsvorschläge für Mechaniken einbringen, über die in insgesamt sieben Community-Abstimmungen entschieden wurde.

Geschafft haben es schließlich z.B. Ansprachen vor einem Spiel (bei der einzigen ernst zu nehmenden Konkurrenz von Sports Interactive längst integriert), der Laktattest zur Feststellung der Fitness-Werte, eine Überarbeitung der kritischen letzten 24 Stunden des Transferfensters oder die Möglichkeit, sich mit seinem Stadion für ein Europapokal-Endspiel zu bewerben.
Besonders gefallen hat mir in der Präsentation allerdings das Probetraining für Hobby-Spieler: Hier lädt man 100 Amateure ein, die man mit einer Hand voll Übungen aus einem ansprechend großen Pool unter die Lupe nimmt. Nach jeder Übung erhält man Statusberichte über herausragende oder weniger interessante Spieler, während zusätzlich der Pool stetig verkleinert wird, da der Co-Trainer aussortiert. Im Idealfall hat man am Ende einen oder mehrere Fußballer übrig, die man evtl. unter Vertrag nehmen sollte - und sei es auch nur, um in der zweiten Mannschaft weitere Perspektiv-Spieler zur Verfügung zu haben.

Vieles neu, alles anders

Aber natürlich hat man auch der eigene Kreativität freien Lauf gelassen und geschaut, wo man den FM 12 aufbohren und verbessern kann. Und das nicht nur in kosmetischer Hinsicht, obwohl die Menüführung abermals an Übersichtlichkeit gewonnen hat. Natürlich bleibt man gewissen Strukturen treu, die seit Jahr und Tag bei erklärten Gegnern von Fußball Management-Spielen zu der verächtlichen Frage führen, wieso man denn Spaß beim Betrachten von Excel-Tabellen habe.

Sprich: Auch hier gibt es wieder haufenweise Statistiken einzusehen, Werte zu beachten und in Relation zu setzen, damit man ein möglichst schlagkräftiges Team auf den Platz schicken kann. Aber alles ist übersichtlich und auch Neulinge sollten nach kurzer Eingewöhnung keine Probleme mehr haben - zumal ihnen die neue In-Game-"App" als Tutorial bzw. Hinweisgeber auf die Sprünge hilft.

Alten Hasen werden hingegen zahlreiche kleine Änderungen und Verfeinerungen auffallen wie z.B. die neuen Budget-
Die Kaderanalyse soll helfen, die richtigen Entscheidungen auf dem Transfermarkt zu treffen und wird auch von der Computer-Konkurrenz regelmäßig angewendet.
Die Kaderanalyse soll helfen, die richtigen Entscheidungen auf dem Transfermarkt zu treffen und wird auch von der Computer-Konkurrenz regelmäßig angewendet.
Verhandlungen, die Sponsoren-Pyramide oder auch die Kader-Analyse, die hilft, auf dem Transfermarkt die richtigen Entscheidungen zu treffen. Hier wählt man zwei favorisierte Spielsystem aus (z.B. 4-3-3 und 4-4-2) und das interne Analyse-Teil schaut sich den Kader an, um zu sehen, auf welchen Positionen man gut aufgestellt ist und wo man evtl. noch nachbessern sollte. Auf die Probe gestellt haben wir das System mit der aktuellen Lage des HSV, wobei die Ergebnisse unter dem Strich zwar einen deutlichen Realitätsbezug hatten, aber sich auch noch analytische Lücken offenbarten. Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass diese Probleme mit den Werten der Datenbank zu tun hatten, die natürlich weiterhin beständig aktualisiert wird.

Sobald hier alles passt, könnte die Kaderanalyse zu einem hoch interessanten Werkzeug werden - zumal uns versichert wurde, dass auch die KI immer wieder in regelmäßigen Abständen diese Analyse durchführt und entsprechend ihr Verhalten auf dem Transfermarkt anpasst.


Kommentare

yeurodin schrieb am
das beste manager spiel ist immernoch das gute alte Teamchef.
antinerd schrieb am
nivekbs hat geschrieben:Moin,
vielleicht etwas off-topic, aber um ehrlich zu sein:
als ich 20-25 war spielte ich:
- Fifa Soccer
- NBA Live
- Company of Heroes
- Need for Speed
- Call of Duty
und EAs Fußball Manager
heute bin ich 33 und spiele:
- PES
- NBA2k
- Men of War
- rFactor, Gtr2, RaceON
- Arma2
und SEGAs Football Manager
Ist vielleicht nur meine Theorie. Aber bei mir lags an der Reife. mehr gibts nicht zu sagen.
Was fällt auf? Erst Gruppe alles Blender, zweite Gruppe Spiele mit wirklicher Tiefe.
Als wenn EA nur Mist produziert.
Vor dem Fussball Manager von EA gabs für mich nur Anstoss, der wohl damals beste Fussball Manager(einer der Masterminds von Anstoss war/ist seit Jahren auch Mastermind der Fussball Manager spiele). Zu den Rennspielen...also ich fand damals GP2 von Microprose einsame spitze und auf der Konsole GT 1 und 2. Wirkliche "Simulationen" gab es ja damals noch nicht als ich jung war.
NHL, NBA, NFL und FIFA waren Meilensteine und griffen Sportarten auf die zu meiner Jugend von anderen Entwicklern nur schäbig umgesetzt wurden(arctua Soccer und Arctua Hockey z.B. *kotz*)
Perlen wie FIFA96 und der Hammer geile 98er Ableger kamen mit Innovationen daher die von vielen dann einfach kopiert bzw. übernommen wurden. Weitere Perlen sind "Bioforge", "Medal of Honor"(die alten Teile), die "Janes" Reihe die mit die besten Luftkampsimulationen hervor brachte, Need for Speed(die alten Teile) und und und.
Aktuelle Spiele wie die Battlefield Reihe
Man kann ja mit der Firmenpolitik kritisch umgehen aber deswegen zu behaupten das EA nur Müll produziert halte ich für dämlich. Hast bestimmt auch nen Apple da du ja scheinbar was gegen "grosse Firmen" hast. Und mal so als Anmerkung...auch die anderen wollen nur Kohle machen!
An 4Players...wann kommt denn der Test???
Svenc schrieb am
Na ja, fairerweise sollte man sagen: Das ist ein Vorabvideo, das ein paar ganz hübsche Tore zeigen soll. Inwiefern die Taktik, Transparenz und Nachvollziehbarkeit dann spielerisch stimmen, kann man auch im kürzlich von der Konkurrenz veröffentlichten Gameplay-Video nicht ablesen.
Freakstyles hat geschrieben:Zur Engine, das die diese Engine benutzen sagt Dir jetzt was? Richtig, garnix, denn du kannst garnicht wissen was mit der Engine gemacht wurde.
In der Peripherie einiges, im Kern nicht viel; sie ist und bleibt die Echtzeit-Engine eines FIFA-Actionspiels, die nicht leisten kann, was andere Manager-Engines leisten können. Dass in dieser stark komprimierten Spielzeit eines FIFA-Spiels Taktikgeplänkel nur eingeschränkt dargestellt werden können, geschenkt. Die in jeder Version kritisierte Spiellogik ebenso. Schwer wiegt: Die Engine ist so zeitaufwändig, dass sie nur das Spiel des Spielers berechnet, während alle anderen Spiele komplett anders berechnet werden. Statistiken und Werte lassen sich also weder vernünftig auswerten, vergleichen noch interpretieren, weil die gemeinsame Berechnungsgrundlage fehlt.
Zudem: Highlights des letzten Heimspiels des Gegners noch einmal ansehen und studieren, über welchen Spieler dessen Spiel läuft? Geht nicht. Komplette Spiele in kleinen Dateien abspeichern, einladen, Spielszenen beliebig vor- und zurückspulen oder Spiele komplett ansehen? Geht nicht. Wahlen zum Tor des Monats, zum Tor der Champions-League-Saison? Gibts nicht - durchsimuliertes und ansehbares Material gibt es abseits der Spiele des eigenen Managers ja nicht, weil die Engine das als Engine eines FIFA-Spiels nicht ohne erheblichen Zeitaufwand leisten könnte. Sicher, viele Fussball-Manager-Fans begnügen sich auch mit einer Textdarstellung, die noch weniger mit einer transparenten, beeinflussbaren Simulation eines Spieltags zu tun...
casanoffi schrieb am
Ich spiele jedes Jahr die Demo des neuen FM und bin immer wieder angetan.
Die immer wieder gescholtene 3D-Darstellung fand ich jedesmal annehmbar.
Natürlich ist "gut" was gänzlich anderes, aber da ich als Vergleich den guten alten Bundesliga Manager Professional aus dem Jahre 19xx(?) ziehe, bin ich mit der Darstellung zufrieden.
Wenn die Entwickler tatsächlich noch einen sichtbaren Fortschritt zum 11er schaffen und schon zu Beginn ein paar wichtige Bugs nicht mitliefern (z. B. der fehlende Stadionton, wenn die Kommentatoren ausgeschalten werden), dann werde ich wohl wirklich einmal den Geldbeutel für einen FM aufmachen und die Vollversion kaufen.
Den ersten Preissturz auf 30 Euro werde ich wohl trotzdem abwarten...
50 Euro gebe ich für kein Videospiel aus ;)
Freakstyles schrieb am
Svenc hat geschrieben:
Freakstyles hat geschrieben:Polemik ist die Annahme das die Engine dafür nicht gescahffen ist, wo issen da der Fakt man -.-
Im Kern vom Fussball Manager werkelt eine modifizierte Version der Engine von UEFA Champions League 2004. Eine Engine also, die genau wie jede FIFA-Engine - egal wie neu - primär für kurzweilige Gamepad-Action ausgelegt wurde, nicht für einen Manager, für Spielertransparenz, Taktikschieberei und Managerfeedback. Aber eigentlich macht es auch relativ wenig Sinn, mit Menschen über die Vorzüge und Nachteile von Managerreihen zu diskutieren, deren Horizont wie der vieler deutscher Spielejournalisten in diesem Genre in Deutschland endet. Wenn ich die Konkurrenzspiele zur einzigen hier noch erscheinenden Managerreihe bloß vom Hörensagen kenne, ist sie für mich eben das Nonplusultra in ihrer Sparte. Zumal der FM ja wie gesagt insgesamt sehr ordentlich ist - aber niemals so herausragend, wie es hier bei uns (und nur bei uns) suggeriert wird.
Du kannst Dich gerne an deutschen Publishern auslassen, aber lass doch bitte die FM Spieler in Ruhe, die können doch auch nix dafür dat Dein Game in Deutschland nit gepusht wird. Zur Engine, das die diese Engine benutzen sagt Dir jetzt was? Richtig, garnix, denn du kannst garnicht wissen was mit der Engine gemacht wurde.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+