Diablo 3: Reaper of Souls - Vorschau, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls
Action-Rollenspiel
Release:
19.08.2014
25.03.2014
19.08.2014
19.08.2014
19.08.2014
Spielinfo Bilder Videos
Haufenweise Monster, Beute ohne Ende und eine stimmungsvolle Kulisse: Blizzard hatte mit Diablo 3 vor gut zwei Jahren unter Beweis gestellt, dass sie im Konzert der Hack&Slays wieder ganz vorne mitspielen - auch wenn im Detail einige Wünsche offen blieben. Mit dem im März erscheinenden Add-On "Reaper of Souls" möchte man die Chance nutzen, nicht nur die Geschichte weiterzuerzählen, sondern auch neue Spielvariationen hinzuzufügen.

Keine Revolution

Video
Der Kreuzritter ist die neue spielbare Klasse im Diablo-3-Universum.
Blizzard hat mich mit der Konsolenversion von Diablo 3 verwöhnt: Mit der direkten Figurenkontrolle sowie der neuen Ausweichmöglichkeit konnte man sich mehr von den PC-Ursprüngen lösen, als ich ursprünglich erwartet hatte. Zudem gab es für Pad-Spieler einen kleinen Ausblick auf das, was PC-Teufelsjäger mit dem Add-On "Reaper of Souls" auch erleben dürfen: Beute 2.0. Dahinter versteckt sich eine Modifizierung der Zufalls-Parameter, nach denen Gegenstände ausgeschüttet werden. Das Ergebnis (das auf Konsole bereits ansprechend funktionierte) sind weniger, aber dafür sinnvollere Beutestücke.

Doch abseits dessen hat der PC mechanisch keine großen Fortschritte gemacht. Es bleibt beim wenig fordernden Kampfsystem, das immer noch hinter dem der Konsolenfassung zurückbleibt. Es wird (vorerst) keinen weiteren Fähigkeitsslot geben, aber mit dem Erreichen der neuen Höchstgrenze der Charakterstufe 70 gibt es immerhin eine weitere Möglichkeit, passive Fähigkeiten zu wählen. Doch seien wir ehrlich: Weder die alten Diablos und schon gar nicht Teil 3 haben wegen der Finessen oder taktischen im Kampf motiviert - in erster Linie war die Jagd nach immer besserer Beute Ausschlag gebend. Und die wird mit dem neuen System weiter in die richtige Richtung gelenkt.

Mit Malthael wird es düsterer

Was gibt es abseits der optimierten Gegenstands-Ausschüttung Neues? Zum einen eine Fortsetzung der Geschichte, die allerdings qualitativ nicht zulegen kann: Mit dem fünften Akt der Diablo-3-Mär , der je nach Spielweise zwischen vier und sechs Stunden in Anspruch nehmen dürfte, kommen ein neuer Antagonist namens Malthael sowie frische Areale wie die Stadt Westmarch, die Ruinen von Corvus oder ein bislang noch nicht besuchter Abschnitt der Hölle hinzu.
Video
Vorerst nur für die PlayStation 4 angekündigt: Die "Ultimate Evil Edition", die Hauptprogramm und Erweiterung vereint.
Dabei fällt allerdings auf, dass Kulisse und Atmosphäre deutlich düsterer wirken als im Hauptspiel und somit stärker an die alten Teufelsjagden erinnern. Es gibt mehr und gefährlichere Fallen in den Verliesen sowie ein breites Spektrum an neuen Gegnern oder Zwischenbossen, auf deren Angriffsschemata man sich erst einstellen muss – wobei ich hier abermals die direkte Steuerung der Konsolenfassung vermisst habe, mit der es deutlich einfacher wäre, z.B. den Flächenangriffen aus dem Weg zu gehen oder Fallen so genau auszuweichen, dass nur die Feinde in Mitleidenschaft gezogen werden.

Zudem kann man sich auf kleine Verbesserungen in der Benutzerführung freuen, wie z.B. die Übersichtskarte der jeweiligen Gebiete eines Aktes samt Teleportern, so dass man ein besseres Gefühl bekommt, wie die Welt zusammengesetzt ist. Zwar hat man immer noch kein Gefühl für die tatsächliche Größe der Spielwelt, aber es ist definitiv ein Fortschritt. Außerdem gibt es mit der Mystikerin eine Handwerkerin, mit deren Hilfe man seine Ausrüstung grundlegend modifizieren kann, indem man z.B. das Aussehen verändert oder gezielt Eigenschaften austauscht. Um das Zufallsprinzip der Serie dabei nicht aus dem Auge zu verlieren, kann man nur festlegen, welche Eigenschaft man „ausbauen“ möchte. Durch was sie ersetzt wird, darf man nicht bestimmen.


Kommentare

Sugandhalaya schrieb am
cHL hat geschrieben:
roteweste hat geschrieben:Ich freu mich schon auf Reaper of Souls, aber mal ehrlich: könnte man hier bei 4players auch mal etwas zu Path of Exile lesen?
vergiss es. das ignorieren sie mit größter sorgfalt. war ja deswegen nichtmal zum spiel des jahres wählbar.
eigentlich ein wahnsinn. :?
Naja gegenüber Blizzard war 4players schon immer sehr zuvorkommend und hat mehr als ein Auge zugedrückt. Wenn 4players Blizzard-Produkte testet, lassen sie ihre Blizzard-Fanboys aus dem Käfig ;)
Sn@keEater schrieb am
Numrollen hat geschrieben:D3 war mein Fehlkauf 2013. Viel Spass mit dem Addon ihr Narren!
Danke werde ich haben :D
greenelve schrieb am
cHL hat geschrieben: danke captain ;)
Ich nutze all meine Superkräfte immer und nur zum Wohle von euch Menschen. :Salut:
Numrollen schrieb am
D3 war mein Fehlkauf 2013. Viel Spass mit dem Addon ihr Narren!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+