Plague Inc: Evolved - Vorschau, Strategie, PC, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Plague Inc: Evolved (Strategie) von Ndemic Creations
Pandemie - Das Spiel
Strategie
Entwickler: Ndemic Creations
Publisher: Ndemic Creations
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
18.02.2016
18.02.2016
18.02.2016
18.09.2015
Spielinfo Bilder Videos

Jahaha, ich habe in Plague Inc. Evolved die Weltbevölkerung ausgelöscht! Schon wieder - diesmal mit einem Parasiten. Mit Bakterien und Viren kann das ja jeder, aber mit einem Parasiten ist das schon kniffeliger. Jetzt versuche ich es mit einem Prion. Das ist ein organisches Gift mit virusähnlichen Eigenschaften, das sich im Gehirn festsetzt …



Alle Menschen umbringen!

Die Vernichtung der Menschheit - um nichts weniger geht es in dem Strategiespiel Plague Inc. von Ndemic Creations. Es erschien bereits für Android sowie iOS und wurde über 45 Mio. Mal runtergeladen. Derzeit befindet sich eine PC-Version mit dem Untertitel "Evolved" in Entwicklung - und in der Early-Access-Phase bei Steam. Die Xbox One soll in naher Zukunft ebenfalls infiziert werden.

Ziel des Strategiespiels ist es, die Menschheit mit unterschiedlichen Krankheitserregern auszulöschen, entweder in entsprechenden Szenarien (z.B. Pest) oder im freien Spiel. Alles beginnt mit der Entscheidung für einen Erregergrundtyp z.B. Virus, Bakterie, Parasit, Prion, Wurm etc. und der Suche nach einem Startort auf der Weltkarte. Wo soll die Seuche ausbrechen? Soll es in Indien losgehen, wo sich aufgrund der Bevölkerungsdichte viele Leute anstecken können und China nur ein Katzensprung entfernt ist? Oder lieber abgeschieden auf Neuseeland oder Madagaskar, wo sich die Krankheit erst ungestört entwickeln kann?
In Indien geht es los! Die roten Markierungen müssen eingesammelt werden, um zusätzliche DNA-Punkte zu bekommen. Dorthin breitet sich die Epidemie auch aus.
In Indien geht es los! Die roten Markierungen müssen eingesammelt werden, um zusätzliche DNA-Punkte zu bekommen. Dorthin breitet sich die Epidemie auch aus.
Die Auswahl des Startpunkts ist der einzige tatsächliche Mouse-Klick, den man in den meisten Spielmodi tätigt. Ausbreitung, Widerstandsfähigkeit und Tödlichkeit der Seuche werden anschließend passiv mit Hilfe von mehreren Fähigkeitsbäumen gesteuert.

Indirekte Steuerung der Ausbreitung

Für Ausbreitung und Weiterentwicklung werden DNA-Punkte benötigt, die man durch Verbreitung innerhalb eines Staates, das Übergreifen der Infektion in einen weiteren Staat, Bonus-DNA oder den Tod von Menschen erhält - gerade hier bemerkt man den Touch-Ursprung, denn diese aufpoppenden DNA-Punkte müssen mit Mouseklicks eingesammelt werden. Mit DNA kauft man neue Fähigkeiten und Eigenschaften und zwar in den drei Kategorien Verbreitung, Symptome und Widerstandsfähigkeit. Dort gibt es wiederum verzweigte Elemente wie in einem Talentbaum.

Bei Verbreitung legt ihr fest, wie die Krankheit übertragen wird, ob z.B. die Seuche durch Vögel, Nagetiere, Insekten, Blut, Wasser oder die Luft verbreitet werden soll. Setzt man auf Nagetiere, wird sich die Krankheit z.B. schneller in urbanen Gebieten ausbreiten, während Insekten vornehmlich für eine Krankheitsverbreitung in heißen Regionen sorgen. Man muss sich also überlegen, wie und wo die Ausbreitung ausgehend vom Startpunkt ablaufen soll.

Jetzt wird's tödlich
Als Symptom kann z.B. Koma erforscht werden.
Als Symptom kann z.B. Koma erforscht werden.

Zunächst ist die eigene Krankheit nahezu harmlos und zieht nur wenige Todesfälle nach sich. Erst nachdem man im Bereich Symptome gewisse Krankheitsbilder bzw. Kombinationen erforscht hat, steigen sowohl Schwere als auch Todesrate. Von Ausschlag über Blutarmut, psychische Erkrankungen und Zysten bis hin zum Multiorganversagen können ziemlich fiese Krankheitsbilder zusammengestellt werden, die auf medizinischen Vorbildern basieren. Stellenweise können durch die Entwicklung bestimmter Symptome auch "Körperausscheidungen" provoziert werden, welche die Ansteckungsrate beim alltäglichen Kontakt wieder steigern.

Das Problem für angehende Menschheitsvernichter: Sobald sich Symptome zeigen und die Schwere der Seuche zunimmt, werden Forscher und Mediziner auf die Krankheit aufmerksam und starten die Entwicklung eines Gegenmittels. Idealerweise versucht man erst die gesamte Menschheit zu infizieren und steigert dann die Tödlichkeit. Doch so einfach ist das nicht, weil sich die Erregertypen grundlegend unterscheiden und unter Umständen mutieren. Mutationen sind Fortschritte in den drei Fähigkeitsbäumen, die einfach so - ohne Zutun - passieren und eine schön geplante Strategie zerstören können...

Kommentare

Heinz-Fiction schrieb am
Ich hab mich an dem Spiel leider schon im EA satt gezockt. Vielleicht sollte ich mal wieder reinschauen, was es so Neues gibt ...
@Numlock: Auf welchem Schwierigkeitsgrad spielst du? Ich habs wie folgt gemacht: Zombievirus möglichst ansteckend gemacht und möglichst lange unbemerkt geblieben, NICHT diese wiederauferstehungsfähigkeit aktivieren (die den Rest des Zombie-Baums freischaltet) und Todeschance quasi gen 0 halten und fleißig DNA sammeln. ALLE Länder vor dem Ausbruch unbemerkt infizieren, da die bei dem Virus schnell die Grenzen dicht machen. Es müssewn nicht alle Menschen infiziert sein, aber ein großer Teil sollte es auf jeden Fall sein. Sobald die ersten Anzeichen kommen, dass das Virus entdeckt wurde, alle gesammelten DNA-Punkte in die (tödlichen) Fähigkeiten des Virus stecken. Zu dem Zeitpunkt sollte man gut 40 - 50 DNA haben, wenn ich mich recht entsinne.Das Gegenmittel wird zwar ruck, zuck entwickelt, aber wenn man genügend Menschen vorab infiziert hat, sterben die Forscher zu schnell weg Auf höheren Schwierigkeitsgraden kann ich dir allerdings nicht dienen, das hab ich selber noch nicht raus, die Regierungen rösten einfach zu viele der Infizierten, sodass die Ansteckungsgefahr zu niedrig wird.
Scorcher24_ schrieb am
Die CDC sieht das Spiel ja als lehrreich an:
http://blogs.cdc.gov/publichealthmatter ... lague-inc/
Hab es schon eine Weile und finds immer wieder zwischendurch ganz nice.
Vor allem wenn man den Achievements hinterherjagt.
Da merkt man erst, welches Detail in dem Spiel steckt und wie wichtig die Nachrichten sind.
Das lustigste Achievement ist das wo man den Hund einer bekannten Person töten muss :D.
Oder wenn Russland die USA bombt. Ansichtssache :P.
Numrollen schrieb am
Handygame, Brettspiel. Gibt nunmal nur Pandemie als Wort ;)
Zaine schrieb am
Finde es interessant wie stark dieses Spiel mittlerweile expandiert und frage mich, warum der Entwickler vom Original (dark Realm Studios) bis heute dagegen nicht vorgegangen ist. Sogar der Entwicklername (Ndemic) wirkt wie eine Kopie.
Für die, die es nicht kennen, das Original heißt Pandemic II und ist ein Flashgame.
Numrollen schrieb am
Ich finds ganz witzig für zwischendurch, trotzdem schaffe ich den Zombierreger nicht :(
schrieb am

Facebook

Google+