Might & Magic Heroes 7 - Vorschau, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Might & Magic Heroes 7 (Strategie) von Ubisoft
In der Runde liegt die Kraft
Runden-Strategie
Entwickler: Limbic Entertainment
Publisher: Ubisoft
Release:
29.09.2015
Spielinfo Bilder Videos
Heroes of Might and Magic feiert dieses Jahr 20. Geburtstag. Passend dazu wird Ubisoft mit Might and Magic Heroes 7 erneut in die Fantasy-Welt von Ashan einladen. Wir konnten mit der Stronghold-Fraktion erste Schlachten ausfechten und verraten euch in der Vorschau, ob das deutsche Team von Limbic mit starker Unterstützung aus der Community auf einem guten Weg ist.

Fluch oder Segen?

Als Limbic zusammen mit Ubisoft den so genannten "Schattenrat" für Might and Magic Heroes 7 (MMH7) ins Leben gerufen hat, war ich skeptisch. Zwar ergibt es Sinn, dass man die Community so früh wie möglich mit ins Boot holt und ihr Infos zum Entwicklungsstand und ggf. eine Feedback-Möglichkeit zur Verfügung stellt. Doch sie an maßgeblichen Entschlüssen zu beteiligen, ist ein zweischneidiges Schwert. Im Zweifelsfall sind mir markante Entscheidungen der Designer lieber als ein weichgespülter demokratischer Konsens. Andererseits scheint die Akzeptanz und Teilnahme der Heroes-Fans auf der offiziellen Seite ein Gradmesser dafür zu sein, dass man den richtigen Weg eingeschlagen hat: Über 650.000 Anhänger der Fantasy-Helden haben der Seite seit der Ankündigung im Rahmen der letztjährigen gamescom einen Besuch abgestattet, über 200.000 davon sind regelmäßig dabei und nehmen auch an den Abstimmungen teil.

Die Unreal Engine rückt die Umgebungen in ein stimmungsvolles Licht.
Die Unreal Engine rückt die Umgebungen in ein stimmungsvolles Licht.
Dabei geht es auch nicht nur um „Kleinigkeiten“, ob z.B. jetzt diese oder jene Statue in die Collector’s Edition gepackt wird. Auch hinsichtlich der Musikauswahl oder Artdesign-Entscheidungen holt man sich den Rat der Community. Nicht zu vergessen: Von den sechs im Spiel enthaltenen Fraktionen (Zuflucht, Akademie, Nekropolis, Bastion, Waldfestung, Dungeon) wurden die zwei letztgenannten vom Schattenrat bestimmt und haben dabei z.B. die Inferno-Krieger ausgestochen. Unter dem Strich ist mir allerdings egal, wie entschieden wird, mit welchen Inhalten der Titel physisch und mechanisch schließlich an den Start geht. Ich möchte nur eine Handschrift erkennen, die deutlich macht, dass kreative Köpfe eine Idee und einen Plan hatten, den sie verfolgten. Wenn sie dazu noch sinnvolle Hilfe und nützliche Rückmeldung von der Fans bekommen, die sie berücksichtigen wollen – umso besser. Und ausgehend von den gut zweieinhalb Stunden, die ich bislang mit Might & Magic Heroes 7 verbringen durfte, scheint Limbic dieser Spagat gut zu gelingen.

Might & Magic - Das Best-of-Album


Dabei erfindet man das Rad nicht neu. Das rundenbasierte Spielerlebnis ist weiterhin zweigeteilt und besteht aus Erforschung der Umgebung sowie Ausbau seiner Städte einerseits sowie strategischen Kämpfen auf der anderen Seite. Jeder, der in den letzten 20 Jahren schon einmal mit einem Helden über die Gebiete irgendeines Teiles der Heroes-Serie gezogen ist, wird sich umgehend zurechtfinden. Und er wird auch das eine oder andere Element vergangener Ableger wiedererkennen. Karawanen z.B. kennt man aus Heroes 3 und 4. Und mit den Teilen fünf und sechs teilt man nicht nur Spielsysteme wie Bereichskontrollen, sondern auch die Story-Basis. Zu Erinnerung: Heroes 6 (zum Test) war der erzählerischer Prolog zu Heroes 5 (zum Test) - und wird hier fortgesetzt.

Neu bei den rundenbasierten Kämpfen ist das Flankieren, das einen deutlichen Angriffsbonus gewährt.
Der Mord an der Imperatorin hat ein Machtvakuum hinterlassen. Viele Anführer melden Herrscher-Ansprüche an. Und inmitten dieses Chaos versucht der Coverheld Herzog Ivan einen Weg zu finden, um den Krieg um die Nachfolge zu beenden. Sechs Fraktionen wollen ihm hilfreich zur Seite stehen, wobei sie nicht selbst den Thron besteigen, sondern Ivan davon überzeugen möchten, dass er entgegen seiner Selbstzweifel der Richtige ist, um das Land zu vereinen und Frieden zu bringen. Stellvertretend für diese Versuche stehen die sechs voneinander losgelösten und in loser Reihenfolge spielbaren Kampagnen, in denen Ivan über Nacherzählungen historisch wichtiger Ereignisse der einzelnen Fraktionen sowie Folklore davon überzeugt werden soll, sich als Herrscher zur Verfügung zu stellen. Quasi Geschichtsstunden für einen zukünftigen König. Ob sich dieser offene Erzählansatz schließlich zu einem harmonischen Ganzen zusammenfügt, wird erst die finale Version beweisen können. Doch die Idee ist interessant und wird ausgehend von der Bastions-Fraktion im Spiel auch ordentlich umgesetzt.


Kommentare

Numrollen schrieb am
Simultane Züge wurde für HoMM 6 versprochen und nie eingehalten, was für ein Fehlkauf das Game. Und dabei hab ich auch noch 2 Kumpels überredet das Game im Angebot zu kaufen :evil: :roll:
HoMM5 war gar nicht schlecht bis auf die etwas blöde Ki im Felde und die langen Ladezeiten.
Für mich ist die Serie gestorben. Auf LAN Play darf man ja schon gar nicht mehr hoffen. So müssen wir auf unseren kleinen LANs bei solchen DRM verseuchten Games immer übers Internet spielen obwohl wir nebeneinander sitzen. Da lobe ich mir Spiele wie Arma3, rFactor2 und co. die man jahrelang spielen kann ohne das sie langweilig werden und eben auch noch LAN bieten.
KONNAITN schrieb am
Lord Tyrion hat geschrieben:Und deshalb wird HOMM VII so sicher wie das Amen in der Kirche WIEDER ein etwas noch weiter simplifiziertes HOMM werden (Civ läßt freundlich grüßen):
Ist Civ 5 zusammen mit Brave New World im Vergleich zu den Vorgängern simplifiziert? Ich denke nicht. Bei Civ 5 Vanilla war das vielleicht so, aber mit dem zweiten Add On ist es meiner Meinung nach sogar eher komplexer geworden als Civ 4 Beyond the Sword. Den Vorwurf kann ich nicht also nicht nachvollziehen.
Okay, Euch Ameisenhirne haben 6 unterschiedliche Ressourchen zu sehr angestrengt verwirrt, dann machen wir eben drei draus, jetzt intellektuell erträglich? Von HOMM VII erwarte ich: "Drei immer noch zu viel? Machen wir halt eine draus!"
Schau dir mal die Screenshots an. Es wird wieder 6 Ressourcen geben.
Und zum Thema Rendertrailer vs. Trailer mit Ingame-Szenen. So funktioniert das doch schon seit Jahren. Es gibt immer mehrere Trailer. Rendertrailer erregen nunmal mehr Aufmerksamkeit, und haben zudem auch den Vorteil, dass sie schon gezeigt werden können, lange bevor ein Spiel fertig ist und man finale Spielszenen hat. Daraus kann man meiner Meinung nach gar nichts ableiten. Es wird mit Sicherheit auch noch Trailer mit ingame Szenen geben.
Lord Tyrion schrieb am
Also, ich bin seit 1995, HOMM I, begeisterter Fan der Serie!
Als besondere Highlights empfand ich HOMM III Complete und HOMM V Tribes of the East.
Gar nicht gingen HOMM IV und - leider - auch HOMM VI.
Es ist doch so:
Gerade in Großkonzernen wie Ubisoft regieren doch nicht mehr eingefleischte Gamer, sondern irgendwelche blasierte BWL-Spritzer frisch von der Uni.
Und die wollen ein komplexes Rundenstrategiespiel möglichst massenmarkt-tauglich machen! Wenn es sein muß, mit der Brechstange.
Das wird aber nichts, das wird ein Rohrkrepierer!
So hirntot kann man HOMM gar nicht werden lassen, daß es einem CoD, LoL oder WoW-Junkie interessant wird!
Es ist simpel zu un-epileptisch:-)
Das verstehen aber die Marketing-Klone nicht, weil sie keine Ahnung von der Materie haben....
Und deshalb wird HOMM VII so sicher wie das Amen in der Kirche WIEDER ein etwas noch weiter simplifiziertes HOMM werden (Civ läßt freundlich grüßen):
Okay, Euch Ameisenhirne haben 6 unterschiedliche Ressourchen zu sehr angestrengt verwirrt, dann machen wir eben drei draus, jetzt intellektuell erträglich? Von HOMM VII erwarte ich: "Drei immer noch zu viel? Machen wir halt eine draus!"
Minen einzeln erobern zu anstrengend für den faulen Nesthocker bei Mami? Dann gehören Dir halt automatisch alle im Umkreis, sobald Du eine Burg erobert hast.....
So macht man das Spiel tot und kaputt.
Man verliert die Eingefleischten und erntet bei den Epileptikern nur ein müdes Schulterzucken!
Bei solch einem Spiel, Schach nicht unähnlich, kommt es auf drei Sachen an:
Qualität der KI, Qualität der KI und schließlich Qualität der KI!
Die war bei HOMM III ziemlich gut, wurde im Laufe der Zeit bei HOMM V erträglich durch Patches und Fixes, aber bei dem Vorläufer HOMM VI?:
Typischerweise ist der vor dem Angriff mit einem als "hoch" eingestuften Held aus seiner letzten Burg rausgegangen, hat sich in eine Ecke gestellt und gewartet, bis...
Armin schrieb am
KONNAITN hat geschrieben: Wow, du bist ja schnell entnervt. Wieviele Actioncam Heldenangriffe sieht man denn in 10 min?
Ich kann nicht verstehen wie man sich von so einer Kleinigkeit ein Spiel vermiesen lassen kann.
Kleinigkeit?? Das passiert doch staendig im Kampf, da wird man doch bloede bei. Wieso kann man das nicht abstellen?
C64-Phenom 2-1982-2011 schrieb am
Wo bleibt der Test zu Pillars of Eternity? Das Spiel ist weit besser als Bloodbourne oder Might and Magic Heroes 7.
schrieb am

Facebook

Google+