ParaWorld - Vorschau, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Strategie
Entwickler: SEK
Publisher: Sunflowers
Release:
12.09.2006
Spielinfo Bilder Videos
Mächtige Saurier, verwegene Helden, opulente Schlachten. Seit mehr als vier Jahren plant ein Berliner Studio den Sprung in die Urzeit. ParaWorld ist mittlerweile eines der kostspieligsten Projekte der deutschen Entwicklergeschichte. Ende August soll das bildgewaltige Strategiespiel endlich in den Handel kommen. Kann es mit den Großen des Genres mithalten? Wir haben erste Erfahrungen mit T-Rex & Co gesammelt.

Kampf der Urzeitriesen

Er ist über 20 Meter lang, 15 Meter groß und wiegt 80 Tonnen: der Brachiosaurus. Selbst ein ausgewachsener afrikanischer Elefant ist dagegen nur ein Rüsselwinzling. Und wenn diese Kreatur zustampft, steht kein Wald mehr: Ein Klick genügt und Bäume knicken um wie Streichhölzer. Die Kulisse dieses Urzeitabenteuers aus deutscher Produktion kann locker mit der Opulenz großer internationaler Titel mithalten: Freut euch
Freut euch auf eine wilde Idylle: Die Kulisse spielt in der ersten Liga der Strategiespiele.
auf ein Panorma mit fließendem Tag- und Nachtwechsel, mehreren Klimazonen, wabernden Nebeln sowie bewegten Himmelsfetzen. Vor allem die Vegetation und die grasenden Sauerierherden sind immer wieder einen Zoom wert.

Die eigens kreierte PEST-Engine meißelt eine prächtige Landschaft auf den Bildschirm, die trotz der Fülle an kleinen Hinguckern schon mit einem Gigabyte RAM und GeForce 6800 flüssig laufen soll. Im Rampenlicht stehen natürlich die Dinosaurier, darunter auch der T-Rex – wo er wütet, wächst kein Gras mehr. Wenn ihr während der Kämpfe genau hinschaut, werdet ihr sogar Finishing-Moves bemerken, die ab und zu automatisch abgerufen werden. Im Fall des T-Rex wird das Opfer einfach mal eben mit Schmackes zerbissen. Das erinnert ein wenig an das brachiale Schlachtfeldgetümmel von Warhammer 40.000: Dawn of War .

Krieg in der Parallelwelt

Es gibt also wieder Krieg? Ja. Wieder ein Echtzeit-Strategiespiel? Ja. Obwohl das Team vom SEK die Kolosse der Urzeit höchst authentisch darstellt, nur nachgewiesene Urwesen zum Leben erweckt und sogar eine Paläonthologin für die Erstellung der Informationstexte engagiert hat, geht es in der ParaWorld natürlich nicht um wissenschaftliche Untersuchungen oder eine Jurassic Park-Simulation. Im Mittelpunkt steht der taktische
Im Interview gibt's noch mehr Infos über ParaWorld:



Tom Langhanki
(SEK, Berlin)
Kampf zwischen drei verfeindeten Völkern, die in einer Parallelwelt aufeinander treffen: die Wüstenreiter, das Nordvolk und der Drachenclan.

Neben schamanistischer Magie gibt es weitere fiktive Elemente: Vor allem der Ankyloaurus hat es uns in den ersten Kämpfen angetan. Er kann Eier über Mauern katapultieren, die daraufhin platzen und gierige Raptoren freilassen. Die kleinen Räuber könnt ihr zwar nicht direkt steuern, aber sie wüten auch eigenständig hinter den feindlichen Linien - eine ebenso fiese wie effektive Möglichkeit, defensive Einigler ins Schwitzen zu bringen.

Feines Spieldesign

Apropos Mauern: ParaWorld zeigt dem Team der Ensemble Studios, wie man mit ihnen umgeht. Denn im Gegensatz zu Age of Empires III sind sie hier erstens undurchlässig, zweitens fliegen Projektile in ballistischer Kurve über sie hinweg und drittens lassen sich die Palisaden auch bemannen. Wer einen Trupp Bogenschützen auf die Wälle schickt, kann beobachten,
Es geht allerdings auch düster: Ein T-Rex mit Besatzung auf dem Weg durch die vulkanische Öde.
wie sie nacheinander Position beziehen – sehr schön! Das Terrain spielt ebenfalls eine taktische Rolle. Egal ob euer Fernkämpfer auf dem Sattel eines Sauriers oder einem Hügel steht: seine Reichweite wird automatisch erhöht.

Diese Sorgfalt zeichnet das ganze Spiel aus. Die Berliner bieten auch in Sachen Steuerung mehr Komfort als viele Konkurrenten: Wählt ihr per Lassomethode einen Pulk aus Einheiten aus und schickt sie auf ein Angriffsziel, werden nur die Kämpfer losziehen – das ist praktisch, denn die Bauern bleiben da. Zwar konnten wir noch nicht das geplante Formationssystem in Aktion sehen, denn bisher sind nur die drei Verhaltensweisen Halten, Attacke und Verteidigung implementiert, aber es gibt z.B. eine einheitliche Marschgeschwindigkeit. Das ist bloß eine Kleinigkeit, aber dadurch erreichen Trupps nicht in wilder Kolonne ihr Ziel, wie das z.B. in Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde 2 der Fall ist. So kann man viel besser mit mehreren Gruppen arbeiten und diese parallel über die Minikarte zum Ziel schicken, ohne befürchten zu müssen, dass die Reiter als erste eintrudeln, um dann zu Pikenierspießen verarbeitet zu werden.
               

Kommentare

Blessing of Jah schrieb am
Große Schlachten , massig an Einheiten und einfach nur
schlichtes durcheinander?
Das kennen wir doch irgendwo her, genau DoW.
Wenn es genau so ein Hit wie 40k wird , dann bin ich schwer davon überzeugt , dass ich mir dieses Game kaufen werde.
Ich liebes es einfach , wenn der Imperator mit seinen Hammer kommt und den ganzen Trupp auseinander nimmt.
Dann geht der Blutdruck höher und man spürt schon das ein oder andere *lächel* auf den Lippen.
Aber nun mal wieder zum Thema. Ich weiß nicht ganz genau ob man dieses Action geladene Spiel wie z.B DoW WA kopieren kann , aber ich denke mit anderen Einheiten wie T-Rex kann man das gewissen Game-Play
aufbringen. Wer weiß ob es genau so genial wird wie DoW. Da kann ich nur sagen : \" Abwarten und Tee trinken\".
Spunior schrieb am
@sek war einer von euch auf der german filmschool???

Ein paar Leute (Tom beispielweise) haben an der Hochschule für Film und Fernsehen in Babelsberg studiert. Dann haben wir auch noch welche die an der FH Brandenburg und der Filmakademie Ludwigsburg waren. Gibt noch zwei andere, aber da fällt mir spontan nicht ein, welche Uni/Hochschule sie besucht haben.
Auf der Filmschool direkt war meines Wissens nach aber keiner.
-JD
johndoe-freename-2320 schrieb am
Ich finde es unglaublich, was meine stadtkollegen da auf die beine gestellt haben.Vor allem grafisch macht der titel doch einiges her.
@sek war einer von euch auf der german filmschool???
4P|T@xtchef schrieb am
Jo, danke für den Hinweis, ist ein T-Rex!
Spunior schrieb am
Zusatzbemerkung: das auf dem Bild ist natürlich ein Tyrannosaurus Rex und kein Triceratops, wie die Bildunterschrift vermutet. ^^
-JD
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+