Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - First Assault Online - Vorschau, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - First Assault Online (Shooter) von Nexon
Großer Name - großes Spiel?
So, mal was für Leute mit langem Atem: Ghost in the Shell: Stand Alone Complex – First Assault. Nicht der längste Name eines Spiels, aber locker im Rennen der "erinnerungswürdigen Kandidaten". Warum der ausführliche Titel? Logisch: Weil First Assault der Ableger eines Ablegers einer namhaften Science-Fiction-Geschichte ist. Weniger logisch: Es ist ein reiner Multiplayer-Shooter. Und den haben wir im Early Access unter die Lupe genommen.

Langer Name, kurzer Sinn

Warum gibt’s eigentlich so wenige Spiele zu der großen Mangaserie? Da legen sich die Gesetzeshüter einer futuristischen Sondereinheit immerhin mit Cyber-Gangstern an, reflektieren über den Sinn des Seins und grübeln, ob die Maschine so kann wie der Mensch – spannendes Kopfkino in japanischem Blade-Runner-Schick und perfektes Material für Videospiel-Krimis. Aber zum Erzählen hat die hiesige Multiplayer-Action leider keine Zeit. Kurze Szenen des gleichnamigen Anime-Ablegers Stand Alone Complex begleiten zwar die Charaktervorstellungen der Kämpfer, mehr als ein "Hier proben die Agenten der Section 9 den Einsatz" ist in Sachen Story aber nicht drin.

Und so kämpfen auf beiden Seiten bis zu acht Spieler ganz profan um Punkte, nehmen Checkpunkte ein oder legen eine Bombe bzw. versuchen genau das zu verhindern – andere Spielvarianten sollen folgen, darunter Einsätze menschlicher Spieler gegen vom Spiel gesteuerte Feinde.

Geteilte Kraft, ist doppelte Kraft

Das Besondere sind ebenjene Agenten, denn die verfügen über spezielle Fähigkeiten. Motoko wird mit einer optischen Tarnung etwa nahezu unsichtbar, Saito entdeckt die Positionen feindlicher Einheiten, Maven stellt
Wer die Wahl hat: Alle Agenten ziehen mit unterschiedlichen Fähigkeiten in den Kampf.
Wer die Wahl hat: Alle Agenten ziehen mit unterschiedlichen Fähigkeiten in den Kampf.
einen Schutzschild auf und Borma seine Gesundheit wieder her. Ein durchdachtes Zusammenstellen des Teams ist daher wichtig – allerdings nicht nur, weil sich die Fähigkeiten hervorragend ergänzen, sondern weil sie auch geteilt werden! Sprich: Aktiviert Borma sein Nano-Gel, können es auch nahe Kameraden nutzen. Denken alle Mitspieler mit, tritt ihr Team so bedeutend stärker auf.

Das Teilen funktioniert aber nur auf Stufe zwei der Fähigkeit. Und um die zu erreichen, benötigt benötigt man Abschüsse oder andere Erfolge. Stufe eins wird nach jedem Gebrauch automatisch aufgeladen – Stufe zwei ermöglicht nicht nur das Teilen, sondern auch eine stärkere Variante der Fähigkeit. Clever: Gute Spieler werden belohnt, weniger erfolgreiche aber nicht bestraft.

Was ist stärker als ein Streichholz?

Überhaupt ist First Assault ein schneller Shooter, in dem gute Reflexe und eine sichere Hand unabdingbar sind, Taktik aber eine große Rolle spielt. Die Agenten stecken ja nur wenige Treffer ein, was umsichtiges Vorgehen und überlegtes Stellungsspiel wichtig macht. Nach jedem
Kennt man: Ist die Bombe platziert, müssen sie die Verteidiger entschärfen.
Kennt man: Ist die Bombe platziert, müssen sie die Verteidiger entschärfen.
Tod wählen die Agenten außerdem eins von drei Ausrüstungssets, die sie selbst zusammengestellt haben. Dabei geht es momentan nur um die Wahl der Primärwaffe, also Schrotflinte, Schnellfeuer- oder Scharfschützengewehr. Erst in Zukunft sollen weitere Gegenstände hinzukommen.

Sinnvoll auch: Während der Gebietseroberung rücken alle gestorbenen Kämpfer zum gleichen Zeitpunkt wieder aus, so dass ähnlich wie in Dirty Bomb immer das Zusammenspiel, nie der Einzelkämpfer im Vordergrund steht. Waffen gefallener Gegner kann man im Einsatz zudem gegen eigene tauschen und bei dem von Counter-Strike inspirierten Entschärfen bzw. Legen einer Bombe besitzen alle Agenten während jeder Runde nur ein Leben, was für spannende Stellungskämpfe und interessante Möglichkeiten beim Umgehen einer feindlichen Position sorgt.

Kommentare

Veldrin schrieb am
Aber es gibt auch immer noch Serverprobleme, auch scheint die Tickrate noch nicht stabil oder hoch genug zu sein. Beta halt.
Pioneer82 schrieb am
@Veldrin
Jo läuft seit der Open Beta Phase jetzt deutlich besser. Ich lauf immer noch mit meinem standart Gewehr rum und hatte ebenfalls nie das Gefühl das es Pay2Win ist. :)
Veldrin schrieb am
Pioneer82 hat geschrieben:hat sich seit Release noch nichts geändert am technischen Zustand. Nach wie vor stottern im Feuergefecht. Hab alle Details und Auflösung runtergeschraubt damits etwas besser läuft.

Läuft jetzt definitiv besser. Zumindest bei mir und ich hab seit ich das Spiel besitze alles auf Max. Details. Daher vermute ich, dass es jetzt auch bei dir hoffentlich besser laufen sollte.
Ich habe jetzt insgesamt knapp 100 Stunden mit dem Spiel verbracht und bin bisher total begeistert.
Audiovisuell ist es schonmal ansprechend und die verschiedenen Modi gefallen mir auch alle (TDM noch am wenigsten aber TDM finde ich auch eh inflationär in Games vorhanden)
Es ist kein Paytowin, was schon mal löblich ist. Ich verstehe auch nicht was daran schlecht sein soll, wenn man aus dem GITS-Franchise einen Online-Egoshooter macht? Auf dieses Gerüst kann man dann ja bauen für eine etwaige Kampagne.
Zumindest ein PVE-Modus ist garantiert (zu lesen in den QAA). Gerüchten zufolge soll es entweder oder noch eine Kampagne oder einen Koopmodus geben. Wann steht aber noch in den Sternen.
Wer will kann auch meine kleine Review lesen:
Zitieren ·
Pioneer82 schrieb am
Habs mir mal jetzt im Humble Bundle für nen Euro gegönnt und scheinbar hat sich seit Release noch nichts geändert am technischen Zustand. Nach wie vor stottern im Feuergefecht. Hab alle Details und Auflösung runtergeschraubt damits etwas besser läuft. Spass machen tuts aber irgendwie trotzdem.
Leonardo Da Vinci schrieb am
4P|Benjamin hat geschrieben:Also, von dämlich und langweilig ist er zumindest weit entfernt. :)
von mir aus, aber dafür gibt's doch neotokio, counter strike, call of duty etc... ghost in the shell hätte mehr verdient z.b. eine sp coop story campain mit motoko und batou!
schrieb am

Facebook

Google+