Planet Coaster - Vorschau, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Planet Coaster (Strategie) von Frontier Developments
Aufbau in der Überholspur
Sommerzeit ist Themenparkzeit. Doch die virtuellen Bauherren unter den Achterbahnfreunden schauen seit Jahren in die Röhre. Ja: Atari ackert und rackert, um mit RollerCoaster Tycoon World die Serie adäquat in die Zukunft zu führen. Doch parallel arbeiten die Elite-Macher von Frontier rund um David Braben an Planet Coaster. Wie stehen die Chancen, nach RollerCoaster Tycoon 3 ein weiteres Mal den Traum eines eigenen Vergnügungsparks wahr werden zu lassen?


Der Himmel ist die Grenze

Nach dem Sprung in die dritte Dimension, den Frontier mit RollerCoaster Tycoon 3 im Jahr 2004 bravourös bewältigte, schienen die Wirtschaftssimulationen um den Aufbau, die Instandhaltung und die finanzielle Optimierung eines Vergnügungspark ausgereizt. Was sollte auch noch kommen? Zumal man der Kulisse im Allgemeinen ihr Alter mittlerweile zwar ansehen kann, sie aber auch nach heutigen Maßstäben immer noch einen ordentlichen Eindruck hinterlässt. Doch die Zeit scheint reif dafür, ein weiteres Mal die Pforten zu den Themenparks zu öffnen und immer höhere, immer schnellere Achterbahnen zu bauen.

Dank des modularen Systems sind beim Gebäudebau kaum Grenzen gesetzt.
Dank des modularen Systems sind beim Gebäudebau und der Verlegung der Weg kaum Grenzen gesetzt - und einfach zu bedienen ist es auch.
In der Alpha, die derzeit in der Version 0.2.3 gespielt werden kann und die für die demnächst startende Early-Access-Phase auf Steam in einiger Hinsicht ausgebaut werden dürfte, liegt der Fokus auf der Präsentation der Technik sowie dem Bau von Gebäuden, Wegen und Achterbahnen. Wirtschaftliche Aspekte wie Eintrittspreise (global oder pro Fahrgeschäft), Einkauf und Verkauf von Merchandising  sowie Speisen oder Getränken spielen hier noch keine Rolle. Zwar verfügt jeder Parkbesucher bzw. jede Gruppe (wie z.B. eine Familie) über ein bestimmtes Budget, doch momentan bestimmt Planet Coaster beim Bau eines Fahrgeschäftes einen Standardpreis. Daher hat man zur Zeit noch nicht die Möglichkeit, z.B.  ältere Attraktionen über einen günstigen Preis oder gar den Gratisbetrieb wieder in den Fokus der Besucher zu rücken und so evtl. die Gäste in andere, bislang weniger frequentierte Parkbereiche zu locken.

Architekt ohne Einstiegshürde

Zufriedene Gäste geben mehr Geld aus. In der Alpha spielen wirtschaftliche Aspekte jedoch noch keine große Rolle.
Zufriedene Gäste geben mehr Geld aus. In der Alpha spielen wirtschaftliche Aspekte jedoch noch keine große Rolle.
Auf den ersten Blick wirken die bislang zur Verfügung stehenden Werkzeuge  des modularen Systems kompliziert. Doch ohne große Mühen gehen bereits nach kurzer Zeit auch komplexe Streckenkonstruktion einfach von der Hand. Anfänglich ist das Verbinden von normalen Gehwegen und Warteschlangen bzw. Ausgangspfaden trotz halbautomatischen Andockens etwas hakelig und führt zu unschönen Kurven und Gabelungen – doch auch hier kann man nach minimaler Eingewöhnung bessere Ergebnisse erzielen. Gleiches gilt für die Gebäude, die man aus einer enorm hohen Anzahl von Mauerversatzstücken, Fenstern, Türen, Dächern, Dekorationen und Schildern schnell zusammenklickt. Wer etwas mehr Zeit investiert, wird natürlich stimmungsvollere Umgebungen aufbauen können. Doch auch in der Schnellbauweise lassen sich passabel aussehende Häuser oder Themenbereiche errichten. Wichtig: Es gibt derzeit noch keine vorgefertigten Bauten, was insofern bedacht werden sollte, da auch die Stände für Burger, Getränke etc. in Mauerwerk eingefasst werden sollten. Mit der geplanten Anbindung  an den Steam Workshop sollte aber in kurzer Zeit eine stattliche Anzahl an Community-Kreationen zur Verfügung stehen, die Spielern mit entweder kurzer Geduldslunte oder wenig Zeit die Arbeit abnehmen.

Kommentare

Sabrehawk schrieb am
wenns von Braben ist wirds wohl ne unfertige bugverseuchte Scheisse bei Release sein.
Jazzdude schrieb am
casanoffi hat geschrieben:
Jazzdude hat geschrieben:Da der Release aber auch nicht mehr zu lange auf sich warten lassen soll, denke ich nicht, dass mir ein Alphazugang 30 Euro mehr wert ist. 26 Euro Preorderpreis hören sich dagegen schon verdammt verlockend an!

Für Geduldige lohnt sich warten und eine Pre-Order natürlich.
Für mich haben sich die 40 Euro mehr allerdings auch gelohnt, weil ich ja schon ewig dabei bei :)
Bin schon sehr auf den Wirtschafts-Teil gespannt, aber als pures Zen-Gaming ist PC schon jetzt ein Hit.

Hab es schon vorbestellt! Bin wirklich gespannt drauf.
casanoffi schrieb am
Jazzdude hat geschrieben:Da der Release aber auch nicht mehr zu lange auf sich warten lassen soll, denke ich nicht, dass mir ein Alphazugang 30 Euro mehr wert ist. 26 Euro Preorderpreis hören sich dagegen schon verdammt verlockend an!

Für Geduldige lohnt sich warten und eine Pre-Order natürlich.
Für mich haben sich die 40 Euro mehr allerdings auch gelohnt, weil ich ja schon ewig dabei bei :)
Bin schon sehr auf den Wirtschafts-Teil gespannt, aber als pures Zen-Gaming ist PC schon jetzt ein Hit.
Jazzdude schrieb am
casanoffi hat geschrieben:
Jazzdude hat geschrieben:Sieht fantastisch aus. Ich hoffe nur, dass es endlich auch mal Adrenalinjunkies unter den Gästen gibt.
Das war etwas, das mich in RCT3 immer gestört hat. Da verkünstelt man sich bei den Achterbahnen und kein Schwein fährt es, weil ein Looping zu viel, oder eine Gerade zu schnell ist. Dabei kann es doch heute kaum schnell genug sein ;)

Also meine Achterbahnen sind immer voller kreischender Freaks :D
In der Ego-Perspektive macht das echt Laune - hoffentlich lassen die sich mit dem VR-Support nicht zu lange Zeit.

Ach gibt es da schon eine spielbare Version? :O
edit: Hat sich erledigt, ich nutzte dieses "Google" :D
Da der Release aber auch nicht mehr zu lange auf sich warten lassen soll, denke ich nicht, dass mir ein Alphazugang 30 Euro mehr wert ist. 26 Euro Preorderpreis hören sich dagegen schon verdammt verlockend an!
dRaMaTiC schrieb am
Gab es doch alles schon mal. Theme Park World, Anno 1999 von Bullfrog. Hier konnte man auch bereits vieles machen. Ego-Ansicht und viele Attraktionen sorgten nicht nur bei den virtuellen Kindern für ein bereits grinsen im Gesicht. Das alles war sogar schon in 3D mit der Elsa Razor und entsprechender Brille + Monitor *g*. Sogar die dringend benötigten WC's durften nicht vergessen werden ;-)
Bin gespannt was Planet Coaster am Ende bieten wird.
schrieb am

Facebook

Google+