The Shattering - Vorschau, Action, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


The Shattering (Action) von Deck13 Games
Schnitzeljagd nach Erinnerungen
Bei The Shattering von SuperSexySoftware und Deck13 begibt man sich in einer farbentleerten Gedankenwelt auf die Suche nach den eigenen Erinnerungen. Wir haben das Psycho-Horror-Abenteuer angespielt und sind neugierig geworden - mehr dazu in der Vorschau.


Eine farblose Hypnose

Ich sehe ein Pendel vor meinen Augen. Es schwingt hin und her. Irgendwoher erklingt eine beruhigende Stimme. Sie fordert mich auf, mich zu entspannen. Die wahrgenommene Umgebung, ein Wohnzimmer, ist vollkommen farbentleert. Alles ist in Schwarz und Weiß. Ich schaue mich um. Der vermeintliche Couchsessel verwandelt sich bei näherer Betrachtung in einen Rollstuhl. Eine Infusion ist zu erkennen. Das Herzklopfen wird lauter und schneller. Die Atmung beschleunigt sich und die Sicht verschwimmt. Die Stimme aus dem Off sagt, ich müsse mich beruhigen und meine Pillen nehmen. Ich suche die Pillendose auf dem Tisch und nehme eine Kapsel, obgleich ein eingeblendeter Texthinweis das Gegenteil von mir verlangt... Ein Lob erklingt. Atmung und Puls beruhigen sich.

Was war passiert?

Welche Geheimnisse und Erinnerungen verbergen sich in der Schwarz-Weiß-Kulisse?
Welche Geheimnisse und Erinnerungen verbergen sich in der Schwarz-Weiß-Kulisse?
Danach darf und kann ich erst aufstehen. Gänzlich ohne Erinnerungen an die vergangenen Ereignisse gehe ich auf Spurensuche. Ich schaue mir den herumliegenden Diagnosebericht an, in dem irgendetwas von einem Unfall steht, blättere die Zeitung durch und blicke auf die Uhr. Jedes Mal, wenn ich einen Hinweis entdecke und damit ein Bruchstück der Erinnerung geweckt bzw. ausgelöst wird, verändert sich der Raum. Aus Splittern und Dreiecken formt sich zum Beispiel ein Bücherregal an der Wand, das weitere Infobrocken birgt. Später erscheint dann eine Tür zu einem Hotelzimmer, in dem die Schnitzeljagd weitergeht. Auch ein Badezimmer darf besucht werden, das sich langsam mit blutrotem Wasser füllt...

Psycho-Horror aus der Ich-Perspektive

So spielt sich die Demo von The Shattering. Das Erstlingswerk des polnischen Startups SuperSexySoftware ist ein Psycho-Horror-Abenteuer, wird aus der Ego-Perspektive gespielt wird und soll 2018 mit Unterstützung von Deck 13 für PC erscheinen. Es geht alles um versteckte oder verdrängte Erinnerungen, die durch zu findende Hinweise wieder zusammengesetzt werden. Bisher mussten allerdings nur die richtigen Gegenstände gefunden werden und schon setzte sich die Veränderung des Raumes in Gang. Es bleibt daher abzuwarten, inwieweit die Rätsel als zentrales Element für Abwechslung sowie Herausforderung sorgen können.
 

AUSBLICK



The Shattering macht mich ernsthaft neugierig! Mithilfe der minimalistischen Schwarz-Weiß-Grafik, dem tollen Sounddesign und der Stimme aus dem Off wird eine ziemlich intensive Atmosphäre erzeugt. Die Schnitzeljagd nach Erinnerungen war interessant und spannend, aber so richtige Gruselstimmung kam in dem Psycho-Horror-Abenteuer bisher nicht auf. Es bleibt daher abzuwarten, wie sich die Geschichte weiter präsentieren wird und ob die Rätsel komplexer oder aufwändiger werden. Letzteres ist eigentlich unumgänglich. Gut finde ich es jedenfalls, dass die Entwickler auf billige Jump-Scares verzichten wollen, sondern den "Horror" mit anderen Mitteln erzeugen wollen. Das Szenario würde es hergeben, die Geschichte hoffentlich auch.

Einschätzung: befriedigend


Vergleichbare Spiele

  • -

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+