Operation Flashpoint - Vorschau, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Bohemia Interactive hat das Ziel, mit Operation Flashpoint die umfangreichste Militärsimulation aller Zeiten zu entwickeln. Die erste spielbare Version hat uns gezeigt, dass die Entwickler auf dem besten Weg sind dieses Ziel zu erreichen. Ob man nun einfacher Soldat oder Kommandant einer Spezialeinheit ist, ob man in einem Panzer das Geschütz bedient oder am Steuerknüppel eines Helikopters sitzt, alle Positionen und Aufgaben kann man bei Operation Flashpoint übernehmen.


Bohemia Interactive hat das Ziel, mit Operation Flashpoint die umfangreichste Militärsimulation aller Zeiten zu entwickeln. Die erste spielbare Version hat uns gezeigt, dass die Entwickler auf dem besten Weg sind dieses Ziel zu erreichen. Ob man nun einfacher Soldat oder Kommandant einer Spezialeinheit ist, ob man in einem Panzer das Geschütz bedient oder am Steuerknüppel eines Helikopters sitzt, alle Positionen und Aufgaben kann man bei Operation Flashpoint übernehmen.

Hintergrund

Im Jahr 1985 kommt mit Michael Gorbachov in der UDSSR ein Mann an die Macht, der große Veränderungen plant. Doch viele der einflussreichen Personen und Militärs sehen diese Entwicklung mit Misstrauen, denn sie fürchten um ihre Macht. Einer dieser Leute ist der General der Dritten Russischen Armee (Ivan Vasilii Guba) der mit seinen Truppen auf der Insel Kolgujev stationiert ist. Diese Insel liegt neben einer kleinen unabhängigen Republik (St.Pierre) und einer Insel namens Malden auf der sich ein NATO-Stützpunkt befindet. Auf einem Treffen der Präsidenten der USA und Russland wird beschlossen, dass die NATO-Truppen helfen sollen, General Guba und seine Truppen zu entwaffnen, für Ruhe in der Region zu sorgen und die Atomwaffen der Dritten Armee sicher zu stellen.

Gameplay

Auf den ersten Blick sieht Operation Flashpoint aus wie fast jeder FPS (First Person Shooter). Man sieht aus der Egoperspektive einen Teil seiner Waffe und ein Fadenkreuz. Doch bereits nach den ersten Bewegungen fallen einem die Unterschiede auf. So zeigt neben dem Fadenkreuz ein Punkt an, wohin man wirklich schießt (dieser Punkt hüpft beim Laufen, Kriechen und durch den Rückschlag). Der größte Unterschied liegt aber in der Vielfalt der Möglichkeiten mit seiner Umgebung zu interagieren. Ist man zu faul zu laufen, klaut man sich doch einfach den Jeep der Patrouille, die man gerade ausgeschaltet hat. Oder wie wäre es, wenn man die anrückende Kolonne einfach mit einem Schuss aus dem gekaperten Panzer begrüßt? Bei Operation Flashpoint ist es möglich, fast jedes Fahrzeug zu steuern und für seine Aufgabe einzusetzen. Aber da man nicht sofort als Anführer einer Einheit startet, sondern als einfacher Soldat in einem Zug, sollte man erst mal den Befehlen seines Leutnants Folge leisten. Später wird man aber auch das Kommando übernehmen können, um seinen Leuten so gut wie alles zu befehlen.
Sehr interessant wir der Multiplayer-Modus, bei dem bis zu 30 oder 40 Leuten gleichzeitig gegen und/oder miteinander versuchen, ihre Aufgaben zu erfüllen. Es wird neben Missionen auch die Spielvariante Capture the Flag geben und evt. noch ein oder zwei andere Varianten.

Technik

Die Grafik und Physikengine von Operation Flashpoint ist den vielen verschiedenen Anforderungen (neben der eines FPS auch der einer Panzersimulation, ...) schon fast perfekt gewachsen. In der uns vorliegenden Version gab es noch einige Schwächen bei der Steuerung der Helikopter und Flugzeuge, aber diese werden bis zur endgültigen Version noch behoben werden. Ansonsten arbeiten die Entwickler von Bohemia Interactive derzeit hauptsächlich noch an der Optimierung des Multiplayer-Modus, um die maximale Anzahl der Spieler pro Partie so hoch wie möglich zu setzten.

Ausblick

Operation Flashpoint hat das Potenzial ein Spiel zu werden, das alle Arten von militärischen Simulationen harmonisch in sich vereint. Die Grafik ist nicht überladen mit Details und stellt stimmungsvoll die Umgebung dar. Kleine Dörfer und Ansiedlungen wirken nicht willkürlich in die Landschaft gesetzt, sondern bilden eine natürlich anmutende Umgebung. Wer immer schon mal in den virtuellen Krieg ziehen wollte, wird bei Operation Flashpoint voll ins Schwarze treffen. Das Spiel gibt einem schon von Beginn an das Gefühl mitten drin zu sein.
 

AUSBLICK





Vergleichbare Spiele

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+