Wizardry 8 - Vorschau, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


3D-Rollenspiel
Entwickler: Sir Tech
Publisher: Sir Tech
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Eine der erfolgreichsten und ältesten RPG-Serien überhaupt erwartet einen Nachfolger. Der achte Teil der Wizardry-Serie soll demnächst erscheinen.

Vor neun Jahren erschien Wizardry 7 - Crusaders Of The Dark Savant und revolutionierte das Rollenpiel-Genre. Als erstes VGA-Spiel mit ganzen 256 Farben und einer durchschnittlichen Spieldauer von weit über 100 Stunden war Wizardry 7 ein absolutes Highlight am RPG-Himmel.

Die erfolgreiche Serie, die ihre Anfänge vor über 15 Jahren auf dem Apple II hatte, erwartet nun einen weiteren Nachfolger und auch diesmal wartet Wizardry mit vielen neuen Features auf, und hat vielleicht gute Chancen, eine neue Präferenz im zur Zeit hart umkämpften Rollenspielbereich zu werden.

Natürlich ist es nicht ganz einfach die alten "Hardcore"-Fans und Neulinge gleichermaßen anzusprechen, doch von dem was ich bisher gesehen habe, mache ich mir da keine Sorgen.

Leider hat uns Sir-Tech kein fertiges Spiel zukommen lassen, sondern lediglich eine "Press Demo". In der Demo spielt man mit sechs vorgefertigten Charakteren den Großteil des Anfangsdungeons des Spiels. Damit man einen besseren Eindruck vom Spiel bekommen kann, wurden die Charaktere ein wenig hochgepusht (Level 5) und auch die Monster entsprechend angepasst. Zum gründlichen Erforschen der Gegend benötigt man ca. 2-3 Stunden und man steigt während dessen auch nur ein bis zwei mal mit jedem Charakter auf.
Viele im Spiel enthaltene Features sind also in der "Press Demo" nicht wirklich enthalten, so kann man zum Beispiel keine eigenen Charaktere erschaffen und so auch nicht das neue System zur Generierung von Charakteren testen.
Bei Wizardry 7 war es eine Qual, da die Werte gewürfelt wurden und man für "schwierige" Rassen/Klassen-Kombinationen teilweise Stunden nur mit dem Erschaffen und Löschen von Charakteren beschäftigt war. Ein Feen/Ninja war zum Beispiel besonders schwierig zu erschaffen und entsprechend berüchtigt.
Bei Wizardry 8 soll das alles viel besser und komfortabler sein, wirklich testen wird man das aber erst am veröffentlichten Produkt können.

Story

Wizardry8 macht kein Geheimnis daraus, dass die klassischen Fantasy-Elemente mit viel Science Fiction angereichert sind. Die Story fängt genau da an, wo Wizardry7 aufhört, wobei aber auch Neulinge nicht das Gefühl haben, dass sie was verpasst haben, da in einem relativ langen Vorspann die Geschichte schnell erzählt wird, ohne das wichtige Sachen ausgelassen werden.
Spieler die tatsächlich noch ihre alten Spielstände haben, können sogar ihre Partys importieren, die dann aber natürlich abgeschwächt werden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+