Neverwinter Nights 2 - Vorschau, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


3D-Rollenspiel
Publisher: Atari
Release:
31.10.2006
Spielinfo Bilder Videos
Vor vier Jahren leitete BioWare mit Neverwinter Nights die Verschmelzung zweier großer Traditionen ein: Pen&Paper- traf endlich auf PC-Rollenspiel. In einer 3D-Kulisse konnte man entweder dem vorgefertigten Abenteuer der Kanadier folgen oder ganz eigene entwickeln, tauschen und mit Freunden spielen. Jetzt kündigt sich der Nachfolger an, der allerdings von einem neuen Team entwickelt wird. Bleibt es dennoch bei alter Faszination?

Neues Spiel, neues Glück

Wer steckt hinter diesem Spiel? Nein, BioWare hat nichts mehr damit zu tun, sie haben lediglich die Engine zur Verfügung gestellt. Es ist das amerikanische Team von Obsidian Entertainment, das erst ein Jahr nach dem Release von Neverwinter Nights (NN) gegründet wurde: 2003. Die Jungs haben schon bei Black Isle und Blizzard Erfahrung gesammelt. Mit ihrem letzten Spiel Star Wars: Knights of the Old Republic 2 - The Sith Lords (Sith Lords) haben sie zudem bewiesen, dass sie eine vorhandene Technik sehr gut nutzen können, um eigene Storys in einem bekannten Universum zu erzählen.

Ein Zwerg soll es sein? Kein Problem: Die Charaktererschaffung bietet euch zig Rassen, Klassen und ein modifizierbares Äußeres.
Im Oktober soll es zurück zur klassischen Fantasy mit Elfen und Zauberern gehen, tief hinein in die Welt von Dungeons & Dragons, die gerade erst ihre Online-Pforten öffnete. Dabei gibt es keine Kompromisse: Auch diesmal wird das komplette Regelwerk der aktuellen Version 3.5 integriert. Fans werden sich schon bei der Charaktererschaffung die Hände reiben, denn ihr entwerft einen Helden in alter Pen&Paper-Manier vom Reißbrett: Egal ob Volk, Geschlecht, Gesicht, Haar, Moral, Beruf oder Gott - alles darf festgelegt, angepasst oder geändert werden, bevor ihr knapp 30 Punkte manuell auf Attribute wie Stärke, Intelligenz oder Charisma verteilt.

Start ins Abenteuer

Die Tüftelei wird so manchen Kenner schon einige Zeit kosten, denn er weiß, dass es da tief hinab ins Regelwerk mit vielen kleinen Modifikationen gehen kann: Wer sich für einen Elfen entscheidet, darf z.B. noch zwischen Gold-, Mond- und Dunkelelf wählen, als Klassen winken nicht nur Kämpfer, Magier & Co, sondern die interessanten Prestige-Klassen wie Arkaner Bogenschütze, Trickster oder Berserker. Das ist euch zu viel? Dann startet einfach mit einem vorgefertigten Charakter ins Abenteuer! 40 Stunden Spielzeit und hundert verschiedene Orte vom Moor über Städte bis hin zu Ruinen, Wäldern und Katakomben erwarten euch.

Lust auf bewegte Szenen? Alle Videos im Überblick:

Download HD-Trailer

Download Behind the Scenes

Download E3-Trailer

Download Gameplay 1

Download Trailer 1
Wir konnten anlässlich der Games Convention erst einen kleinen Bruchteil erkunden. Ihr beginnt in einer verschlafenen Siedlung namens West Harbor an der Schwertküste, die gerade ein Volksfest feiert. Zeitlich spielt das Ganze einige Jahre nach den Ereignissen in NN - es wird sogar jede Menge Anspielungen und erzählerische Verknüpfungen geben, so dass sich Veteranen schnell heimisch fühlen dürften. Dazu trägt auch die Musik bei, die teilweise identische Kompositionen bietet. Worum geht es? Als junge Waise seid ihr bei eurem Ziehvater groß geworden, der jetzt einen der Wettbewerbe für das große Fest organisiert. Man soll brav seine Felle zum Händler bringen und sich den Wettbewerben stellen.

Wer sie alle gewinnt, bekommt eine fürstliche Belohnung. Das ist die Motivation für das kleine Tutorial, in dem ihr alle Fähigkeiten wie das Kämpfen, Schießen, Zaubern, Schlösser knacken oder Stehlen ausprobieren dürft - vieles ähnelt dem Vorgänger; nur das interaktive Kreismenü ist weggefallen: Zauber und Fähigkeiten werden per Drag & Drop in eine Leiste gezogen, dann auf Klick ausgelöst. Alles ganz einfach, aber das kollidierte ab und zu z.B. mit offenen Fenstern, die die Sicht versperrten. Hier muss noch ein wenig Feintuning geleistet werden.

Viele kleine Geschichten

Die Landschaft wirkt jetzt runder und harmonischer. Ihr steuert euren Charakter per Mausklick oder mit der Tastatur - selbst ein Kameraschwenk in eine Vogelperspektive ist möglich.
Schon während dieser ersten Übungen zeigt sich, dass das Team wie schon in Sith Lords einen Sinn für stimmungsvolle Quests und gut arrangierte Szenen hat: Da ist etwa der Bauer, der sein Schwein mit einem Zauber widerrechtlich vergrößert hat. Man kann einen Gegenzauber anbringen und ihn bloßstellen, man kann sich auf einen lukrativen Handel mit ihm einlassen und sich am Betrug beteiligen. Interessant war hier, dass der Mann sogar auf meine Herkunft anspielte:

"Ihr als Dunkelelf werdet doch hier nur diskriminiert! Was liegt euch an diesen Dorftölpeln?"

Rollenspiel ist für Obsidian Entertainment Trumpf - und das ist gut so. Das Team will euch kein Hack'n Slay, sondern ein intrigantes Erlebnis mit vielen Wendungen bieten. Kein Wunder: Die Community da draußen hat bereits zig durchdachte und packende Abenteuer für den Vorgänger entwickelt, jetzt erwartet man natürlich eine Steigerung. Das Hauptspiel ist einfach zu schlagen, Neverwinter Nights: Der Schatten von Undernzit schon schwerer.

Trotzdem stimmen die ersten Stunden optimistisch, denn das Leben innerhalb der Party wird recht gut simuliert. Ihr könnt gleich zu Beginn mehrere Charaktere aufnehmen, ihnen Verhaltensmuster zuweisen oder mit ihnen über ihre Vergangenheit sprechen - woraus sich wiederum neue Quests ergeben können. Zwar gestaltet sich der Einstieg noch linear, aber sobald ihr die große Metropole Niewinter erreicht, werden sich die erzählerischen Pfade öffnen: Ihr könnt nicht nur frei die Viertel und Dungeons der Stadt erkunden, sondern dem Abenteuer auch über die Wahl von Fraktionen oder Gilden eine andere Richtung geben.
                

Kommentare

johndoe-freename-100101 schrieb am
Längstens fünf, sechs Tage noch, dann wird wieder gesüchtelt =)
Ich hoffe, dass ich mich ans Interface gewöhnen kann. Aber mal abwarten. Vielleicht tut sich ja das Unerwartete auf =)
Doof ist nur, dass meine CPU grade den Geist aufgab. Erst mal was leistbares finden...
MrMetapher schrieb am
Ich bin sehr gespannt auf den Titel. Und das obwohl ich vom Vorgänger ziemlich enttäuscht war, weil die Single-Player-Kampagne so mies designt war und es keine richtige Party gab. Ich bin aber nicht zuletzt aufgrund des hochkarätigen Teams (Obsidian = viele Ex-Black Isle Mitarbeiter!), das an dem Titel sitzt, zuversichtlich, dass das Spiel was wird.
Gruß von
MrM
GermanDad schrieb am
also mich würde auch mal schwer interessieren ob ihr (4players) schon mal den multiplayer gesehen habt?!
ich hoffe ja das es im 2. teil auch möglich ist lange nwn nächte zu veranstalten :)
naranha schrieb am
Ich kann auch nicht verstehen, wieso alle neuen Rollenspiele zur Zeit mit Oblivion verglichen werden müssen. Kein Spiel, das ich mir je gekauft habe, war sein Geld weniger wert. Von einer miesen Story über unüberzeugende, gefühlslose Grafik bis zu völlig fehlendem Rollenspiel-Flare war eigentlich alles dabei. Morrowind hat mir bei Weitem besser gefallen.
Neverwinter Nights 1 war wirklich der Hammer, seiner Zeit um Längen voraus. Ohne die Aurora-Engine hätte es Spiele wie Kotor nie gegeben. Und obwohl die Kampagne keine kineastischen Effekte geboten hat, hat sie mich wirklich mitgerissen. Gute Rollenspiele macht man eben nciht, indem man nur eine Engine schreibt, die die zeitgemäße Hardware 100% ausschöpft und dann darauf hofft, dass alle auf den "Hype" aufspringen.
Ob NWN2 hält was es verspricht muss es natürlich trotzdem erstmal beweisen, ich finde es hat aber viele vielversprechende Ansätze.
Zapp Brannigan schrieb am
Was soll eigentlich dieses "Neverwinter Nights 2 - Preorder Pack"? Features sollen unter anderem sein: "Des Weiteren hat der Spieler Zugriff auf besondere Dialog-Optionen, die ihm Zugang zu einem von drei besonderen Gegenständen einräumen Diese Gegenstände unterscheiden sich von den normalen und bieten eine ausgiebige Hintergrundgeschichte"
Quelle: Amazon.de
Ich werde mir wahrscheinlich die "Collector's Edition" kaufen, da erwarte ich, dass solche Dinge schon enthalten sind. Nun kommen die noch mit solchen Sachen...
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+