Tony Tough 2 - Vorschau, Adventure, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Adventure
Entwickler: Prograph
Publisher: dtp
Release:
27.10.2006
Spielinfo Bilder Videos
Lächerliches Äußeres, hässliche Brille und blöde Kommentare scheinen nicht gerade die Attribute eines Adventure-Helden zu sein. Ein typischer Held ist Tony Tough eigentlich auch gar nicht, schon eher das Gegenteil davon. Dennoch kehrt der kleine Privatschnüffler Ende Oktober auf den Bildschirm zurück, um in Teil zwei seine eigene Jugend zu durchleiden. Mehr dazu in der Vorschau.

Neunmalkluge Kindheit

Ganz ehrlich - ich mochte Tony Tough und seine staubtrockenen Sprüche, obwohl es einem der kleine Kerl gar nicht leicht machte, ihn zu mögen. Zu vorlaut waren oft
He's back! Das Männlein hinter der dicken Brille, das immer einen (un)passenden Spruch auf Lager hat.
seine Kommentare, die Freund und Feind gleichermaßen trafen. Vermeintlichen Autoritäten zollte er keinerlei Respekt, was wiederum sehr sympathisch war. Der tiefschwarze Humor, der sich oft erst beim zweiten Nachdenken erschloss, war zudem auf meiner Wellenlänge. Einiges davon erinnerte mich sogar an frühere Adventure-Perlen aus dem Hause LucasArts, das immer noch vom Glanz einstiger Tage zehrt.

Bald werdet ihr wieder die Gelegenheit haben, den Detektiv bei seinen abgefahrenen Ermittlungen zu begleiten. Dieses Mal sucht er aber nicht seinen rosa Möchtegern-Hund Pantagruel, sondern gleich das verschwundene Hausmädchen der eigenen Familie. Ganz nebenbei geht es auch noch um Indianer, Perücken und Aliens. Dennoch ist der zweite Auftritt Tonys keine Fortsetzung im eigentlichen Sinne, da das Adventure dieses Mal in Tonys Jugend in den 50er-Jahren spielen wird. Obwohl sich das eher spießig als spannend anhört, wird Tony mit seiner unnachahmlichen Art seine Heimat New Mexico aufmischen.

Witzige Streiche

Das Abenteuer wird damit starten, dass ihr den kleinen Helden per Point&Click-Steuerung morgens zum Unterricht begleitet. Ihr kommt gleich mal zu spät, seid aber nicht um eine dumme Ausrede
In der Schule ist Tony in seinem Element. Es ist aber gar nicht so leicht, den Lehrer zur Weißglut zu bringen...
verlegen. Da ihr natürlich keine Ahnung mehr von Schulchemie habt, fliegt danach etwas in die Luft, weshalb Tony zum Nachsitzen verdonnert wird. Drei Stunden soll er zur Strafe Däumchen drehen, an die Decke schauen und - natürlich gänzlich unmöglich- die Klappe halten. Als der beaufsichtigende Lehrer sich entfernt, scheint eure Stunde gekommen. Ihr müsst Tony zur Flucht verhelfen, bevor noch ein Unglück passiert...

Fieberhaft sucht ihr nach einer Möglichkeit, aus dem abgeschlossenen Klassenraum zu entkommen. Dabei entdeckt ihr Kleister, ein Seil, eine Kröte und Reißzwecken, die gleich ins Inventar wandern. Gar nicht auszudenken, was sich damit alles anstellen lässt. Jedoch nicht jeder Versuch ist von Erfolg gekrönt, denn Tony wirft das rettende Seil erst einmal aus dem Fenster. Nach der Aktion könntet ihr dem Chaoten glatt den Hals rumdrehen! Auch der gute alte Streich mit den Reißnägeln auf dem Sitz funktioniert nicht, weil der Lehrer tatsächlich keinen Hintern in der Hose hat. Solltet ihr nun den Kleber in seine Jacke schütten, um Aufmerksamkeit zu erregen?

Augenzwinkernde Gespräche

Obwohl es sich um ein ausgewachsenes Adventure mit 30 Schauplätzen, angeblichen 30 Stunden Spielzeit und knackigen Rätseln handeln soll, ist vieles bei Tony Tough
Tonys Vater ist einer der Neuen im Prequel, dem der deutsche Schauspieler Sky Du Mont zur Stimme verhelfen wird.   
2 mit einem Augenzwinkern zu sehen. So auch die Dialoge, die euch in erster Linie zum Schmunzeln bringen sollen. Sie werden Multiple Choice-Antworten bieten, wobei ihr oft die Wahl zwischen "Pest und Cholera" haben werdet. Ob es wirklich etwas ausmacht, welchen Spruch ihr aussucht, war noch nicht auszumachen. Zu Beginn spielte es jedenfalls noch keine große Rolle: Entscheidet ihr euch für die andere Variante, kommt hinten dasselbe raus. Darüber hinaus sollen sich nicht lineare Rätsel anschließen, über deren genauen Umfang jedoch erst die Testfassung Aufschluss geben kann.

Eine deutsche Sprachausgabe fehlte der getesteten Preview-Version zwar noch, dennoch waren die spaßigen Gespräche bereits nachzulesen. Bislang gab es nur Geräusche und Musik, die Lokalisierung ist in vollem Gange: Für Tony Toughs Stimme konnte die Sprecherin des kleinen Arschlochs gewonnen werden - sicher eine gute Wahl! Ebenfalls mit von der Partie werden Unterhaltungsurgestein Herbert Feuerstein, Sky Du Mont, Peter Lohmeyer, Tanja Schumann, Ruth Moschner und Jasmin Wagner sein, die alle markante Stimmen mit Wiedererkennungswert haben.

Stilechte Optik

Wer den Vorgänger gespielt hat, dürfte Tony nicht wiedererkennen, denn die größten Neuerungen
Grafisch hat sich viel zum Positiven verändert; es wird sogar wechselndes Wetter geben.
werden im grafischen Bereich stattfinden, wo Teil eins noch erheblichen Nachholbedarf signalisierte. Statt knallbunter Comic-Grafik werden Tony und seine Kumpane dieses Mal in 3D vor vorgerenderten Kulissen agieren. Die Häuser, Straßen und Einrichtung erscheinen zugleich wesentlich realistischer als noch beim Vorgänger.

Alles wird in einem ganz besonderen Design gehalten sein, das sich nur schwerlich mit 50er-Jahre beschreiben lässt, da es mehr als Fönlocken und Nierentischchen bieten wird. Schon das Bestellungs-Startmenü spricht für sich. Damit nicht genug wird es allerhand Effekte wie Licht und Schatten und sich änderndes Wetter geben. Die Zwischensequenzen sollen den filmischen Eindruck, den das Abenteuer hinterlassen möchte, noch verstärken
                
 

AUSBLICK



Tony Tough rulez again! Der schwarze Humor ist noch derselbe wie in Teil eins, aber sonst wird sich fast alles ändern. Tony lässt immer noch staubtrockene Sprüche vom Stapel, die einen mit den Ohren schlackern lassen - allerdings werden sie nun besser auf die jeweilige Szene passen. Kaum auszudenken, wenn seine Kommentare auf Deutsch auch noch die Stimme des kleinen Arschlochs spricht. Die Entführungsstory gerät fast schon zur Nebensache - was zählt ist die Situationskomik. Bisweilen erinnert eines der peinlichen Missgeschicke sogar an alte LucasArts-Tugenden, die wir so lang verschüttet glaubten. Rätseltechnisch wird die eine oder andere Kröte zu schlucken sein, weil nicht immer der logische Weg zur Lösung führt. Optisch hinterlässt das Adventure einen positiven Eindruck - kaum noch eine Spur vom übertriebenen Comic-Look. Stattdessen gibt es 3D-Charaktere, 50er-Jahre-Design, Licht- und Schattenspielchen. Alles in allem wird der zweite Teil wohl etwas zugänglicher werden, ohne jedoch das spezielle Etwas zu verlieren.Ersteindruck: gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Genjin schrieb am
Das mit dem Look ist sicherlich Geschmackssache. Ich für meinen Teil etwa habe es lieber "Oldschool", was auch einen Comiclook mit einschliesst. Mit 3D kann ich mich bei Adventures nur äusserst selten anfreunden. Einzige Ausnahmen sind da bei mir Discworld Noir, Fahrenheit, Geheimakte Tunguska und vielleicht noch das kürzlich erschienene Undercover. Hier bei Tony Tough jedoch finde ich die ja doch so positiv betonte 3D Grafik zum fürchten und schreckt mich ab. Erinnert mich etwas an Monkey Island 4, wo für mich auch der Charme aus den Vorgängern verloren ging...
Na ja, anzocken werde ich es sicherlich. Vielleicht retten die Sprüche ja noch was, wer weiß. Aber große Hoffnung mache ich mir leider nicht :(
schrieb am

Facebook

Google+