Unreal Tournament 3 - Vorschau, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Shooter
Entwickler: Epic Games
Publisher: Midway
Release:
04.07.2008
15.10.2009
22.02.2008
Spielinfo Bilder Videos
2003, 2004, 2007 - irgendwer konnte hier nicht richtig zählen. Und das ist auch gut so, denn Epic Games lässt sich diesmal Zeit für den nächsten Unreal Tournament-Teil. Mit Retro-Gameplay, fantastischer Optik und Sprachsteuerung will das Spiel erneut in den Olymp der Multiplayer-Shooter vorstoßen. Wie stehen die Chancen?

Blaue Kugeln zuckeln durch die Luft und hinter uns löst ein blauer Blitz eine Detonation mit Schockwelle aus. Unser Mitstreiter wird mitgerissen, fliegt durch die Luft und landet unsanft auf dem Boden. Wir stecken den Raketenwerfer weg, nehmen die Flak-Cannon in die Hand und springen hinter der Häuserecke hervor. Da steht er: der Feind! Mit einer glühenden Flak-Salve pusten wir ihn von der Bildfläche, bevor plötzlich ein Panzer um die Ecke rasselt und mit gewaltigen Schüssen den Boden erbeben lässt...

Der Raketenwerfer ist bereit...

Mittelpunkt: Conquest

Diese Szene stammt nicht etwa aus dem beliebten Onslaught, sondern aus Conquest, dem neuen Spielmodus in Unreal Tournament 2007. Kurz gesagt ist Conquest eine stark auf Teamplay ausgelegte Mischung aus Assault und Onslaught mit zwei rivalisierenden Parteien. Um das Ganze interessanter zu machen, bekommen beide Gruppierungen unterschiedliche Ziele vorgesetzt und somit ist eine Conquest-Partie nicht nur auf bloßes Angreifen und Verteidigen beschränkt. Dies führt zu abwechslungsreichen Schlachtszenen und verlagert die Brennpunkte ständig von einem Ort zum anderen. Insbesondere deshalb, weil die Teams entscheiden können, welches Ziel vorrangig absolviert werden soll.

Startpunkt bei den Conquest-Karten ist meist eine Basis-Anlage, die ein Teil des Teams unter Umständen mit stationären Geschützen oder frei platzierbaren Waffenplattformen verteidigen kann. Die anderen Mitspieler bemühen sich um das Lösen der Auftragsziele oder um die Tyridium-Ressourcensuche. Dieser abgebaute Rohstoff liefert Energie für die Basisanlage und die Fahrzeuge. Je größer also das besetzte Territorium, desto mehr Ressourcen stehen euch zur Verfügung und diesmal gibt es verdammt große Levels. Die Schauplätze sind vier- bis sechsmal so groß wie im Vorgänger und per Steaming-Technologie wird die Map direkt während der Partie geladen.

Aufgrund der Komplexität des Conquest-Modus sollen euch die Partien sehr lange beschäftigen und ständige Front-Wechsel bieten. Damit auch alle Mitspieler genau wissen, wo gerade die Hütte brennt, denken die Entwickler über einen

Feuerkraft ohne Ende mit dem Panzer.
Commander-Modus nach. Um sich schnell auf den großen Maps zu bewegen und möglichst sofort zur Action gelangen gibt es wie im Onslaught eine Sprungmöglichkeit direkt zum gewünschten Zielgebiet.

Kein Assault und Double Domination mehr

Für diesen viel versprechend klingenden Modus werden altbekannte Spielvarianten aus dem Konzept verbannt. So wird es in Unreal Tournament 2007 weder einen Assault-Modus noch Double Domination geben - ob Bombing Run enthalten bleibt, ist bislang unklar. Onslaught, Deathmatch, Team-Deathmatch, Capture-the-Flag und der eben vorgestellte Conquest-Modus sind folglich mit von der Partie.

Mehr Onslaught

Auch der Onslaught-Modus wird erweitert und zwar durch mehr und flexibel steuerbare Fahrzeuge. Neben den bekannten Vehikeln (u.a. Buggy - jetzt mit Selbstzerstörungsmöglichkeit sowie ein neues Hoverboard) der Axon Corp. wird es ein ganzes Arsenal an neuen Fortbewegungsmitteln geben, die insektenartige Züge zeigen. Somit haben die Teams zum Rundenstart die Wahl, ob sie lieber zu Axon- oder Insekten-Vehikeln greifen möchten.

      

Kommentare

WoD|Zottel schrieb am
Ist schon Traurig, das die Programierer die Grafik immer mehr hochschrauben usw.! Haben die auch mal berücksichtigt das viele User sich keinen Highend-PC leisten können!
Ich warte selber auf das spiel und hab es auch nun schon mehr als ein Jahr vorbestellt, trotzdem finde ich es eine schweinerrei das für jedes rotz Game wo erscheind die kleinen ausgeschlossen werden! kann doch wohl net sein das man nur am aufrüsten sein soll! das es auch anderst geht haben auch schon andere Programierer bewiesen und da war der Spielspass genau so hoch!
Das heut vieles geht heisst noch lange nicht das man es auch machen muss! denkt lieber auch mal wieder an die leute mit nem kleineren PC, das wäre doch mal ein vorteil für alle und nicht nur daueraufrüster! wie gesagt, werde es mir auch holen, aber deswegen aufrüsten, NEIN!
musste mir hier mal luft machen deswegen!
Grafik ist nicht alles bin ich der meinung!
Dieses Spiel, auch wenn es superhypertoll sein soll wird auch in diesem Fall Clan´s kaputt machen, da manche einfach nicht mehr mithalten können! denkt mal daran Ihr hypertollen Programmierer was Ihr da auslöst!
ein saurer Zottel
GreatReaper534 schrieb am
Hoffentlich stimmen die geruechte nich:Also mindestens 3,4Ghz,1GB ram,und Grafikpower einer GeForce 7800 GT
johndoe-freename-87015 schrieb am
Ich werde mir warscheinlich das neue UT kaufen. Ich habe mir auc schon das 2003er und das 2004rer Ut gekauft und ich bin sicher das, dass Spiel gut wird.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+