Sacred 2: Fallen Angel - Vorschau, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Rollenspiel
Entwickler: Ascaron
Publisher: Deep Silver
Release:
29.05.2009
27.11.2009
13.05.2011
Spielinfo Bilder Videos
Jahrelang freut man sich auf Sacred 2 als legitimen Diablo-Nachfolger und dann kommt, wie es kommen muss: Blizzard bestätigt (endlich) Diablo 3. Doch Ascaron braucht die Flinte nicht ins Korn werfen. Zum einen werden bis zur dritten Teufelsjagd noch einige Monate, wenn nicht sogar Jahre ins Land ziehen. Und zum anderen konnten wir uns bei ausgedehnten Beutezügen durch Ancaria davon überzeugen, dass Fallen Angel auf einem richtig guten Weg ist.

Das Kreuz mit dem Teufel

Kommt man auf Action-Rollenspiele mit Rechenknecht-Anbindung zu sprechen, landet man zwangsläufig irgendwann bei Blizzards Diablo-Serie, deren jüngst angekündigter dritter Teil schon jetzt für reichlich Furore sorgt.
Unterhält man sich länger mit Genre-Fans, besteht sogar die Chance, dass man auf Darkstone zu sprechen kommt, sich ein paar schwelgende Minuten über Westwoods Nox auslässt und schließlich bei Titan Quest landet - natürlich nicht, ohne vorher einige Worte über den bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Vertreter seiner Art zu verlieren: Sacred. 

Auch Fantasy aus deutschen Landen kann düster sein.
Vergessen sind viele andere, teils gut gemeinte Versuche, die Wartezeit bis zum nächsten vermeintlichen Action-RPG-Highlight zu überbrücken oder endlich die Wachablösung für Diablo 2 zu schaffen. Natürlich hat man Spaß gehabt an Titeln wie Silverfall, Hard to be a God, Loki, Titan Quest, Dungeon Siege oder Legend - Hand of God; mal mehr, mal etwas weniger.
Doch unter dem Strich konnte keiner dieser Titel dem Blizzardschen Balance-Wunderwerk oder der überraschenden Wundertüte aus Gütersloh ernsthaft gefährlich werden. Man spielt, man hat Spaß, aber letztlich vergisst man.

Das Geheimnis des Erfolges

Um den Erfolg von beiden Titeln auf die Spur zu kommen, muss man nicht einmal eine riesige Forschungsabteilung beschäftigen - außer vielleicht bei Gas Powered Games und dort mit Misserfolg, wenn man Space Siege betrachtet. Das Prinzip ist denkbar einfach: Jagen und vor allem Sammeln, dazu ein sinnvolles und durchdachtes Charakteraufstiegsprinzip sowie eine eingängige Steuerung. Was Blizzard mit Diablo 2 perfektionierte, soll auch im dritten Teil beibehalten werden.

Ascaron setzt für Sacred 2 - Fallen Angel (S2) ebenfalls auf Bekanntes: Die Welt Ancaria ist identisch zum Schauplatz des Vorgängers, allerdings wurde das Geschehen in die Zeit 2000 Jahre vor Sacred 1 verlegt.
Wir werden an dieser Stelle auch nicht speziell auf die Geschichte und die wesentlichen Features eingehen, da wir uns dies zum einen für den Test vorbehalten wollen, uns zum anderen in der letzten Vorschau mit den wesentlichen Spielinhalten beschäftigt haben. Nur so viel sei gesagt: Die Story um die Beschützer der ancarischen Natur, die auch mit leicht kritischen Untertönen sowie einigen futuristischen Anleihen daher kommt, macht neugierig. Ich hoffe, dass Ascaron diese Spannung über die gesamte Spielzeit zu halten versteht.

So gleich und doch so anders?

Natürlich wird die Geschichte und die Art und Weise, wie sie in die umfangreiche Queststruktur eingebunden wird -insgesamt gibt es an die 600 Missionen, von denen gut ein Fünftel auf die Hauptgeschichte fällt- eine wichtige Rolle spielen, wenn es um die Endnote geht. Ebenso die Möglichkeiten, sich auf die böse oder gute Seite zu schlagen Doch auch das Drumherum wird diesbezüglich eine hohe Priorität genießen. Und hier zeigt sich S2 auf guten Wegen.

Die Kulisse dürfte neue Genre-Standards setzen!
Die sechs vorgegeben Charakterklassen (leider kann man keine eigenen Figuren erstellen) decken im Wesentlichen die klassischen Archetypen ab und haben sich allesamt in unseren Vorabausflügen in Ancaria als gut spielbar und balanciert gezeigt.
Allerdings ist aufgefallen, dass neue Fähigkeiten spärlicher, als man es noch von Sacred gewöhnt ist, hinzugewonnen werden können. Sprich: Die Beuterate an Fähigkeitsrunen ist mehr als mager. Hier muss Ascaron noch einmal ansetzen, um zu verhindern, das man stundenlang seine Gegner mit dem ewig gleichen Spezialangriff malträtiert. Aber dieses Problem ist den Entwicklern bekannt und man hat bis zur Release-Version Besserung gelobt.

Ansonsten hält man trotz Wechsels in eine komplett dreh- und zoombare 3D-Ansicht an erstaunlich vielen der Elemente fest, die im Vorgänger begeistern konnten - und auch an denen, die zur Verzweiflung getrieben haben.
Positiv anzumerken ist u.a. die gute Karte, die nicht nur Questziele aktualisiert, sondern auch potenzielle Auftraggeber gut sichtbar markiert. Ebenfalls schön ist die enorme Ausschüttung an Gegenständen, die mit ihren seltenen Sets usw. auf dem Wege ist, das Diablo-Erbe anzutreten.
Weniger angenehm in diesem Zusammenhang ist die derzeit eher umständliche Benutzerführung hinsichtlich Gegenstandsvergleich. Anstatt sich beim "Mouseover" die Vergleichswerte anzeigen zu lassen, muss zusätzlich noch eine Taste gedrückt werden. Manch einer mag mir jetzt Faulheit vorwerfen oder auch Kleinkariertheit. Aber wenn man sieht, dass andere Vertreter diesen einen Tastenklick einfacher zu bedienen sind und auch Genre-Kollegen auf Konsolen dem Abenteuer in Ancaria eine Nasenspitze voraus sind, stellt sich die Frage, wieso Ascaron hier weiterhin in der Vergangenheit weilt. Doch dies ist nur ein kleiner Punkt - aber einer, der mich vor allem in der Anfangsphase irritiert hat.

      

Kommentare

vertigo_in_the_SkY schrieb am
Kann ich so nicht zustimmen.. Bugs ok, das stimmt.
Bei mir läuft's im SP aber halbwegs rund.
Das Spiel selbst ist hamergeil. Find's auf Silber optimal ist auf keinen Fall leichter als D2. Leveldesign und Charaktergestaltung absolut überragend. Find's gut das man nicht Reskillen kann... erhöht den Wiederspielwert. Find's auch komisch erst zu meckern dass es zu leicht ist und gleichzeitig zu jammern das man sich verskillen kann.
Schwächen sind ganz klar Storypräsenation, zu viele 08/15 quests und die übertriebenen Laufwege. Ansonsten ein super Action-RPG.
Sabrehawk schrieb am
Leute das Spiel ist jetzt ne Weile draussen und wie zu erwarten ist der Online Modus dank der immer noch völlig inkompetenten Tincan Lobby Programmierer und der völlig planlosen Publisher Entscheidungsträger ein mindestens genauso schlimmes Debakel wie in Teil 1.
Ich ersuche hier dringend mal um aktuelle Berichterstattung durch 4p.
Als Käufer fühle ich mich defintiv von Ascaron v e r a r s c h t.
Der Multiplayer part läuft sehr gut? Auf welchem Planeten bitte?
Ok wenn du mal in ein Game renkommst...dann läuft es evtl...aber ob der Fortschritt gespeichert wird ist schon mal fraglich, einen closed net server selbst zu erstellen kannste sowieso schon fast vergessen, die Lobby ist im Auslieferzustand nur auf 2500 User getestet worden. Faktisch greifen jedoch 10x-15x soviele paralell darauf zu. Klar sind die schon daran das "Problem" das keiner vorhersehen konnte (LOL) mit dem Anbieter der Lobbysoftware (ARVATO SYSTEMS/TINCAN) in den Griff zu bekommen.
Trotzdem bleibt es so ...dieses Gesamtprodukt ist online mässig nicht mal im Beta Stadium auf den Markt geworfen worden. Ansonsten ist die Lobbysofware selbst wenn sie leisten würde was sie soll überhaupt nicht zeitgemäss, ein Katastrophe in der Usability, ein Minimum an Funktionalität gepaart mit nervtötenden Interfaceproblemen.
Aber auch sonst....es strotzt nur so von bugs. Harte Freezes wegen mangelhafter Zusammenarbeit mit gängigen Soundtreibern speziell openal mode, Probleme die auf memory leaks im Texturensystem hindeuten,ein 480 mb patch+hotfix hat schon einiges an der Performance verbessert.Selbstredend ist daran immer nur der Treiberhersteller schuld...wundersamer Weise funktionieren die betreffenden Treiber/Soundchips mit allen möglichen Referenzspielen fast immer einwandfrei. Dazu noch die Lol Aktion dem normal Kunden ein Spiel mit reduziertem Texture LOD zu verbimmeln und die original höher detailierten texturen dem CE Käufer als 6 GB Elite Texture oben drauf zu packen. Wer...
AGDarkili schrieb am
Ich finds scheisse das manche schon das Spiel runterziehen obwohl sie noch nichtmal die finale Version gespielt haben. Ich hab mir die CE gekauft. Mittlerweile laüft der Multiplayerpart auch sehr gut.
Besitze selber D2 aber hab da kein Bock auf diese Grafik.
Spiele da doch lieber Sacred 2 weil es mir sehr viel besser gefällt.
Hab mir grad das Special Mount geholt und auch schon einen Drachenboss gelegt.
Ich liebe dieses Spiel und komme meist nur wegen Müdigkeit von dem Spiel los.
mich interessieren irgendwelche Bewerungen nicht da ich für mich selber das Spiel bewerten muss.
Alles eine Sache des Geschmacks.
Und es sind auch Characterbezogene Quest dabei.
Rundumgelungenes Spiel. Das beste RPG/HnS Game was ich kenne...habe auch schon viele gespielt...
TheLastShadow schrieb am
haha bins grade am installieren. also wartet mal lieber noch 5 minuten mit dem Test >.<
EDIT:Lol schon ein erster patch der is aber auch nötig verdammt dem spiel fehlen in der Kauf-Fassung viele sachen wie zb quick save oder genstandts info was auf dem boden lieg. ^^
johndoe869725 schrieb am
*GoRe hat geschrieben:Um das Game auch nur komplett durchzuspielen, reichen keine 48 Stunden. Und vorher wäre ein Test doch nicht wirklich repräsentativ.
Das war hier (als auch in anderen Mags) schon öfter kein Problem.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+