Dark Age of Camelot - Vorschau, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Online-Rollenspiel
Entwickler: Mythic Entertainment
Publisher: Wanadoo / EA / Broadsword Online Games
Release:
09.10.2001
Spielinfo Bilder Videos
Hervorragend gelungen sind zudem Design und Animation der vielen Tier- und Monsterarten. Eine trockene historische Zeitreise wird das Ganze (den Göttern sei dank) nämlich nicht, weil sich in jedem Reich eine bunte Palette an Sagen- und Fantasygestalten tummelt: vom Kleinen Volk über den gemeinen Hobgoblin bis hin zu Basilisken und Feuerriesen. Ganz zu schweigen vom Aufgebot an Skeletten, Ghouls, Geistern und Dämonen, oder der vielfältigen Tierwelt: Egal ob Krabben, Wölfe oder Riesenameisen - die Optik stimmt, die Texturen sind detailliert und die Bewegungen wirken flüssig. Einziges Manko ist bisher die Tatsache, dass Gegner und Monster teilweise einen sehr begrenzten Bewegungsradius haben und so manches Gebiet völlig ausgestorben erscheint. Dafür begleitet Vogelgezwitscher den einsamen Wanderer, und bis zum Release sollen eine Reihe von Umgebungsgeräuschen (Winde, Tierlaute etc.) integriert werden. Leider fehlt in der Beta auch eine Hintergrundmusik, so dass sich über die Akustik noch nicht viel sagen lässt - die Sound-Effekte der Zaubersprüche stimmen allerdings sehr positiv.

Ausblick

Wir sind begeistert: Dark Age of Camelot überzeugte schon in der Beta-Testphase und ist definitiv eine interessante Alternative zum derzeitigen Marktführer EverQuest. Spieltechnisch hat sich im Vergleich zur Konkurrenz zwar wenig getan und so manches Feature ist verbesserungswürdig, aber vieles wurde perfektioniert: Queststruktur, Kampfsystem und Optik. Gerade atmosphärisch kann DAoC neue Maßstäbe im Online-Rollenspielbereich setzen, denn irgendwie fühlt man sich sofort heimisch. Das liegt vor allem am Wiedererkennungswert, den die keltisch-nordische Rollenspielwelt bietet: Jeder kann etwas mit Begriffen wie Arthus, Stonehenge, Odin oder Wikingerschiffen anfangen. Hinzu kommt der hohe Motivationsfaktor, der durch die Aussicht auf fette Realm Points-Beute im Feindesland jeden Rollenspieler sehnsüchtig an Level 15 denken lässt. Wenn Mythic Entertainment bis zum Release noch mehr attraktive Quests einbaut und hier und da Feintuning ansetzt, dann erwartet uns im Herbst eine echte Rollenspiel-Delikatesse!

Release: in der USA bereits erschienen / Frühjahr 2002 in Deutschland
Entwickler: Mythic Entertainment
Support: Offizielle Webseite
Screenshots: mehr gibt`s hier!
 

AUSBLICK





Vergleichbare Spiele


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am