Far Cry 2 - Vorschau, Shooter, PC, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: Ubisoft Montreal
Publisher: Ubisoft
Release:
23.10.2008
06.10.2010
15.04.2009
Spielinfo Bilder Videos
Mühsam presst sich die fahle Morgensonne hinter einem fernen Hügel aus dem Horizont hervor, bevor ihre gleißenden Strahlen endlich die Luft über dem gelben Sand zum Glühen bringen. In dem kleinen Tal zu meinen Füßen sonnen sich provisorische Holzdächer auf einer von knorrigen Pfeilern getragenen Plattform. Wachen laufen im Schatten der Anlage ahnungslos Patrouille. Noch wissen sie nicht, dass ich ihre genaue Position kenne. Noch ahnen sie nicht, dass es in wenigen Minuten nicht nur die brennende Hitze ist, die unter der glühenden Sonne Feuer fängt...

"Zwei Nachfolger, beide an Ansehen gleich..."

"Glück im Unglück" - nur, dass für Publisher manchmal das Gegenteil zutrifft. Wenn sich z.B. Activison die Marke Guitar Hero ins Haus holt, aber Entwickler Harmonix "vergisst". Oder wenn Ubisoft die Rechte an Far Cry hält, Entwickler Crytek aber zu EA auswandert. Das Ergebnis: Harmonix' Rock Band gab den Rhythmusspielen einen völlig neuen Anstrich und Crysis hatte ähnliches mit Ego-Shootern vor. Immerhin sollte dessen imposanter Blätterwald der legitime Nachfolger zu den Panoramabildern des ersten Far Cry werden. Und tatsächlich waren die Schauwerte des 

Willkommen zurück: Auch wenn sich das Szenario geändert hat - die Faszination an der verschlungenen Wildnis ist Far Cry geblieben.
koreanischen Dschungels technisch wegweisend, während man sich spielerisch auf den ausgetretenen Pfaden des geistigen Vorgängers bewegte. Für Ubisoft wird's deshalb knifflig, denn wie will der zweite Versuch einer Far Cry-Fortsetzung dem Crytek-Pendant jetzt noch eins draufsetzen? Immerhin werden sich nicht nur PC-Söldner durch Afrika kämpfen - auch Konsolen-Kameraden ziehen diesmal durch den Dschungel. Auf ihren Systemen sind die Schauwerte eines Crysis schließlich nicht machbar...

Und davon ging auch Ubisoft Montreal zunächst aus: "Ursprünglich wollten wir Far Cry 2 nur für PC entwickeln", sagen sie, während sie eine erste spielbare Demo präsentieren. Doch als das technische Gerüst stand, wollte man es so modifizieren, dass eine abgespeckte Version auch in anderen Ubisoft-Titeln zum Einsatz kommen könnte. Für die ersten Versuche übertrug man deshalb die für PC entworfenen Kulissen eins zu eins auf Xbox 360 sowie PS3: "Wir waren überrascht, wie gut das lief!" Die Entscheidung war gefallen; das neue Far Cry erscheint in identischer Form auf allen drei Systemen. Bleibt die alles überragende Frage: Wie sieht es aus?

Mehr als Matte Paintings

Gleißende Sonnenstrahlen schieben sich durch flache Wolkenfelder, ein stürmischer Regen drückt Bäume und Gräser zur Seite, ein von Hand gelegtes Feuer breitet sich im Handumdrehen mit der Windrichtung durch die Büsche aus, Äste knicken unter Beschuss ab, um vom Wind erfasst zu werden und ein tosender Wasserfall stürzt in die Tiefe, bevor er in einem lauschigen See zur Ruhe kommt: Das fiktive Afrika ist auf allen Systemen eine Augenweide! Vielleicht ist der Dschungel nicht so weitläufig wie sein koreanisches Gegenstück. Tatsächlich fällt auf, dass dicht bewachsener Dschungel nur an wenigen, schmalen Pfaden des idyllischen Landes wächst. Der Savanne fehlen in der Entfernung hingegen Gräser und Büsche und die fast greibaren Kieselsteine eines beeindruckenden Crysis-Berghangs gibt es hier nicht. Doch die wunderschöne Kulisse weckt schon nach den ersten Schritten eine unglaublich starke Sehnsucht nach dieser wilden Abgeschiedenheit. Man will die Aussicht genießen, den Geruch der Palmen
Ihr wollt wissen, was der Creative Director über sein Baby noch zu erzählen weiß? Hier geht's zum Interview.
einatmen oder einfach mit dem Kleinwagen an Gazellen und Zebras vorbei durch die Wildnis rasen.

Denn das ist der zweite und wahrscheinlich größte Unterschied zu Crysis: Far Cry 2 nutzt die offene Welt nicht nur als begehbares Matte Painting, um seine Besucher von einem Ziel zum nächsten zu ordern. Hier wählt ihr eure Ziele selbst aus, erledigt dort Missionen, wo es euch hin verschlägt und baut eure eigene Geschichte - deren genaue Einzelheiten Ubisoft noch nicht preisgibt. Bekannt ist nur, dass das Spiel keinem geradlinigen Plot folgt. Stattdessen wird die Handlung, in deren Zentrum zwei im Krieg liegende Fraktionen stehen, um die Beziehungen gestrickt, welche deren Anführer und Handlanger untereinander entwickeln. Und daran habt ihr einen wesentlichen Anteil. Die Verzweigungen beginnen schon damit, dass ihr als einsamer Söldner (Jack Carver spielt diesmal keine Rolle) einen von zwölf Gefangenen befreit, die von einer der beiden Parteien festgehalten werden. Allerdings ist die Befreiung nur Mittel zum Zweck - schließlich erledigt ihr den Gefangenen kurzerhand, um seine Identität anzunehmen. Denn ihr müsst erst untertauchen, bevor ihr euch unerkannt an euer Ziel herantasten könnt. Euer Ziel ist dabei ein Mogul, der sich selbst Schakal nennt und beide Fraktionen mit Waffen versorgt. Gelegentlich solltet ihr euch dabei nicht nur um die Mission, sondern vor allem um eure Gesundheit kümmern; schließlich erkrankt der Söldner an Malaria und kann die Symptome nur mit Medikamenten zurückhalten, deren Nebeneffekte ihn widerstandsfähiger, aber auch aggressiver machen. 
Ihr stolpert mitten in ein Kriegsgebiet: Zwei Parteien liegen im Krieg und werden regelmäßig mit Waffen versorgt. Nur eine Hand voll "Buddys" ist auf eurer Seite.
Hat das auf den Ausgang der Geschichte Einfluss? Viel haben uns die Entwickler dazu nicht verraten, doch spielerisch wirkt es sich offenbar so aus, dass sich der Held wegen der hohen Dosierung seiner Gegenmittel hin und wieder erbrechen muss - was von nahen Gegnern natürlich bemerkt wird...

Der beste Kumpel

Zurück zu den restlichen elf Gefangenen, Ubisoft nennt sie "Buddys", die euch als Partner zur Verfügung stehen, sobald ihr sie befreit habt. Diese Buddys werden zu Beginn des Feldzugs zufällig in den zahlreichen Lagern der Gegner verteilt, weshalb auch sie jeweils andere Beziehungen zu den Lieutenants dieser Stützpunkte und natürlich zu den Anführern der zwei Fraktionen entwickeln. Von ihnen und von jenen Anführern erhaltet ihr Aufträge und je nachdem, welche dieser Missionen ihr erledigt, baut ihr Freundschaften auf. Solche Aufgaben werden das Ausschalten bestimmter Personen, das Zerstören von Wasserleitungen oder großer Antennen sein. Mitunter stürmen die Buddys auch selbstständig ein feindliches Lager und bitten euch um Hilfe.

Ihr solltet darauf eingehen, denn ist euch ein Buddy irgendwann besonders wohl gesonnen, steht er euch tatkräftig zur Seite. Allerdings nehmen sie nicht als kooperative Partner an eurem Kampf teil; vielmehr eilen sie zu Hilfe, falls ihr tödlich verwundet werdet - eine Art "Spiel fortsetzen?" also, mit dem ihr pro Gefecht jedoch nur einmal rechnen dürft. Haben sie euch aus der Gefahrenzone geschleppt und die schlimmsten Wunden geflickt, agieren sie nach eigenem Ermessen, bis der Kampf vorüber ist. Aber Vorsicht: Genau wie jede andere Figur, können sie jederzeit ihr Leben lassen. Ihr dürft euch sogar selbst jener Buddys entledigen, derer ihr überdrüssig seid. Denkt aber vorher über die Konsequenzen nach und beschützt die Buddys, wenn ihr sie noch brauchen könntet. Denn das Spiel geht weiter - unabhängig davon, wer neben euch sein Leben lässt! Der große Unterschied zu Crysis ist die Handlungsfreiheit, mit der ihr in dem fiktiven Land agiert. Einzige Einschränkung: Ihr könnt nie so stark mit einer Fraktion sympathisieren, dass ihr euch unbehelligt zwischen deren Söldnern bewegen dürft. Der Einfachheit halber bleibt ihr stets der Einzelkämpfer, der sich einen martialischen Weg zum Ziel suchen muss. Wenige Gebiete, in denen sich die Mitglieder beider Parteien friedfertig dulden, sind die einzige Ausnahme.

               

Kommentare

TheBetrayer schrieb am
Balmung hat geschrieben:Der Name Far Cry hat schon für viele Spieler eine gewisse Anziehungskraft und zudem ist der Name auch schön kurz, einprägsam und klingt gut und zum Spiel passt er auch irgendwo.

Dem kann ich nur recht geben allein schon weil der Name toll ist kann man sich das Spiel ja mal genauer ansehen wenns nichts tolles ist kann man sich ja direkt wieder mit was anderem Beschäftigen!(Man musses ja nit direkt kaufen :o
Ich geb mal ein paar statemants zum Spiel ab und es gefällt mir wirklich sehr gut =)
Also zuersteinmal (1-10 10 is das beste)
Grafik 9 Die Grafik is wunderschön und sehr Lebensecht besonders weils es sehr gute inszenierte Licht Schatten effekt gibt und man durch Karten und alles immer den genauen Umblick hat
Sound 7,5 Naja der Sound gefällt mir eigentlich ganz gut aber naja es könnte um einiges besser sein da die Schusseffekte zwar Super sind die stimmen natürlich auch aber die Autos sich schnell ziemlich gleich anhören also bringt einem das nicht wirklich viel!
Steuerung/Interface 9,0 Die Steuerung is eigentlich relativ einfach und alles klappt super also darüber kann ich mich nicht beschwerden das einzige was stört ist es die Diamant Köfferchen zu finden da man genau hinsehen muss und selbst dann ncoh 2-3 Sekunden warten muss das heißt das es je nachdem ziemlich schwer ist die Koffer zu finden!
Gesamtwertung 9 Super Spiel das jedem Action Fan zu empfehlen ist auserdem hat es einen Sehr langen Spielspaßfaktor und ist im Internet auch super zu empfehlen........Must Have der Shooter Fans!
Balmung schrieb am
Der Name Far Cry hat schon für viele Spieler eine gewisse Anziehungskraft und zudem ist der Name auch schön kurz, einprägsam und klingt gut und zum Spiel passt er auch irgendwo.
johndoe869725 schrieb am
Ubi war der Publisher des allerersten Far Cry. Wahrscheinlich haben die die Namensrechte mehr oder weniger autonmaisch bekommen. Es ist üblich, dass der Publisher und nicht der Entwickler die Namensrechte hält.
[Cthulhu] schrieb am
JulianR. hat geschrieben:
mr_p hat geschrieben:
JulianR. hat geschrieben:Endlich mal ein cooles Game mit geiler Grafik für die PS3! :D Weiter so Crytek!!!
So weit ich weiss macht Crytek Far Cry 2 gar nicht. :wink:
Ups, da war ich wohl nicht ganz auf dem neuesten Stand. :D
Da gibt es keinen "neuesten" Stand ... CryTek war zu keinem Zeitpunkt auch nur irgentwie am Spiel beteiligt.
Da stelle ich mir die Frage warum UBI die Namesrechte gekauft hat ... sie hätten sich doch selbst einen ausdenken können. Das Game hat ne eigene Story, ein eigenes Setting, eine eigene Engine .. Ich denke nicht das jetzt soooo viele nur zugreifen weil FarCry draufsteht ... *schulterzuck*
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+