Fallout Tactics - Vorschau, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Echtzeit-Strategie
Entwickler: Micoforte/Interplay
Publisher: Virgin
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Willkommen in den verstrahlten Staaten von Amerika. Nach einem Atomkrieg im Jahr 2001 ist von der Menschheit nicht mehr viel übrig. In den ehemaligen USA versuchen die Überlebenden gerade eine neue Gesellschaft ohne Regierung, Polizei oder Militär aufzubauen - es zählt nur eins: der Stärkere überlebt. Das dabei heftig gekämpft wird ist nicht weiter verwunderlich...

Willkommen in den verstrahlten Staaten von Amerika. Nach einem Atomkrieg im Jahr 2001 ist von der Menschheit nicht mehr viel übrig. In den ehemaligen USA versuchen die Überlebenden gerade eine neue Gesellschaft ohne Regierung, Polizei oder Militär aufzubauen - es zählt nur eins: der Stärkere überlebt. Das dabei heftig gekämpft wird ist nicht weiter verwunderlich.


Fallout Tactics: Brotherhood of Steel ist wie Jagged Alliance ein rundenbasiertes Strategiespiel mit dem Schwerpunkt Taktik. Die Spielwelt ist im Fallout-Universum beheimatet, aus dem auch das bekannte gleichnamige Rollenspiel stammt. Von Fallout wurde aber nicht nur die Spielwelt übernommen, sondern auch der ziemlich schräge Humor, das Kampfsystem und die - inzwischen ziemlich angestaubte - Grafikengine. Damit die Grafik nicht zu sehr antiquarisch wirkt, haben die Entwickler die Auflösung erhöht und das Animationssystem erheblich verbessert. Dazu wird das Kampfsystem auch noch einer Frischzellenkur unterzogen und ähnlich komplex wie das große Vorbild Jagged Alliance 2 werden. Ebenfalls wie in Jagged Alliance wählt der Spieler zunächst einen Trupp von bis zu sechs Soldaten aus. Man hat dafür 30 Rekruten der Brotherhood of Steel (eine der einflussreichsten Gruppen im Fallout-Universum) zur Verfügung, die unterschiedliche Stärken und Schwächen besitzen.

Wie in Fallout finden die Kämpfe rundenbasiert statt, wenn allerdings kein Feind in Sichtweite ist, kann der Spieler seine schlagkräftige Truppe in Echtzeit befehligen. Sobald dann ein Feind in Sichtweite kommt, schaltet das Spiel automatisch in den Rundenmodus um. Jede Aktion, egal ob das Bewegen oder Schießen, kostet von nun an Aktionspunkte, von denen nur eine bestimmte Anzahl pro Runde vorhanden sind. Wie viele Aktionspunkte einer der Kämpfer hat, hängt von seinem Geschicklichkeitswert ab - ähnlich wie in Rollenspielen.

Fallout Tactics-Engine nutzt realistische Sichtlinien, d.h. man kann nur das angreifen, was man auch wirklich sehen kann.
Ebenfalls von Jagged Alliance 2 ausgeliehen ist das Bewegungssystem, trotz isometrischer Grafik soll die Bewegungsfreiheit fast unbeschränkt sein. Die Kämpfer werden auf Gebäude klettern, sich ducken, robben, hinknien und rennen können.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+