EVE Online: Apocrypha - Special, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Online-Rollenspiel
Release:
10.03.2009
Spielinfo Bilder Videos
Eve Online ist nicht das Online-Rollenspiel mit den meisten Abonnenten - und trotzdem verzeichnet die unkonventionelle Science Fiction-Welt immer neue Rekorde. Denn sämtliche Spieler sind auf nur einem Server unterwegs. Erst im Januar meldete CCP gleich dreimal eine neuen Höchststand mit mehr als 40.000 gleichzeitig anwesender Teilnehmer. Doch die kleine Erfolgsgeschichte der Isländer ist noch lange nicht vorüber; wenn es nach den Entwicklern geht, darf Eve Online noch mindestens zehn weitere Jahre wachsen - u.a. durch die zehnte kostenlose Erweiterung: Apocrypha.

Löcher für Kriechtiere

Was selbst mit allen Wassern gewaschene Raumpiloten bislang nicht wussten: Es gibt im Weltraum nicht nur Warp- und Sternentore, es gibt auch Wurmlöcher! Für Trekkies ein alter Hut - die Bewohner von New Eden erhalten aber erst im März dieses Jahres eine Technologie, um die stellaren Abkürzungen aufzuspüren und zu nutzen. Doch Wurmlöcher sind keine stabilen Phänomene: Sie tauchen zufällig auf, lassen nur eine bestimmte Masse durch und verschwinden anschließend wieder. Wer eine solche Öffnung entdeckt, kann also entweder ein riesiges Schlachtschiff oder hunderte kleine Vehikel durch die halbe Galaxis schießen - um entweder irgendwo im bekannten Teil der Galaxis oder in einem der 2500 brandneuen Sonnensysteme zu landen. Was ihr dort finden werdet? Z.B. eine überarbeitete KI, die nicht nur die neuen Tech III-Schiffe kommandiert, sondern sich besonders clever im Kampf anstellt: Die Gegner der Wurmloch-Gebiete können nicht nur schießen, sondern attackieren überlegt eure Schwachstellen.

5*x = Tech III

Eventuell begegnet ihr den cleveren Burschen auch auf einer der Story-Missionen, in denen ihr endlich spannende Geschichten erlebt. Mit den drögen Agenten-Aufträgen sollen die "Epic Mission Arcs" jedenfalls wenig zu tun haben - schon allein deshalb, weil jeder Pilot in den verzweigten Handlungsgeflechten seine eigene Geschichte schreibt. Wollt ihr die neuen Episoden vielleicht mit einer frischen Tech III-Fregatte fliegen? Dann benötigt ihr Rohstoffe aus den Wurmloch-Gebieten - nur damit lassen sich die neuen Schiffe zusammensetzen, die aus jeweils fünf Modulen bestehen. Mit Tech III baut oder kauft ihr also erstmals individuelle Fortbewegungsmittel, denn jedes Modul hat andere Werte und beeinflusst u.a. die Anzahl freier Slots. Aber auch abseits der inhaltlichen Änderungen tut sich viel im Eve-Universum: CCP vereinfacht z.B. erneut das Tutorial, arbeitet an einer übersichtlicheren Benutzerführung, schließt die mit Trinity begonnene optische Renovierung ab und sorgt für ein komplett neues klangliches Erscheinungsbild.

Ausblick

CCP hat Großes vor; das merkt der kommenden Erweiterung an. Immerhin erscheint Apocrypha genau dann, wenn Eve Online erneut auch im Handel veröffentlicht wird. Das Add-On ist voll mit äußerlichen und inhaltlichen Neuerungen, die den Einstieg leicht, den Wiedereinstieg lohnenswert und das Weiterspielen spannend machen. Wo Neulinge jetzt sanft an die Materie herangeführt werden und in den Epic Mission Arcs einer packenden Erzählung folgen sollen, erschließen Veteranen nicht nur unbekannte Sternensysteme, in denen sie auf gewiefte Gegner treffen; sie rüsten ihre Flotten zudem mit brandneuen Schiffen auf, deren Modulbauweise erstmals den Bau individueller Vehikel erlaubt. Ich habe jedenfalls schon damit angefangen, etwas Zaster beiseite zu legen, um im März auf die neue Welt vorbereitet zu sein.

Besonderheiten


- zehnte (bisher aufwändigste) Erweiterung
- wird zeitgleich als Box im Handel veröffentlicht
- 2500 neue Sternensysteme (Vergrößerung um 46%)
- Verbindung nur über zufällige temporäre Wurmlöcher
- Wurmlöcher lassen nur eine bestimmte Masse durch
- Einführung von Tech III
- Ressourcen für Tech III nur in neuen Systemen
- Tech III: modulare Schiffe aus jeweils fünf Rumpfteilen
- Epic Mission Arcs: große, verzweigte Handlungen
- Skill Queue: Training 24 Stunden im Voraus planen
- taktische clevere KI in Wurmloch-Gebieten
- neue Systemvoraussetzung: Grafikkarten mit Shader 2
- zusätzliche Einstellungen der optischen Details
- überarbeitete Grafiken/Sounds
- neues Tutorial ("Learning by Doing")
- vereinfachte Benutzerführung
 
Eins der neuen Gallente-Schiffe...















... und eins aus dem Hause Caldari.








Kommentare

Legolars81 schrieb am
Hab mir jetzt nach jahrelangem Ringen doch mal den 14-tägigen Testaccount erstellt und bin bisher zwar erschlagen von einer Komplexität, die ihresgleichen sucht, aber auch durchaus fasziniert vom Spielprinzip..
Es wird wohl noch eine Weile dauern bis ich mit dem Interface und der Steuerung klarkomme, aber was ich bisher gesehen und gehört/gelesen habe haut mich echt um...
Bin echt mal gespannt wie sich das alles noch weiterentwickelt und schließe es momentan nicht aus mir die Vollversion zuzulegen, mal sehen..
was ist eigentlich mit Jumpgate Evolution, ist das ähnlich vom Spielprinzip? sieht jedenfalls auch interessant aus..
rEtrY- schrieb am
http://www.shatteredcrystal.com/ hier kann man über paypal zahlen und das recht billig!
Man muss bei vielen MMORPGs zahlen und ich bin sehr froh darüber das dass CCP nicht auch noch macht (für addons geld verlangt)!
Ausserdem wenn man gut wirtschaftet kann man sich die GTCs auch mit Ingame geld kaufen und so muss man für das spiel keinen cent mehr zahlen.
dc-schorse schrieb am
du meinst das Covert Jump Portal die macht man mit nen black ops zu einem covert cyno welches von allen cloaking schiffen gemacht werden kann und durch das portal können nur covert ops friga recon ships und black ops taktisch ne nette idee wird aber durch cyno system jammer zu einer recht nutzlosen sache ...
FortySeven schrieb am
@ meine NOD-Brüder, ich habe die Schriften der Tiberiumprophezeihung nun studiert und muss mich für dieses verallgemeinerte Verhalten entschuldigen :D Kane sagte mir, bei einer Audienz bei ihm, das ich zwar die Mission gefährdet habe, aber es wieder gut machen kann indem ich den Tacitus wieder finde, damit es ein nächstes Tiberium-Spiel geben wird.
Für NOD, für Kane!
Und jetzt zu EVE: Nein ich meine die Wurmlöcher die man mit einem Black-Ops Schiff aufreißen kann. Soweit ich weiß geht das nur mit denen bzw. mit den Covert-Ops, ich korrigiere. Diese Löcher kann man öffnen, um nicht durch ein Jumpgate zu müssen. Man brauch jedoch wie für alles in EVE einen hohen Skill, damit es geht. welcher genau das war weiß ich nicht, weil ich noch so viel anderes vor habe richtig zu machen.
Salvageing, Scanning, etc.
Dark Angel Azrael schrieb am
MiroLus hat geschrieben:
Dark_Storm hat geschrieben: @ Topic
Scheint ja interresant zu sein, außerdem eine so große erweiterung des Games und auch noch Kostenlos.
Muss also nicht jeder Blizzard Nachahmen.
Der Service wird aber auch mit horrenden Monatspreisen finanziert.
Ausserdu hast einen guten Level 4 Agenten,... der dir gut Kohle bringt. Wenn du es schaffst ca. 600mio ISK zusammenzubringen, kannst dir auch mit Ingame Währung einen 60er GTC kaufen...
Dann zahlst Du keinen Euro für das Game..
Kenne einige die das so machen... Die zahlen schon seit 2 Jahren keinen Euro mehr fürs Game...
Und diese Methode ist legal...
schrieb am

Facebook

Google+