Die Sims 3 - Special, Simulation, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Maxis
Publisher: Electronic Arts
Release:
28.10.2010
kein Termin
04.06.2009
28.10.2010
04.06.2009
28.10.2010
15.05.2012
Spielinfo Bilder Videos

Raus aus der Bude, rein in's Stadtleben: So lautet die Devise von Sims 3. Nach Möbeln einer schwedischen Kette und unzähligen anderen gewinnträchtigen Add-Ons wagt Electronic Arts endlich den Sprung zum Nachfolger. Diesmal seid ihr nicht so sehr damit beschäftigt, eurem Schützling hinterher zu räumen und euch um seine Grundbedürfnisse zu kümmern. Stattdessen rückt das Entdecken in den Vordergrund!



Freiheit für alle!

Setzt ihr den Fuß vor die Tür, dürft ihr eine komplette Kleinstadt erkunden - inklusive Park, Strand, Friedhof und jeder Menge Nachbarn, die sich im Freien treffen. Natürlich dürft ihr euer Eigenheim und euer Alter Ego nach Herzenslust den persönlichen Vorlieben anpassen. Eine Wand verschiebt ihr genauso einfach mit der Maus wie andere Gegenstände und auch im Charakter-Editor dürft ihr euch austoben. Die virtuellen Alltagsmenschen wirken deutlich detaillierter als früher, inklusive Glanz und roten Äderchen in den sich bewegenden Augen.

"Der eigene Charakter lässt sich einen ganz persönlichen Mix aus Eigenschaften zuordnen", erklärt Produzentin Mary Jane Chun.

Es liegt an euch, ob ihr in die Rolle eines ordnungsliebenden, hochintelligenten Metal-Fans mit sarkastischen Zügen und Vorliebe für Ausflüge in der Natur oder eine hyperaktive, herzensgute, aber kleptomanisch veranlagte Rentnerin mit einem Faible für rauschende Parties schlüpft.

Lolli klauen & Syndikat aufbauen

Passend zu den Eigenschaften verändern sich auch die Ziele - im Kleinen wie im Großen: Als bösartige Person erfüllt es euch z.B. mit Genugtuung, wenn ihr einem Kind den Lolli wegnehmt. Entscheidet ihr euch z.B. ab Level 10 für die kriminelle Karriere der dunklen Seite, werdet ihr vielleicht der größte Syndikatboss der Welt. Euer Nachwuchs bekommt dann z.B. eine besondere Schleich-Fähigkeit und zusätzlich Eigenschaften des anderen Elternteils vererbt.

Städte anderer Spieler lassen sich leider nicht besuchen, doch immerhin dürfen eigens kreierte Gegenstände und mit dem eingebauten Schnitt-Tool produzierte Filme getauscht werden.

Ausblick

Nach dem Ausspucken zahlloser Add-Ons besinnt sich Electronic Arts endlich darauf, der unterhaltsamen Lebenssimulation einen echten Nachfolger zu verpassen. Der idyllische Ort im amerikanischen Stil und die mit dem Editor entworfenen Figuren machen schon einen hübschen Eindruck. Die Stadt besitzt mit ihren Straßen, Grünstreifen, Wäldern und diversen öffentlichen Einrichtungen offenbar eine gute Größe für das Spielkonzept. Wenn mein Sim zur Arbeit geht, verschwindet er zwar immer noch im »Kaninchenbau«, doch dank Schriftstücken wie Beförderungen werde ich trotzdem etwas davon mitbekommen, wie es im Job läuft. Auch die vielen Charaktereigenschaften und die zahlreichen Verzweigungen der Lebenszielen machen einen interessanten Eindruck. Besonders freue ich mich natürlich auf das Verwirklichen meiner Lebensziele als fieser Finsterling. Schade allerdings, dass ich nicht, wie in Animal Crossing, die Städte anderer Spieler besuchen darf. Bereits am 20. Februar erfahren wir, wie viel Spaß das Leben in der virtuellen Kleinstadt macht.

Fakten:

- zweite Stadt folgt zum kostenlosen Herunterladen
- genauer Sim-Editor mit Optionen wie Nasenflügelwinkel
- 80 »Personality-Traits«-Charaktereigenschaften
- Wände, Bettwäsche, Kleidung und vieles mehr individuell mit Mustern verzierbar
- bis auf Online-Tauschbörse für Sims, Kleidung, Möbel und Filme keine Multiplayer-Features
- viele unterschiedlich gewichtete Karriere- und Lebenswünsche und -Ziele

In der idyllischen Kleinstadt erwarten euch ein Strand, ein Park, ein Friedhof als Treffpunkt für Gruftis, eine Bäderlandschaft zum Abschalten, eine Hochschule und vieles mehr.
















- Micromanagement weniger zeitaufwändig als im Vorgänger
- Autonomie der eigenen Figur stufenlos regelbar
- typischer Sims-Humor
- versteckte Eigenschaften wie Feuerwehrmann-Talent
- in der Midlife-Crisis lässt sich der Charakter ändern
- Spenden erleichtern das Gewissen sozialer Personen
- eingebautes Filmschnitt-Studio mit Effekten
- es lässt sich einstellen, ob Sims sterben oder umziehen
- gestiegene KI der Mitbewohner
- Friedhofs-Geister lassen sich erwecken
- Jugendamt meldet sich bei Vernachlässigung der Kinder

Kommentare

gerald van dan schrieb am
Also meiner Meinung nach übertreibt ihr hier trotz der Frauen die das Spiel kaufen werden wird das Spiel sich doch nicht verkaufen wie blöd Sims 2 hat so um die 10-12 Mio geschafft (Korrigieren falls ich mich Irre) und bei sims 3 wird das glaube ich nicht anders wer sich dafür interessiert das meist verkaufteste spiel wurde über...
ääämmm oder unter weiß ich jetzt nicht so genau jedenfalls wurde es um die 40 mio mal verkauft und da kann sims eben nicht mithalten
qute schrieb am
The SPARTA hat geschrieben:Ouh sorry, hätte sagen müssen nicht für alle Männer (Wenn ich bedenke wie schwach die heutige männlichkeit im gegensatz von früher geworden ist :? ) Deshalb mögen ja die meisten den Schwangeren Mann, aber ich hasse den Typen, weils Abnormal ist, Mann sollte Arbeiten und Kohle nach Hause bringen nicht Kinder gebären.
PS: Hab selbst Sims2 hier liegen, es wird zimlich schnell langweillig, das es sich garnicht lohnt 40 Euro für das auszugeben. Ich habs dafür billiger bekommen.
EDIT: Oh weh hier kommt wieder einer mit dem Zitat: "Wieso sollte die heutige Männlichkeit schwächer geworden sein" dem geb ich als Antwort: "Wer geht den heutzutage freiwillig in die Armee, früher haben die meisten gerne für ihr Land gekämpft, vorallem im Mittelalter wollte man das eigene Land um jeden Preis beschützen." Dito.

Idiot, entschuldige.
M0ntr3y schrieb am
Ich freu mich auch schon derbe auf Die Sims 3. Hoffe aber das SecuROM nicht dabei ist hab kein bock auf dieses scheiß Programm. -.- :Hüpf:
S3bish schrieb am
Wenn das System nicht wieder auf Addons basiert, kann der 3. Simsteil ein neuer Kassenschlager werden; und ein richtig gutes Spiel dazu.
Ich frage mich allerdings, wie prozessorlastig der 3. Teil sein wird. Der Vorgänger lag meinem 3400+ schon schwer im Magen..
Suno schrieb am
Wenn ich da alles richtig verstanden hab dann geht es ja mehr darum diese Stadt zu erkunden als ums Spielen mit den den Sims. Das sind doch keine Sims.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+