Puzzle Scape Mini - Special, Geschicklichkeit, Sony PSP - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Puzzlegames
Entwickler: Farmind
Release:
01.10.2009
Spielinfo Bilder Videos
Es sieht nach Demoszene aus, es hört sich auch so an. Ja, es riecht sogar danach! Die süchtigmachende Knobelei Puzzle Scape Mini für PSP stammt von Demo-Makern und bietet sogar Musik von Little Bitchard!

Mit dem Launch der PSPgo am 01. Oktober 2009 hielten auch die PSP-Minis Einzug in den Playstation Store. Kleine Spiele für zwischendurch mit geringen Entwicklungskosten und einer maximalen Größe von 100MB. Mit Puzzle Scape Mini ist dabei von Anfang an ein Titel im Angebot, der gleich zwei Arten von PSP-Besitzern glücklich macht. Zum einen die Denkspielliebhaber, die von hektischen und knifflig zu meisternden Steinchenspielereien nicht genug bekommen können. Denn Puzzle Scape Mini liegt irgendwo zwischen Lumines und Dr. Mario. Zum anderen wären da die Anhänger der Demoszene. Das von Farmind und Pixelgene entwickelte Spiel sieht nicht nur nach den Effektgranaten dieser Bewegung aus, es hört sich auch definitiv so an und riecht wirklich an allen Ecken und Enden nach Demo-Spirit pur! Doch der Reihe nach.

 

Spikeballs, Wireframes, Demo-Sound: Puzzle Scape Mini atmet an jeder Stelle den Geist der Demoszene.
Das Prinzip:

Puzzle Scape Mini lässt verschiedenfarbige Blöcke von oben nach unten regnen. Das kennen wir natürlich, das erinnert auf den ersten Blick an Lumines. Dennoch spielt sich der Farmind-Titel gänzlich anders. Hier arbeitet der Spieler ausschließlich in der Horizontalen und darf nur zwei benachbarte Steine, beziehungsweise Felder tauschen. Als Arbeitswerkzeug steht ihm dabei ein kleiner Cursor zur Verfügung, der von Anfang an die Beengtheit, diese Reduzierung auf gerade einmal zwei Kästchen demonstriert. Erst wenn mindestens vier gleichfarbige Blöcke ein Quadrat ergeben, lösen sie sich mitsamt den daran hängenden Steinen derselben Farbe in Luft auf und lassen die darüber platzierten nachrutschen. Für stetigen Zeitdruck und hektisches Herumgeflitze mit dem Cursor sorgen dabei die permanent von oben nachrückenden Blockreihen, die oftmals viel zu früh das Game Over einleiten. Einige Gehilfen stehen glücklicherweise in Form diverser Power-Ups zur Verfügung, müssen aber erst im Laufe des Spiels erarbeitet werden. Süchtig macht dieser Download-Happen auf jeden Fall, wenngleich es natürlich nicht mit den Genre-Klassikern oder den Spielen von PopCap konkurrieren kann. Aber es besitzt die obligatorischen Zutaten eines Puzzle-Games, die auch hier greifen. Das einfache Spielprinzip, was aber schwer zu meistern ist.

 

Little Bitchard inside: Der begnadete Musiker steuerte einige Tracks zum Spiel bei. Selbst im offiziellen Trailer wird die Musik aus der Demo We Cell gespielt. Weitere, im Spiel verwendete Songs von ihm sind Kota Kakumi, First Machine und Next Generation.

Der Look:

Wonach sieht's aus? Nach Demo-Style! Im Hintergrund ist die Hölle los! Da rotiert ein Spikeball nach Herzenslust, erst im Wireframe-Look, dann bunt texturiert. Das ist vom Spielprinzip so vorgegeben. Denn wer stets brav die angezeigten Ziele erfüllt und die richtige Farbe und Steinchenanzahl vom Bildschirm verschwinden lässt, der füllt nach und nach immer mehr Teile des im Hintergrund rotierenden Drahtgittermodells. Ist dieses komplett bemalt, wird der nächste der insgesamt 16 Level freigeschaltet.

 

Außerdem gibt es noch Tunnelflüge zu bewundern, genauso wie rasante Texture-Zooms, eine Matrix-ähnliche Welt und allerhand anderes, herumwirbelndes Zeugs. Auch blitzt es immer wieder mal wild auf und gleißende Lichteffekte ziehen den Blick viel zu schnell vom nüchtern gezeigten Steinchengeschiebe im Vordergrund nach hinten, dort wo das wahre Effektspektakel stattfindet. Puzzle Scape Mini ist ein Traum für jeden Anhänger der Demoszene. Vollgestopft mit Effekten, die über Jahre hinweg in dieser besonderen Form der Digitalen Kultur eine tragende Rolle spielten, wirkt es wie eine virtuelle Verbeugung vor den Demo-Makern. Also den Menschen, die sogar aus nur 4096 Bytes mehrminütige 3D-Videos herauspressen, die mit bombastischen Effekten, hübscher Optik und sogar Musik aufwarten. Wer mag, darf sogar das eigentlich Spielfeld ausblenden und einfach ein paar Minuten das Background-Treiben ohne Klötzchenstress genießen.

 

Der Sound:

Wie hört es sich an? Schlichtweg genial, zumindest für Freunde der etwas ungewöhnlicheren, manchmal auch Beat-lastigeren, elektronischen Musik. Namen wie Little Bitchard, AK Balance oder Takomo lassen Kenner der Demoszene ehrfürchtig vor den Lautsprechern erzittern. Zu den abgefahrenen, aber doch auch melodischen Klängen dieser und anderer Klangmeister puzzelt es sich gleich noch mal so aufregend. Über 20 verschiedene Songs wurden für dieses Spiel lizenziert, wobei man insbesondere von Little Bitchard, dem aktuell vielleicht besten Musiker in der Demoszene (schrieb unter anderem die Soundtracks zu 1995, Variform oder Aesterozoa), vieles schon kennt und auf den einschlägigen Szeneportalen wie scene.org kostenlos downloaden kann. Schon der Besuch der offiziellen Webseite zu Puzzle Scape Mini geht mächtig ins Ohr. Next Generation heißt der im Hintergrund gespielte Track, der natürlich ebenfalls von elBee stammt. Ähnlich sieht's beim offiziellen Trailer aus, der mit The Jupiter Sound unterlegt ist, dem Soundtrack aus der Demo We Cell. Ebenfalls grandios: die Drum'n Bass-Stücke von Perttu Lindroos.

 

Die Personen, die hinter Puzzle Scape Mini stecken, haben früher fast alle Echtzeit-Demos programmiert und gestaltet.
Das Land:

Sowohl Farmind, als auch Pixelgene, die an der Entwicklung beteiligten Firmen, haben ihren Firmensitz in Finnland. Nun ist Finnland nicht gerade das Einwohnerreichste Land. Dort soll aber, unbestätigten Gerüchten zufolge, jedem neugeborenen Kind gleich einen Computer in die Wiege gelegt werden - nebst einer guten Flasche Finlandia Vodka versteht sich. Der Weg zur Demoszene ist da nicht weit, denn Finnland hat dort, neben Deutschland und Schweden, wohl die tiefste Verwurzelung.

Ein Blick in die Credits zum Spiel belegt dies. Neben den bereits genannten Musikern stößt man etwas auf Joonas Kerttula, besser bekannt unter dem Handle Hybrid von der Demogruppe Unreal Voodoo. Seine bekanntesten Werke sind die Demo Obsoleet sowie der kostenlose Guitar-Hero-Klon Frets on Fire. Er war bei Puzzle Scape Mini für die 3D-Modelle verantwortlich. Die Engine, auf der das Spiel basiert, wurde von Jani Kajala geschrieben. Er hat zuletzt im Jahr 2001 die Demo Obe in der Szene veröffentlicht, zuvor mit seiner Firma Sumea Labs auch schon jede Menge Demo-Know-How ins Web gebracht. Sumea Labs entsprang seinerzeit der legendären Demogruppe Virtual Dreams, die insbesondere auf dem Amiga für Furore sorgte. Auch der Producer Samuli Pöyhtäri ist tief in der Demoszene verankert, wenngleich ihm dort höhere Sphären verwehrt blieben. Er schrieb einst Musik unter dem Pseudonym Sape und war Mitglied bei der Gruppe Cheddar. In einem finnischen PDF-Magazin finden sich außerdem Hinweise, dass viele der anderen an Puzzle Scape Mini beteiligten Mitarbeiter einst mehr oder weniger aktiv in der Demoszene waren. Somit verwundert es also nicht länger, warum dieses Blockspektakel ein solch cooles Äußeres aufweist.

 

Puzzle Scape Mini ist zum Preis von gerade einmal 2,99 Euro im Playstation Store erhältlich. Ein kleiner Preis für eine große Portion Szene-Flair, plus natürlich einer Menge kniffligen Tüftelspaß!

 

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+