Dissidia 012: Final Fantasy - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Beat-em up
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Release:
09.11.2012
Spielinfo Bilder Videos
Vor knapp zwei Jahren überraschte Square Enix mit einem Prügelspiel, das die Herzen vieler Final Fantasy-Fans höher schlagen ließ. In Dissidia durfte man erstmals Helden und Schurken der Rollenspielreihe nach Belieben aufeinander treffen lassen. Mit Dissidia 012 wird die Kämpferriege nochmals erweitert, so dass man jetzt auch Lightning, Vaan oder Yuna windelweich hauen darf. Doch auch sonst gibt es einige Neuerungen.

Reise in die Vergangenheit

Allem voran erzählt Dissidia 012 eine neue Geschichte, auch wenn sich diese nicht allzu sehr vom Vorgänger unterscheidet, der direkt nach den Ereignissen von Dissidia 012 spielt. Der ewige Krieg zwischen Chaos, dem Gott der Zweitracht, und Cosmos, der Göttin der Harmonie, tobt nämlich schon länger. Während man in Dissidia quasi die 13. Runde des Machtkampfs erlebte,
Video
Der Trailer stellt die breit gefächerte Charakterriege vor - darunter auch Neuzugänge wie Tifa, Lightning oder Kain
werden nun die Ereignisse von Runde zwölf geschildert.

Wie üblich ziehen dabei Chaos' und Cosmos' Krieger in die Schlacht, um einen Etappensieg zu erringen. Das Besondere am zwölften Aufeinandertreffen ist der Einfall einer endlosen Schar von Klonkriegern, der Manikins, welche Chaos' Schergen über ein Dimensionsloch heraufbeschworen haben. Doch auch wenn die Lage aussichtslos scheint, man schwere Verluste erleidet und ein Verräter in den eigenen Reihen vermutet wird, schließen sich sechs Helden zusammen, um der feindlichen Übermacht die Stirn zu bieten.

Zwölf Fäuste für ein Halleluja

Diese sechs Helden sind zur Freude aller Dissidia-Veteranen allesamt Neuzugänge, die zunächst wie im Vorgänger allein in Aktion treten, später aber dank neuer Party-Funktion mit vereinten Kräften agieren. Die einzelnen Gruppenmitglieder greifen allerdings nicht alle auf einmal ins Kampfgeschehen ein, sondern kommen nach zuvor vom Spieler festgelegter Reihenfolge zum Einsatz. Im standardmäßigen Turnierformat kämpft man so lange mit dem Gruppenführer bis dieser das Zeitliche segnet, worauf der an Position zwei gesetzte Held seinen Platz einnimmt usw. bis der Gegner bezwungen oder die komplette Party kampfunfähig ist.

Handelt es sich beim Gegner ebenfalls um eine mehrköpfige Gruppe, kann man die Schlacht auch im so genannten Round Robin-Format bestreiten, wo sich einzelne Gruppenmitglieder so lange beharken bis eine Seite einen Sieg nach Sätzen errungen hat.
Die neue Oberwelt weckt Erinnerungen an frühere Final Fantasy-Zeiten - viel zu entdecken gibt es auf den zielgerichteten Märschen allerdings nicht...
Bei zwei oder drei Kontrahenten, muss man also zwei, bei vier oder fünf Gegnern drei Runden für sich entscheiden. Danach noch offene Paarungen fallen flach, wodurch man zwar teils weniger Erfahrung als im Turnierformat erhält, aber dafür schneller vorankommen bzw. besonders harte Brocken, die oft erst als letztes dran sind, umgehen kann.

Raus ins Freie

Ebenfalls neu ist das Reisen via Weltkarte. Statt wie im ersten Dissidia einen Raster-Dungeon nach dem anderen zu durchlaufen, bewegt man sich jetzt über eine an frühere Final Fantasy -Episoden erinnernde Oberwelt von Dungeon zu Dungeon. Unterwegs kann man sogar ein paar Gegner verdreschen, Schätze einsacken oder Händler treffen. Auch eine Handvoll optionaler Dungeons kann zu Trainingszwecken besucht werden. Die Begeisterung darüber hält sich jedoch in Grenzen, da die Welt für neugierige Entdecker viel zu klein, die Routen zu linear und die Interaktionsmöglichkeiten zu bescheiden sind.    

Kommentare

Kartonage schrieb am
immer diese kritik die darauf hinausläuft dass das spiel nur ein "addon" sei...
mal ehrlich, mehr als ein halbes dutzend charaktere, neuer storymodus (zur story selbst sag ich mal nichts, die war aber schon im ersten teil eher... solala), neue spielmodi, charaktere wurden allesamt etwas generft/bufft, das neue assist system, ne menge neuer, guter, musikstücke... was erwartet ihr bei einem spiel welches zu 80% beat em up ist? da haben viele mainstreamserien um ein vielfaches weniger bei einer fortsetzung spiel gebracht und da hat sich niemand beschwert. und wenn doch würde ich es auch da sagen: was erwartet man bei einem beat em up?
mein wirlicher kritikpunkt bei dem spiel ist ebenfalls dieser, verzeiht, hingewichste vorwand einer übersetzung... dann doch lieber gleich ganz englisch lasse. besonders traurig ist vorallem dass der vorgänger komplett eingedeutscht war (abgesehen von der sprachausgabe natürlich, was mir aber recht ist).
Saray schrieb am
Nero Angelo hat geschrieben:Natürlich regt man sich wegen ner halben Lokalisation auf! Manche können genauso wenig Englisch, wie sie Japanisch können, somit ist es für sie fast unmöglich das Spiel zu verstehen!
Es ist ja schon eine Frechheit das Square Enix für die lächerliche DEMO 3 ? verlangt
[EDIT] Shantotto und Gabranth waren BEIDE im ersten Teil Spielbar!
Also komm, ich persönlich habe Englisch in der dritten Klasse zum ersten Mal kennengelernt. Ich denk nicht das Englisch können heute genauso schwer erlernbar ist wie japanisch. Vorallem, da in einem Dissidia wahrscheinlich auch kein "professionelles" englisch gesprochen wird. Find deine Reaktion nun etwas übertrieben.
Und die Neuzugänge finde ich eigentlich ziemlich cool. Vielleicht ein bischen wenig, aber sonst okay. Wohl Geschmackssache.
Bei der Demo muss ich dir zustimmen, aber ich musste sie ja nicht kaufen. Also halb so wild.
Und den Edit kann ich bestätigen.
Game&Watch schrieb am
KOK hat geschrieben:
Game&Watch hat geschrieben:
MØnd©LØud hat geschrieben: ja und nintendo hat von SNK vs Capcom geklaut.....omg :roll:
Was nicht stimmt, da das erste SSB VOR dem ersten SNK vs. Capcom erschien. WENN, dann hat Capcom hier ebenfalls von Nintendo geklaut.
Aber so isses halt häufig. Nintendo hat ne großartige Idee und andere versuchen dann sie zu kopieren. Was dabei dann herauskommt spricht für sich :roll:
Und das ist auch falsch. Das erste Super Smash Brothers kam Anfang 1999 in Japan raus. Vorher gab es schon X-Men vs. Street Fighter. Mal davon abgesehen hatte das damalige noch Squaresoft 1998 Ehrgeiz rausgebracht, was der geistiger Vorreiter von Dissidia ist.
X-Men vs. Street Fighter ist aber kein SNK vs. Capcom und auch kein Videogame Crossover sondern ein Comic-Game Crossover.
Außerdem is X-Men vs. Street Fighter ein richtiges 2D Game während SSB 2,5D ist...
KOK schrieb am
Game&Watch hat geschrieben:
MØnd©LØud hat geschrieben:
Game&Watch hat geschrieben:Die ganze Dissidia Idee hat Square voll von Nintendos Super Smash Bros. Reihe geklaut :x
ja und nintendo hat von SNK vs Capcom geklaut.....omg :roll:
Was nicht stimmt, da das erste SSB VOR dem ersten SNK vs. Capcom erschien. WENN, dann hat Capcom hier ebenfalls von Nintendo geklaut.
Aber so isses halt häufig. Nintendo hat ne großartige Idee und andere versuchen dann sie zu kopieren. Was dabei dann herauskommt spricht für sich :roll:
Und das ist auch falsch. Das erste Super Smash Brothers kam Anfang 1999 in Japan raus. Vorher gab es schon X-Men vs. Street Fighter. Mal davon abgesehen hatte das damalige noch Squaresoft 1998 Ehrgeiz rausgebracht, was der geistiger Vorreiter von Dissidia ist.
Nero Angelo schrieb am
Natürlich regt man sich wegen ner halben Lokalisation auf! Manche können genauso wenig Englisch, wie sie Japanisch können, somit ist es für sie fast unmöglich das Spiel zu verstehen!
Es ist ja schon eine Frechheit das Square Enix für die lächerliche DEMO 3? verlangt!
Und neue Charaktäre sind Lightning (Oder auch ms. "THUNDAGAAAAAAAAAAAH!"), Laguna (Mr. "the greatest Attack ever!"), Yuna (Ms. "Ich kann endlich Tidus Namen aussprechen"), Kain (Mr. "Ich helf meinem Gegner, jetzt helf ich euch, jetzt helf ich meinen Gegner, jetzt euch...), Tifa (Ms. "ich bin nur aus Fanservice Gründen hier, da das Spiel sonst produziert worden wäre [Ist übrigens eine Tatsache]"), Prishe (Ms. "Ich hab ne große Klappe [Welche mir aber gefällt xD]), GILGAMESH (Mr. GILGAMESH!!!!), Vaan (Mr. "Wie alt bist du?") und Desperado Chaos (Mr. "BURN(s)")
[EDIT] Shantotto und Gabranth waren BEIDE im ersten Teil Spielbar!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+