Shaun White Snowboarding - Test, Sport, Sony PSP - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fun-Sport
Entwickler: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Release:
13.11.2008
13.11.2008
14.10.2009
04.12.2008
15.10.2009
01.07.2010
15.01.2010
Spielinfo Bilder Videos

Wachst die PSP und packt die Koffer: In Shaun White dürft ihr auch mit Sonys Handheld die Pisten dieser Welt bereisen. Glücklicherweise hat Ubisoft sich dazu entschieden, die unterhaltsame Wii-Fassung zu portieren. Ihr müsst euch also nicht mit dem verwirrenden Kompass der PS3- und Xbox 360-Versionen herumschlagen und durch eine offene Welt irren. Stattdessen geht es sofort zur Sache - wie sich das für ein ein Handheld-Spiel gehört.



Arcade-Flitzer für die Hosentasche

Natürlich wurde auch der gelungene Comic-Look aus der Wii-Fassung übernommen. Auf dem kleinen Screen wirken Figuren und Umgebung zwar nicht ganz so "cartoonig" wie auf dem Fernseher, aber davon abgesehen hinterlassen die fünf Bergpanoramen in den USA, den Alpen, Kanada, Japan und Chile einen äußerst fotogenen Eindruck. Wenn man genau hinschaut, sieht man die eine oder andere Texturdetailstufe nachladen oder einen 
Einen Editor gibt es nicht. Ihr dürft euch trotzdem einen Charakter aussuchen und seine Fähigkeiten aufrüsten. 
Baum am Horizont wachsen, aber für PSP-Verhältnisse schaut die Action richtig schmuck aus. Bei einer schnellen Abfahrt wird das Bild sogar mit einer Tunnelblick-Unschärfe versehen.

Leider wird die Illusion einer flotten Abfahrt immer dann getrübt, wenn ihr in eine schärfere Kurve fahrt: Dann nämlich fällt das ununterbrochene leichte Ruckeln auf. Ab und zu zerreißt das Bild außerdem unschön in der Mitte. Aber genug der kosmetischen Details, bei einem Snowboard-Fingerzwirbler kommt es schließlich auf die inneren Werte, sprich die Steuerung an - und die funktioniert gut. Schon fast zu gut, denn die arcadelastige Physik verzeiht euch derart viel, dass ihr schon mit gewaltigem Karacho in ein Hindernis fahren oder kopfüber landen müsst, um euch auf die Nase zu legen. Als kleine Entschädigung wird euch die Sicht kurzzeitig mit hübschem Schneestaub genommen - wirklich sehenswert.

Luftgymnastik

Auch die Tricks gehen einfach von der Hand - nicht ganz so kinderleicht wie bei dem Trick/Racing-Zwitter Pure, aber einfach genug, um sie auf Anhieb richtig auszuführen. Trotzdem müsst ihr einige Strecken öfter angehen, um sie zu meistern. Geschwindigkeit baut ihr auf, indem ihr mit der Dreiecks-Taste in die Hocke geht. Rauscht einfach auf eine Rampe zu, drückt x und lasst es am Ende der Rampe los, um euch möglichst hoch in die Lüfte abzustoßen.
In Bewegung sehen die verschneiten Abhänge noch hübscher und idyllischer aus.
Als Nächstes führt ihr mit dem Stick Salti und Drehungen aus oder greift mit L und R nach dem Board und drückt für Grab-Tricks zusätzlich einfache Knopfkombinationen. Auch das haarscharfe Vorbeischrammen an einem Baum mit bringt euch Punkte ein - allerdings nur wenn ihr abwechselnd L- und R drückt und dadurch mit Hilfe der Carving-Technik wie auf Schienen den Berg hinab gleitet. Das Grinden fällt ähnlich einsteigerfrundlich aus: Fahrt einfach auf die natürlichen und künstlichen Rampen zu, haltet mit L und R die Balance und trickst gleichzeitig mit den Feuerknöpfen herum.

Knifflig wird es nur, wenn ihr sämtliche Techniken kombinieren müsst, um einzelne Vorgaben wie Höchstzeit, eine bestimmte Punktzahl mit Tricks etc. einzuhalten, ohne dass sich die Synapsen in eurem Hirn verknoten. Gerade diese schnellen Kombinationen aller Aktionen sind es, die eure Fokus-Anzeige aufladen, mit deren Hilfe sich eure Punkte multiplizieren. Dank einem durchdachten Belohnungssystem könnt ihr auf jeder Piste versuchen, diverse Ziele durch Tricks, Carven und Grinden zu erreichen, um neue Berge, Abfahrten und Extra-Boards freischalten sowie Geld zu verdienen. Letzteres investiert ihr in schnittigere Boards oder verbesserte Fähigkeiten eures Schützlings in Kategorien wie Airtime oder Schlidder-Sicherheit.    

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+