Metal Slug Anthology - Test, Action, Sony PSP - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Action
Entwickler: SNK
Publisher: Atari
Release:
17.07.2007
01.02.2007
29.03.2007
Spielinfo Bilder Videos
In letzter Zeit feiern so viele Videogamehelden einen großen Geburtstag, dass aufmerksamen Spielern mittlerweile der Champagner ausgehen dürfte: Sonic wird 15, Lara wird zehn, die Entwicklung des neuen Dukes nähert sich einer zweistelligen Jahreszahl - und die Metal Slug-Serie wird auch süße zehn! Yay! Zur Feier des Jahres gibt es natürlich eine umfassende Kollektion. Und so toll sie im Grunde auch ist, so mächtige Schatten verdüstern die Feierstimmung.

Schlitz das Alien!

Wer in den letzten Jahren Geld für die Einzelveröffentlichungen von Metal Slug 3, 4 und 5 ausgegeben hat, dürfte sich jetzt ärgern: Auf der handlichen UMD tummeln sich alle sieben bisher erhältlichen Metal Slugs von 1 bis X! Mehr Metal Slug als je zuvor! Ihr kennt Metal Slug nicht? Lasst euch aufklären: Bis zu zwei Spieler ballern sich durch umfangreiche, meist horizontal scrollende Levels, an deren Ende ein dicker Endgegner auf seine gerechte Bestrafung wartet. Auf dem Weg dahin werden mehrere Hundertschaften

Euch stehen diverse »Slugs« zur Verfügung - gut bewaffnete Bonusvehikel.
fieser Feinde, vom Pseudo-Nazi über Giganto-Skorpione bis zu Mumien oder Zombies mit abgefahrenen Waffen niedergemäht. Erwähnten wir schon, dass all das ganz oldschoolig in handgezeichneter 2D-Pixeloptik passiert?

Die Spiele entsprechen ihren Arcade- bzw. Neo-Geo-Pendants: Ihr habt die Wahl unter mehreren Figuren, Männlein und Weiblein, die sich, von der Optik abgesehen, nicht die Bohne unterscheiden. Alle können rennen, springen, schießen und mit Granaten um sich werfen. Ihr kämpft euch alleine oder zu zweit durch lange Levels, vom Strand über Pyramiden bis hinein in ein Alienschiff. Fast alle Welten verfügen über mehrere Wege, die zu unterschiedlichen Abschnitten führen, so dass sich mehrmaliges Durchspielen lohnt, um wirklich alles zu sehen. Gelegentlich wird auch die Scrollrichtung gewechselt, so dass ihr nicht mehr von links nach rechts, sondern von unten nach oben zischt.

Im Gegensatz zum normalen Arcade-Shooter seid ihr hier nicht sehr oft zu Fuß unterwegs: Panzer, Riesenbohrer, Kamele, Elefanten oder Zweibein-Roboter, eben die Namen gebenden »Slugs«, warten an Land nur auf euch - in der Luft sind es entsprechend Helikopter bzw. Flugzeug, unter Wasser dann U-Boot oder einfach nur

Ihr habt die Wahl unter drei Perspektiven - u.a. einer gestreckt wirkenden Fullscreen-Variante.
ein formschöner Taucheranzug. Alle Vehikel verfügen über extrastarke Waffen und vertragen natürlich mehr Treffer als ihr. Seid ihr doch auf Schusters Rappen angewiesen, kann sich euer Knarren-Arsenal aber auch sehen lassen: Raketenwerfer, Flammenwerfer, schweres MG, Laser, zielsuchende Raketen oder das gute Nahkampfmesser halten die Bedrohung gut im Schach. Die Waffen bekommt ihr meist von herumlungernden Gefangenen, die nur auf ihre Befreiung warten. Wie von den Konsolenversionen gewohnt, habt ihr in jedem der drei Schwierigkeitsgrade unendlich viele Continues, was die an sich teuflisch schweren Games ziemlich leicht macht.

Ruckel Slug

Die Präsentation der Metal Slugs ist so oldschool, wie es nur sein kann: 2D bis zur Ekstase, mit mehr Liebe pro Pixel als in jedem 3D-Monster auf Ubernext-Gen-Konsolen! Ja, man kann davon auch Augenkrebs bekommen, wenn man diese Art Spiel nicht gewohnt ist, aber die Metal Slugs dürfen sich mit Fug und Recht zu den Spielen zählen, die schon fast Kunst sind: Hintergründe, Figurendesign, Animationen - alles ist hochklassig! Aber das weiß der Kenner ja alles schon, deswegen wenden wir uns den Neuerungen der Anthology zu: Wie bei den Classics Collections von Capcom oder Sega dürft ihr jederzeit zwischen drei Bildschirmformaten wechseln, von Originalgröße bis Bildschirm füllend (und horizontal gestreckt). Außerdem könnt ihr ebenfalls nach Belieben den Spielstand sichern, diesen allerdings nur zum Spielstart laden - also keine Quicksave/-load-Orgien! Die würden ihren Namen ohnehin kaum 

Rabatz, Rabatz: Bei vielen Gegnern und Bildschirmeffekten geht die Framerate erbärmlich in den Keller.
entsprechen, denn die Ladezeiten sind der Hammer: Nicht nur das Laden der Spiele dauert ewig, selbst das Wechseln der Figur im Charakterauswahlbildschirm oder nach dem Tod im Spiel wird mit einer kurzen Ladepause erkauft, jeder Levelwechsel lässt die UMD für zehn Sekunden rödeln - argh!

Neu sind auch die »Tokens«: Mit diesem Geld, das ihr fürs Durchspielen der Games erhaltet, könnt ihr in der hauseigenen Galerie diversen Kram kaufen, von Konzeptzeichnungen und Wallpapers bis zu Musik. Und natürlich dürft ihr ganz in Metal Slug-Tradition zu zweit kooperativ gegen das Übel der Welt antreten. Allerdings ist dieser Modus, normalerweise die Sahnehaube der Serie, dieses Mal gleich aus zwei Gründen mit Vorsicht zu genießen: Zum einen kann der zweite Spieler, der eine eigene UMD benötigt, nicht jederzeit einsteigen - das Spiel muss gemeinsam eröffnet werden. Zum anderen wird die Darstellung, die bei den meisten Games schon im Einzelspielermodus teilweise heftig ruckelt, in der Multiplayervariante endgültig zur Diashow: Sobald ein paar Gegner und diverse Geschosse auf dem Bild sind, geht das Bild in die Knie. Geht's gar einem Endgegner, der noch irgendwelche Grafikeffekte zündet, an den Kragen, kann man die Frames an einer Hand abzählen!

      

Kommentare

mosh_ schrieb am
Killerlaus88 hat geschrieben:also ich würd für bessere grafik gerne auf 2 std weniger spielzeit verzichten :-)
wow wenn man bedenkt 1/3 bessere grafik ist ja schon hammer
dann würde sogar die psp die ps2 übertreffen oder ^^

:lol:
Sorry aber du hast dir so einen schönen Fauxpass geleistet.
johndoe486416 schrieb am
also ich würd für bessere grafik gerne auf 2 std weniger spielzeit verzichten :-)
wow wenn man bedenkt 1/3 bessere grafik ist ja schon hammer
dann würde sogar die psp die ps2 übertreffen oder ^^
Alien.TV schrieb am
[quote="Killerlaus88"]
glaubt ihr dass die psp auf 333mhz läuft ? hab mal gehört dass die ganzen spiele noch auf 222mhz laufen weil der akku noch zu schwach sei
quote]
Das ist in der Tat so. Die PSP-CPU ist auf max. 222 Mhz gedrosselt wegen der mäßigen Akkuleistung. Mit "erweiterter" Firmware kann man diese Drosselung aber wieder aufheben.
johndoe486416 schrieb am
kaum vorstellbar dass das spiel ruckelt Oo
das spiel wollt ich mir gleich nach dem release kaufen... noch dann hatte ich massive geld probleme, aber egal...
ich geh jetzt dann mal irgendwann zur videothek und leih es mir aus
glaubt ihr dass die psp auf 333mhz läuft ? hab mal gehört dass die ganzen spiele noch auf 222mhz laufen weil der akku noch zu schwach sei
4players wisst ihr mehr darüber ? ^^
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+