Ratchet & Clank: Size Matters - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Insomniac Games
Publisher: Sony
Release:
26.03.2008
09.06.2010
Spielinfo Bilder Videos
Der Prinz aus Me and My Katamari tat es. Daxter durfte es tun. Auch Ratchet und Clank entscheiden sich dafür: Sie nehmen eine Auszeit von ihren Abenteuern als Helden und Weltenretter. Ihr Ziel: PlayStation Portable. Sonys Handheld ist eine Urlaubsplattform! Deshalb sonnt sich der Held auch im Liegestuhl und sein kleiner blechener Kumpel baut eine Sandburg, sobald Ratchet & Clank: Size Matters startet. Süß! Doch falls ihr dachtet, euch erwartet ein entspannter Ableger im Kleinformat, dann müsst ihr umdenken!

Kurzurlaub

Genau 36 Sekunden dauert die Idylle. Dann ist Clanks frisch erschaffene Sandburg nur noch Rohmaterial, Ratchets Nachmittagsruhe beendet und die beiden Helden werden um Autogramme gebeten. Nein, halt: Die lifpelnde Luna hat kein Faible für Unterschriften, sondern macht "Fotos für ihr Fuhlprojekt". Aber Stars im Liegestuhl gehören nicht aufs Titelbild. Gut, dass Luna weiß, wo man prima Roboter vermöbeln kann...

Und schon seid ihr mittendrin. Während Ratchet seine ersten Gegner verhaut, Bolzen sammelt und mit Säuregranaten wirft, erfahrt ihr auch, dass er aus

Praktisch: Die neuen Säuregranaten machen sich als giftige Pfütze unter den Robotern breit.
der Ego-Perspektive schießen kann, an Seilen Abgründe überwindet, ebenso hohe wie weite Sprünge absolviert, mit seinem riesigen Schraubenschlüssel um ebenso riesige Muttern läuft, um Tore zu öffnen und dass die komfortable Kameraführung trotz des fehlenden rechten  Analogsticks nur in engen Nischen versagt. Und spätestens, wenn ihr einen Sack voll Waffen und Geräten tragt, auch mit Clank unterwegs wart oder euch in einem der zahlreichen Minispiele verloren habt, wisst ihr: Size Matters ist kein Abklatsch, keine "für den Handheld-Charakter entwickelte" (dieser Einschub in Pressemitteilungen verursacht Ausschlag!) Miniversion für darbende PSP-Besitzer. Es ist der vierte echte Teil einer Serie, die mit dem auf pure Action getrimmten Gladiator einen Durchhänger hinnehmen musste (4Players-Wertung: 82%). Statt tumbem Projektilhagel vertraut Sony aber wieder jenen Werten, die das Duo berühmt machten: High Impact Games setzt auf Action, Geschicklichkeit und eine Prise Rätsel.

Imposante Aussicht

Moment: High Impact Games? Ratchet & Clank wird doch von Insomniac entwickelt! Stimmt, aber nur zur Hälfte. Denn in dem neu gegründeten Studio werkeln auch ehemalige Schlaflose - vielleicht liegt es daran, dass Size Matters seine Vorgänger so treffsicher zitiert. Was die Entwickler aber unabhängig von den PS2-Titeln geschaffen haben, sind acht bildschöne lebendige Planeten im Comiclook. Einschließlich etlicher Areale für Minispiele, Skyboard-Rennen und Sequenzen, in denen ihr mit Clank als Riesenraumschiff durch den Weltraum ballert. Wer schon immer wissen wollte, wie viele Objekte sein Handheld gleichzeitig auf den Bildschirm werfen kann, der ist hier richtig! Massig Raumschiffe. Etliche Spezialeffekte. Geschätzte zweihundert Projektile. Ruckelfrei. Ohne auch nur zu Husten. An schweren Grafik-Schluckauf gar nicht erst zu denken. Und das gilt fürs gesamte Abenteuer. Wenn euch im letzten Abschnitt ein Dutzend Bösewichter an den Kragen wollen, könnte die PSP im Hintergrund noch Parkinson heilen.

Stellt euch etwa zehn mal so viele Gegner vor, dann wisst ihr, wie es in heißen Situationen zugeht!
Die sehr seltenen Situationen, in denen Gegner erst fünf Meter vor euch auftauchen, trüben das Bild kein bisschen. Respekt!

Voller Terminkalender

Ebenso souverän: die Mehrspieler-Partien, in denen ihr euch neben den bekannten Deathmatch sowie Capture the Flag auch im Eisernen Lombax austobt. Im Letzteren gehen zwei Teams auf die Jagd nach Objekten, um sich dabei natürlich in die Quere zu kommen. Das Tolle daran: Ihr dürft sowohl über WiFi als auch per Internet spielen, wobei Size Matters mit Online-Statistiken und Lobbys alles aus dem Ärmel schüttelt, was auch Konsolen beherrschen.

Wenn ich alleine unterwegs war, habe ich mir die Zeit genommen, mich in den zahlreichen Minispielen auszutoben. Mein Favorit sind die - leider wenigen - Weltall-Ausflüge als Riesenclank. Gleich darauf folgt eine Lemmings-Variante, in der ihr winzigen Bots befehlt, an einem Seil zu schwingen, Brücken zu bauen, sich zu beamen oder zu explodieren, damit sie (bzw. ihre Kumpel) das sichere Haus erreichen. Ebenso spaßig: als Clank in ein Mini-Mobil zu steigen, um in kleinen Arenen gegnerische Vehikel zu verschrotten. Um ein Tor zu öffnen, müsst ihr den metallenen Helfer sogar einmal durch ein "echtes" Level begleiten, wo er kleinen Robotern Befehle (folgen, stehen bleiben, angreifen) erteilt. Schade, dass es nicht mehr solcher Abschnitte gibt und dass die Helfer oft bockig reagieren. Dass euch alle sechs gleichzeitig hinterher laufen, passiert jedenfalls selten.

     

Kommentare

johndoe803702 schrieb am
Die ersten 3 Teile für die PS2 waren deutlich besser als Size Matters. Die PSP-Version hätte eigentlich die selbe Wertung wie die PS2 Version von Size Matters bekommen müssen, weil es einfach generell schlampig umgesetzt wurde.
Das Skyboarden nervt total, das hätte man besser als optionale Lösung anbieten sollen, so bin ich gezwungen erster zu werden, obwohl ich das überhaupt nicht kann wegen der sehr schwammigen Steuerung und ein zweiter Platz ist hier nichts wert, was ist denn mit dem System Gold, Silber, Bronze?
Wenn man das erste Skyboarden noch so eben schafft, freut man sich, dass man das Spiel endlich genießen kann, da ärgern die Entwickler (ja ich empfinde diesen Part des Spiels als lästig), einen schon wieder ein 2. mal mit dem blöden Skyboarden (Einmal reicht doch wirklich). Nur diesmal ist die Strecke nur noch für Hartgesottene, das ist sowas von unfair und die verfluchte Kamera versagt total und daher wird man immer 2. oder 3. wenn nicht sogar letzter. Für den 1. Platz darf man sich überhaupt keinen Fehler erlauben, ansonsten wars das mit dem Sieg und anstelle von einer Runde gibt es direkt eine weitere nervige Runde, das schlimmste daran ist, dass man nur mit dem 1. Platz an den Polarisator gelangt um im Spiel voranzuschreiten. Am besten man lässt den Titel Size Matters unter den Tisch fallen, denn von einem ordentlichen Ratchet und Clank ist Size Matters meilenweit entfernt. Und 89% für den Mist, ne Leute die ersten 3 Teile sind deutlich besser, da müsste eigentlich eine Abwertung her, 60% wären noch glaubwürdig, denn die ersten 3 Teile das waren richtige Kracher.
Die Missionen der ersten 3 Teile waren weitaus motivierender und haben auch noch Spaß gemacht, Spaß ist bei Size Matters völlig fremd und weicht eher Frust pur, an denen ich die PSP am liebsten gegen die Wand schmettern würde (natürlich nur gedanklich).
Positiv: schöne Grafik (allerdings nicht ganz so gut wie die PS2-Vorbilder)
sehr gute Sprecher
gute...
GeneralMoo schrieb am
Warum hat 4players nicht den multiplayer angesprochen?
weil fast niemand online spielt. und wenn jemand drin ist, dann ist es ziemlich langweilig, wenn man zu zweit über eine riesige karte läuft.
Aber an sich ein Top-Spiel, ich kann es nur empfehlen... :D
superjogi95 schrieb am
Warum hat 4players nicht den multiplayer angesprochen?
Chen schrieb am
:evil: hi leute also ich bin ein großer R&C fan und besietze alle games und ich finde alle auch klasse
na ja und von Size Matters auf der ps2 bin ich echt entäuscht
also ein bisschen graffik haben wir doch alle verdient und was had gedgit tron in dem game zu suchen die wurden doch im ersten teil vernichtet also ich weiß nich was ich von dem game halten soll :?:
johndoe-freename-870415 schrieb am
Also so es ist cool es lohnt sich zu holen weil es spaß macht also geld sparen und holen :!: :!: :!:
Der aber nur eine PSP hat
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+