Rocky Balboa - Test, Sport, Sony PSP - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Kampfsport
Entwickler: -
Publisher: Ubisoft
Release:
25.01.2007
Spielinfo Bilder Videos
Das gibt's doch nicht! Immer wieder wehrt Clubber Lang meine Angriffe ab - egal, ob schwere Haken oder schnelle Geraden. Mir bleibt nichts anderes übrig, als um ihn herum zu tänzeln, seine Schwachstellen auszugucken. Dann geht alles ganz schnell: Ein, zwei, drei Schläge auf seinen schlecht geblockten Körper, einen schweren Uppercut und ich bin im Kampfrausch. Eine gut gezielte Kombination wuchtet Lang fast mühelos auf die Bretter - der Moment gehört Rocky Balboa. Gehört er auch Ubisofts Filmumsetzung?

Rückblende statt Entwicklung

Noch einmal Momente aus Rockys Alltag - wieder geht es gegen Clubber Lang: Stallones Alter Ego drischt mit ungebremster Wucht geschätzte zweihundert Mal auf seinen Kontrahenten ein. Dauerfeuer, ab und an die Schultertasten ziehen, Taktik ist Nebensache, meine Fingerkuppe schmerzt, ich habe keine Lust mehr. Kein Wunder: Ich spiele Rocky: Legends  und kann mich weder für banale Buttonvernichtungsorgien noch den Boxsport begeistern. "Aha! Und wieso testet der Schmädig dann Rocky Balboa?" Weil er einen Blick drauf geworfen und Spaß damit hatte!

Denn die Versoftung hat mit ihren Vorgängern nur noch wenig gemein. Will heißen: Eure grauen Zellen ersetzen die Magneten unter den Schlagtasten. Will aber auch heißen: Trockenes Freischalten weiterer Kämpfe ersetzt die Karriere sowie eine Handlung wie in Legends. Stattdessen gibt es lange Filmschnipsel, 

Clubber Lang im Clinch mit Rocky: Bis ihr den aktuellen Film nachspielt, boxt ihr euch durch Rockys komplette Vergangenheit.
welche in den "Historischen Kämpfen" die Einmärsche der Kontrahenten zeigen. Dies sind denn auch die einzigen Momente, in denen die wichtigsten Boxer aller sechs Leinwandstreifen (u.a. Dolph Lundgren als Ivan Drago, Tommy Morrison als Tommy Gunn und Clubber "B.A. Baracus" Lang) zu Wort kommen; abgesehen von den zwei guten englischen Kommentatoren sowie in Videos vor dem Training hört ihr sonst niemanden sprechen.

Im Rausch des Kampfes

Apropos Training: In "Mickeys Ecke" lernt ihr zwar die Grundlagen des Sports, sammelt diesmal aber keine Erfahrung, mit der ihr eure Werte aufbessert. Wie auch? Schließlich spult ihr lediglich 20 historische, 90 "Schnelle Kämpfe" sowie WiFi-Duelle ab, in denen ihr abwechselnd mit allen Zelluloid-Boxern antretet. Obwohl ihr in den schnellen Kämpfen Aufgaben löst (unterschiedlich viele Runden bestreiten, Straßenkämpfe schlagen oder eine Minute im Fast-KO-Zustand überstehen), sind die Herausforderungen allerdings meilenweit von denen in Fight Night Round 3 entfernt, wo ihr außerdem Gold-, Silber- oder Bronzemedaillen gewinnen konntet. Wer auf eine abwechslungsreiche Karriere aus ist, kauft besser bei EA ein. Dort treten zudem die verschiedenen Boxertypen deutlicher hervor, wenn ihr in My History gezielt deren Schwachstellen ausloten müsst.

Auf in den Ring: Der offizielle Trailer
Zwar hagelt auch Rocky Balboas Faustregen über Gegner mit spürbaren Eigenheiten, doch die Persönlichkeit  der Athleten kommt im Ring zu kurz. Auch wenn der eine auf schnelleren Füßen unterwegs ist, während der andere verdammt gut blockt: Ihr müsst eure Taktik nie komplett umstellen, sondern lediglich herausfinden, welche Schläge der Gegner nicht verträgt. Das heißt aber nicht, dass euch in Ubisofts Filmumsetzung langweilig wird - im Gegenteil! Denn zum einen ändert sich die Stimmung der beiden Kontrahenten, so dass sie je nach Zustand tänzeln, kräftig stehen und zuschlagen oder müde ihre Deckung vernachlässigen. Wer eine starke Kombination landet, gerät sogar in einen Kampfrausch: Die Umgebung verschwindet  in einem gleißendem Strahlen, Musik setzt ein und ein lautes "Flatsch" quittiert die Treffer. Zum anderen könnt ihr den Kampfrausch auch mit einem für jeden Boxer typischen Schlag oder Ausweichmanöver auslösen. Das funktioniert allerdings nur in bestimmten Situationen, z.B. wenn ihr einen Sack voll Treffer einsteckt. Überlegte Konter sind in brenzligen Situationen deshalb sinnvoller als panisches  Daumenzittern. Zumal ihr den Kampfrausch des Gegners mit einem gezielten Treffer beenden müsst.

 

     

Kommentare

Gamer_from_Greece schrieb am
Chickenburgerfürneneuro hat geschrieben:Virtua Tennis3 :?:
Was soll das denn bedeuten :?:
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+