Ab durch die Hecke: Hammy dreht durch! - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Activision
Publisher: Activision
Release:
15.02.2007
Spielinfo Bilder Videos
Die computeranimierten Vorstadttierchen sind zurück. Nur ein halbes Jahr nach der obligatorischen Filmumsetzung schickt Activision die possierlichen Helden in ihr nächstes Action-Adventure. Diesmal übernehmt ihr abwechselnd die Kontrolle über das hyperaktive Eichhörnchen Hammy, den räuberischen Waschbär Richie und die skeptische Schildkröte Verne.

Die Schüssel muss weg

Das Spiel knüpft da an, wo der Film aufhört. Die Unterholzbewohner aus der Vorstadt haben den geläuterten Waschbär-Dieb Richie in ihre Familie aufgenommen und leben nun in trauter Eintracht zusammen. Doch als der Herr des benachbarten Hauses seinen Kabelanschluss kündigt und sich eine Schüssel auf's Dach stellt, ist es vorbei mit der Ruhe. Eichhörnchen Hammy kann sich nicht mehr von morgens bis abends mit Talkshows berieseln lassen, da sein Fernseher nun kein Signal mehr aus dem angezapften Kabel empfängt. Richie fällt natürlich prompt eine Lösung für die Misere ein: Die Zerstörung der Satellitenschüssel.

Also macht ihr euch auf den Weg durch den Garten und das Haus, um auf dem Dach den Sabotageakt zu vollbringen. 
Wolle Seerose kaufe? Biber Boris (links) verführt Waschbär Richie zu allerlei Schandtaten. 
Dazu steuert ihr abwechselnd Richie, Hammy und Verne, der wie immer nur widerwillig bei solch riskanten Aktionen mithilft. In der Praxis überwindet ihr Plattformen, währt angreifende Katzen und Ratten mit den Fäusten und mit Richies Golfschläger ab und löst einfache Schalterrätsel. Jede der Figuren besitzt eigene Spezialfähigkeiten und lernt im Laufe des Spiels neue hinzu. Richie kann klettern und Verne kann poröse Wände mit seinem Panzer durchbrechen. Konsumiert der ohnehin schon hyperaktive Hammy eine herumliegende Cola-Dose, kann er derart blitzschnell agieren, dass das Geschehen um ihn herum in Zeitlupe abläuft. Wenn ihr die koffeinhaltige Brause heruntergekippt habt, hüpft ihr mit ihm über das träge Wasser im Pool und überwindet daraufhin eine Laserbarriere, die sich nun viel langsamer bewegt.

Habt ihr eine bestimmte Aufgabe erledigt, geht das Spiel mit einem der anderen beiden Charaktere weiter. Nachdem ihr die Satellitenschüssel fachgerecht angerissen habt, trefft ihr auf den Biber Boris, der Richie zu immer neuen Missionenanstachelt. Zwischendurch müsst ihr außerdem unter Zeitdruck im Haus verstreute Lebensmittel einsammeln. Meist geht euch dabei Katzen oder andere Gegner auf die Nerven. Leider sind sämtliche Multiplayer-Modi nicht mehr als dröge Abwandlungen dieses Sammelspielchens. Immerhin benötigt ihr nur ein Modul, um gegen bis zu drei menschliche Kontrahenten anzutreten.

Kampf gegen die Kamera

Nachts sind alle Katzen grau und angefressen.
Doch auch das Abenteuer für einen Spieler ist kaum unterhaltsamer. In den ersten Minuten fragte ich mich noch, warum die Rätsel und Kampfsequenzen derart einfach zu meistern sind. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Euer schlimmster Feind ist nicht die Katze, die fauchend auf euch einprügelt. Auch nicht die senile Frau, die mit dem Küchenholz auf euch losgeht. Euer schlimmster Feind ist die Kamera. Sie besitzt das Talent, immer genau den Bildausschnitt zu zeigen, den ihr nicht sehen wollt. Auch ein Nachjustieren mittels L-oder R-Taste hilft nichts, weil die störrische Regie sofort wieder auf ihren eigenen unbrauchbaren Blickwinkel umschwenkt. Genau aus diesem Grund wurden die Levels derart einfach gestaltet: um euch nicht noch den letzten vorhandenen Nerv zu rauben.                

Kommentare

Balmung schrieb am
Bei Zeichentrick und Spielen kann man eigentlich absolut immer von einer Syncro sprechen.
johndoe-freename-105511 schrieb am
Quelle Wikipedia: "Synchronisation bezeichnet beim Film das "zeitgleiche" Ablaufen von Bild und Ton (siehe Synchronisation (Film)). Gemeinhin wird das Nachvertonen von Filmen als Synchronisieren bezeichnet"
Ist also beides richtig.
Leggi schrieb am
Wahrscheinlich ist die englische Original Synchro sehr gut ;)
Battle Snake schrieb am
Edit: Ups, ich les nächstes Mal genauer :wink:
trialversion schrieb am
+ tolle Synchro
- keine deutsche Synchronisation
Weis der Tester wovon er redet ?!? Synchro ist die Abkürzung von Synchronisation und damit ist immer die Neuvertonung in einer anderen Sprache gemeint. Die kann nicht gleichzeitig toll und nicht vorhanden sein :?
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+