Disgaea: Afternoon of Darkness - Test, Rollenspiel, Sony PSP - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Rundenbasierte Strategie gibt es auf der PSP zuhauf. Doch erst mit Final Fantasy Tactics machten sich die taktischen Rollenspiele auf Sonys Handheld breit. Und nun steht mit Disgaea – Afternoon of Darkness ein Titel in den Startlöchern, dessen Urfassung bereits auf der PS2 monatelang für Spielspaß sorgen konnte. Kann das Konzept auch noch im Jahr 2007 begeistern?

Ärger im Dämonenreich

Laharl, der junge Kronprinz der dämonischen Unterwelt, hat einige Probleme: Nicht nur, dass er die letzten zwei Jahre verschlafen hat - in dieser Zeit ist sein Vater gestorben und ein Kampf um die Thronfolge entbrannt.

Zugegeben: Disgaea ist kein Hingucker. Doch die inneren Werte überzeugen auf breiter Front!
Zusammen mit der stets frühlichen Etna und ihren immer zu Scherzen aufgelegten Pinguinen macht er sich auf, um die versammelte Unterwelt davon überzeugen, dass er der einzige Kandidat für den Titel des Overlords ist.
Doch er weiß nicht, dass himmlische Mächte sein Treiben beobachten...

Zugegeben: Die Story zu Disgaea (ausgesprochen: Disgaja) klingt merkwürdig. Doch mit der witzigen Erzählweise, die von spartanischen Comic-Einblendungen und klasse Sprachsamples getragen wird und immer wieder mit Überraschungen punktet, ist man schnell mitten im humorvollen Geschehen und kann den Kampf um die Herrschaft in der Unterwelt beginnen.

Rundenstrategie par excellence

Spielerisch sieht sich Disgaea als moderner Nachfahre von Klassikern wie Final Fantasy Tactics oder Ogre Tactics sowie als Gegenstück zu modernen Titeln wie Fire Emblem: Mit euren Gefährten, von denen maximal zehn auf dem Spielfeld Platz nehmen dürfen, seid ihr unterwegs, um auf abwechslungsreichen und mit Überraschungen gespickten Schlachtfeldern mit rundenbasierten Kämpfen eure Gehirne zum Rauchen zu bringen. Dabei wartet ein ganzer Haufen verschiedener Gegner samt knackiger Bosse auf euch.

Dass Disgaea insgesamt fast vier Jahre nach dem PS2-Release Kultstatus innehat, verdankt es nicht nur dem Humor sondern einem ganzen Haufen Features, die für sich alleine genommen schon klasse sind, in der gut verzahnten Kombination aber für endlose Spielesessions sorgen. Nippon Ichi hat gut daran getan, diese Mechaniken unverändert auf die PSP zu portieren.

Aufstieg, Schaden, Kombos

Die Liste ist so groß, dass man Schwierigkeiten hat, einen Anfang zu finden. Starten wir also mit dem Offensichtlichen: Jeder Charakter kann im Level aufsteigen, was zwangsläufig einen Ansteig der Statistiken und ab und an auch neue Fähigkeiten mit sich bringt. Diese Fähigkeiten wiederum können sich durch Einsatz im Kampf ebenfalls im Level erhöhen, was z.B. bei den Magiern zu einem größeren Einzugsgebiet und einem größeren Schadensareal äußert.

Die Zwischensequenzen werden durch Comic-Einspieler und saubere englische bzw. wahlweise japanische Sprachausgabe erzählt.
Zusätzlich ist es noch extrem wichtig, darauf zu achten, in welcher Höhe, mit welcher Blickrichtung und mit welchen Freunden an angrenzenden Feldern ihr Angriffe startet. Dass Attacken von der Seite und vor allem von hinten sowie aus einer erhöhten Position mehr Schaden versprechen, ist fast selbsterklärend.
Doch je nachdem, mit wem ihr zusammensteht, kann eine Kombo entstehen, die die Lebensenergie der Gegner auffrisst.

Und als ob die 14 Episoden mit diversen Schlachtfeldern (plus einige Bonusgebiete) nicht ausreichen, könnt ihr noch einen Abstecher in die so genannte "Item World" machen.
Diese Ausflüge sind nicht nur hilfreich, um den Level der Figuren zu steigern, sondern dienen vor allem dazu, die Gegenstände aufzuwerten. Mit jeder bewältigten Stage (jeder Gegenstand verfügt über 100 (!)) steigen die Eigenschaften. Zusätzlich könnt ihr noch so genannte Spezialisten finden. Diese Meister, die in dem Item leben, können zwischen den Ausrüstungsteilen hin und her geschoben werden, so dass ihr die Waffen, Rüstungen usw. ganz gezielt aufrüsten könnt. Alleine diese Möglichkeiten können tagelang beschäftigen.



     

Kommentare

X-Live-X schrieb am
@Gamer_from_Greece:
Geht - im Startraum steht ein Telefon über das man eine WLAN Verbindung aufbauen kann. mWn gehen damit VS-Spiele und Item-Tausch.
Gamer_from_Greece schrieb am
Hat das Spiel überhaupt einen Multiplayer?
Ich lese "kein Internet-Spiel", aber was ist mit Wireless-LAN (Adhoc), wenn man mit einem Kumpel in einem Raum sitzt? Geht das?
Für mich ist wichtig, dass ich mit einem Freund zusammen oder gegen ihn spielen kann, geht das hier?
ICHI- schrieb am
Wollte das eigentlich auf meine liste setzen , aber
70 - 60 Euro gebe ich für ein PsP Game nicht aus.
Weiss einer warum das so teuer ist?
Für das Geld kann man sich drei PsP Games kaufen oder
ein Vollpreisspiel + Platinium :roll:
Elektroo schrieb am
mein 1. post..
disgea ist so ein wundervolles spiel, ich lege meine psp inzwischen ungern aus der hand!
großartig, lustig und es trieft vor genialität!
bv23 schrieb am
tja meiner einer aht sich das wirklich geniale spielchen gestern auch gekauft, wenn man mal über ein paar widrigkeiten mit der kamera hinwegsieht ist alles dufte. als alter FF-Fan ging mir das ding sehr gut von der hand, ich werd bestimmt eine menge freude damit haben. für strategen und rollenspieler kann ich eine ungebremste kaufempfehlung aussprechen.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+