Dynasty Warriors - Vorschau, Action, Sony PSP - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Koei
Publisher: THQ
Release:
09.2005
Spielinfo Bilder Videos
Massenschlachten, einfache Steuerung und coole Grafik: damit begeistert Koeis Dynasty Warriors-Serie seit einigen Jahren die Massen. Und auch die PSP-Recken dürfen an vorderster Front mitkämpfen. Die Vorschau sagt euch, was von den Handheld-Schlachten zu erwarten ist.

Handheld-Scharmützel

Kenner der Serie samt all ihrer Ableger werden sich sofort zurecht finden. Das Gameplay und die Knopfbelegung der PS2-Version bleiben nahezu unverändert. Und doch gibt es einige kleine Änderungen sowie Handheld-Anpassungen, die sich teils positiv, teils negativ auswirken.

So seid ihr nicht mehr teilweise eine Stunde damit beschäftigt, die unaufhörlich auf euch einströmenden Gegnermassen zu lichten.

Spektakuläre Effekte sind ebenso zu finden wie übler Nebel und aufpoppende Gegner.
Statt dessen gibt es kleine Schlachtfelder, die miteinander verbunden sind und deren Kämpfe selten länger als zehn bis fünfzehn Minuten dauern.
Minimale strategische Elemente kommen mit der Auswahl des Schauplatzes hinzu: Da manche Felder nur über andere zu erreichen sind und sich auch die gegnerischen Generäle während eurer Auseinandersetzung bewegen, verändert sich die Ausgangsposition nach jedem Handgemenge. Allerdings nur selten so weit, dass ihr wirklich gefordert seid – und wenn, dann meist unfair.
Denn während ihr keinerlei Möglichkeit habt, während der Schlacht einem Gefährten auf einem anderen Schlachtfeld zur Seite zu stehen, kann es passieren, dass vollkommen unvermutet ein schier übermächtiger Gegner in eure Schlacht teleportiert wird und euch das Leben schwer macht.

Doch nicht nur hier hinterlassen die Dynasty Warriors einen eher unfertigen Eindruck – auch technisch muss Koei für den Europarelease noch etwas arbeiten. Die Kameraführung z.B. lässt sich nicht so komfortabel wie bei den stationären Kollegen auf der PS2 einrichten und gewährt euch nicht immer den optimalen Überblick.
Auch die phänomenal geringe Sichtweite, die schwachen Umgebungstexturen sowie das üble Aufpoppen oder Einfaden von Gegnern zeigen, dass Koei die PSP nicht einmal ansatzweise auszunutzen scheint.
Einzig die Animationen und die schönen Spezialeffekte bei besonderen Kombos sind sehenswert.

    
 

AUSBLICK



Auf den ersten Blick scheint die Umsetzung der vor allem auf PS2 erfolgreichen Button-Mash-Massen-Prügeleien gelungen zu sein: Die Animationen sind gut, die Schlachtfelder verkleinert und auf Handheld-Bedürfnisse zugeschnitten und das ohnehin nicht mit viel Tiefgang ausgestatte Gameplay wird stromlinienförmig auf die PSP gepackt. Doch bereits nach kurzer Zeit erwecken die Krieger den Eindruck, dass sie unfertig auf den Markt geworfen werden: Die KI der Gegner ist abgesehen von den Bossen mäßig, ihr habt keinen Einfluss auf die unabhängig von euch auf anderen Feldern stattfindenden Schlachten und dass ihr nicht wie manche gegnerische Generäle einfach die Karte wechseln könnt, drückt den Dynasty Warriors einen kleinen "Unfair"-Stempel auf. Aber vielleicht nimmt sich Koei noch die bis zum Release freie Zeit und verbessert die Schlachten sowie die Kameraführung – dann nämlich könnten sich die Fans der Serie auf eine ansprechende Umsetzung freuen. Falls der Titel in dieser Form erscheint, dürfte er kaum über ein "Befriedigend" hinaus kommen.


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+