God of War Collection - Special, Action, PS Vita - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


God of War Collection (Action) von Sony
Mobiler Spartaner im Blutrausch
Es ist nicht so, dass die Vita mit Neuerscheinungen gesegnet ist. Damit die Software-Quelle nicht völlig versiegt, greift Sony mittlerweile verstärkt zu der Maßnahme, mit der man schon der PSP eine Herzmassage spendiert hat: Man setzt seine Spiele von der Konsole auf das Handheld um. Und so schnetzelt sich der mürrische Spartaner Kratos jetzt auch unterwegs in der God of War Collection durch die griechische Mythologie. Kann die Sammlung auf der Vita überzeugen?

Zwei Spiele in einem

Wie schon auf der PlayStation 3 besteht die Sammlung weiterhin aus God of War und dessen Nachfolger God of War 2. Man erlebt also nicht nur, wie der von seinen Alpträumen geplagte Spartaner nach seinem finalen Kampf gegen Ares selbst vom Krieger zum Gott aufsteigt, sondern auch dessen Rachefeldzug gegen den Olymp, bei dem er sich mit den mächtigen Titanen verbündet, um Zeus von seinem Thron zu stürzen.

Schade ist, dass man auf Vita die Collection nicht zur Trilogie erweitert hat. Mit der Umsetzung des dritten Teils hätte Sony sein Engagement für die Vita sehr viel deutlicher unterstreichen können, anstatt einfach nur die beiden Vorgänger in der
Der blutige Feldzug des Spartaners beginnt jetzt auch auf der Vita...
Der blutige Feldzug des Spartaners beginnt jetzt auch auf der Vita!
HD-Version zu portieren. Aber sei's drum: Mit den beiden ursprünglichen PS2-Schnetzeleien wird Sonys Handheld um zwei Klassiker bereichert, die auch heute noch jede Menge Spaß machen.

Angepasste Steuerung

Da die Vita im Gegensatz zum Controller nur über ein Paar an Schultertasten verfügt, ließ sich eine leichte Anpassung der Steuerung nicht vermeiden: So kommt hier der hintere Touchscreen zum Einsatz, wenn man z.B. Kisten oder Türen öffnen will. Für die Aktivierung von Spezialkräften wird dagegen die Frontseite bemüht, um sie per Berührung auszulösen. Das fühlt sich zwar zunächst etwas gewöhnungsbedürftig an, ist aber sicher die optimale Notlösung. Ein Glück, dass die Vita immerhin einen zweiten Analogstick besitzt: Zwar zeigten die PSP-Ableger God of War: Chains of Olympus und God of War: Ghost of Sparta, dass es zur Not auch ohne geht, doch dank zwei Sticks ist die Steuerung auf dem aktuellen Sony-Handheld deutlich komfortabler.

Schwankende Qualität

Während die beiden Spiele nach ihrer HD-Behandlung auf der PS3 mit 60 Bildern pro Sekunde butterweich über den Bildschirm flutschen, kommt die Vita oft ins Schwitzen. Vor allem beim zweiten Teil, in dem sich mehr Gegner gleichzeitig auf Kratos stürzen, wandert die Bildrate genauso in den Keller wie beim Auftritt mancher XXL-Bosse. Das ist zwar nicht dramatisch und bleibt immer noch gut spielbar, aber die qualitativen Unterschiede zur PS3-Vorlage fallen trotzdem deutlich ins Auge.

Oben wartet schon die Hydra...
Oben wartet schon die Hydra...
Beiden gemeinsam sind die lieblos umgesetzten Render-Zwischensequenzen, die anscheinend 1:1 von der PlayStation 2 übernommen wurden. Anstatt die durchaus sehenswerten Filme mit verbesserter Qualität neu auszurechnen, behält man hier einfach das 4:3-Format bei und sieht über die hässlichen Artefakte sowie blasse Farbgebung hinweg – schade. So bleibt es auch auf der Vita bei dem starken Kontrast zwischen aufgepeppter Spielgrafik und groben Videos. Auch bei den Dialogen hat man auf eine Überarbeitung verzichtet und so wirken einige Sprachsamples nicht nur hinsichtlich ihrer Lautstärke schlecht abgemischt, sondern auch sehr verrauscht. Hier hätte man ruhig etwas mehr Sorgfalt walten lassen können und müssen. Einzig der bombastische Soundtrack beschallt die Ohren in gewohnt epischer Manier.

Kommentare

johndoe880627 schrieb am
Komisch! Hab mir die Tage beide Collections für meine PS3 zugelegt und musste erstaunt feststellen, dass es nicht konstant mit 60 fps läuft.
Hab erst Chains of Olympus durch und da ging die Framerate schon deutlich in den Keller, wenn es heftig zur Sache ging.
Bei God of War HD schon im Schiffsinneren in der ersten Stage ist es nicht anders!
Bin vielleicht zur sehr PC-verwöhnt....schade...
Trotzdem geile Games. Und Kratos ist mein Badass-Charakter-Antiheld Nr.1. Bis auf die Tattoos und die Glatze ist er mir ja fast wie aus dem Gesicht geschnitten.... :D
4P|Michael schrieb am
Hi!
Ja, da war wohl eher der Wunsch Vater des Gedankens ;)
Mit der PSP war irgendwie noch alles einfacher... Den Text hab ich bearbeitet, also leider doch kein Austausch der Spielstände, obwohl es sich angeboten hätte.
Bis denne!
Dragao85 schrieb am
Hallo Michael!
In dem Bericht steht, dass sich die Savegames austauschen lassen, aber wie soll das funktionieren? Im Hauptmenü steht keine Option diesbezüglich?
Ansonsten an alle: Lasst Euch von den paar kleinigkeiten nicht stören, ich spiele es seit ein paar Std auf der Vita, und es ist wirklich gelungen. Ehrlich gesagt spiele ich es sogar lieber auf der Vita wie auf der PS3, da die Grafik auf dem kleinen Bildschirm nicht ganz so schlimm aussieht, als auf dem Full HD.
Ich hatte deswegen die PS3 seit Monate auf der Festplatte, und hatte es kaum angerührt. Auf der Vita, hat man den Vorteil dass man es zwischendurch mal als "quickie" zocken kann, ich muss nicht jedesmal die Konsole anmachen und hochfahren.
sourcOr schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:Mal ganz davon abgesehen habe ich sowieso den Eindruck, dass es wohl nicht allzu einfach ist PS2 Spiele für die Vita zu portieren. Selbst ein MGS2, welches zu den älteren Spielen auf der PS2 zählt, läuft auf der VITA alles andere als optimal.

Es ist wahrscheinlicher, dass in beiden Fällen die PS3-Fassung als Grundlage diente, nicht die Urfassung auf der PS2. Ob das Ergebnis sonst besser geworden wäre; keine Ahnung. Hat sicherlich beides seine Schattenseiten.
casanoffi schrieb am
Hm... da ist was dran... :?
schrieb am

Facebook

Google+