Assassin's Creed 3: Liberation
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Sofia
Publisher: Ubisoft
Release:
31.10.2012
Spielinfo Bilder Videos
Enge offene Welt

Eine dynamische Verbindung der Herausforderungen fehlt ebenfalls: "Töte ungesehen fünf Wachen", heißt es da, "Schleiche hier vorbei", "Töte diesen Bösewicht" oder "Rede mit jener Person". Es sind Bruchstücke, die als Mini-Herausforderungen hintereinander gereiht werden. Anstatt die Handlungsfreiheit einer offenen Welt zu nutzen, sind die
Mehrspieler-Schiebung
Auch dem Vita-Ableger spendiert Ubisoft eine Onlinevariante, die sich allerdings nicht um Echtzeit-Attentate dreht. Vielmehr schieben Assassine und Templer Truppen auf einer Weltkarte umher, um für ihre Partei die Oberhand zu gewinnen - ein netter, aber unscheinbarer Zeitvertreib.
kurzen Aufgaben meist auf kleine Areale beschränkt und schlecht durchdacht. So ist es ausgesprochen öde, zwei Personen zu verfolgen, die auf einem Weg flanieren, der rechts und links ohnehin begrenzt ist. Oft darf sie außerdem nicht ihren eigenen Weg in einen Komplex suchen, sondern muss sich durch den Haupteingang kämpfen.

Nein, als Levelschlauch funktioniert Assassin's Creed einfach nicht! Genau dort zwängt Ubisoft den weiblichen Attentäter aber spätestens dann hinein, wenn Avenline auch in separate Gebiete wie einen Sumpf oder nach Mexiko reist. An den Ausflugszielen finde sie anders als in New Orleans nämlich kaum noch freiwillige Aufträge. Tatsächlich dienen die vergleichsweise kleinen Areale wieder nur einem Zweck: "Töte fünf Soldaten", "Schleiche dich ungesehen an", "Unterhalte dich mit jener Person"...

Ein letzter Trumpf

Der Witz ist: Auf dem Papier hat Liberation einen gewaltigen Trumpf im Ärmel, denn die Attentäterin zwängt sich je nach Bedarf in eines von drei Outfits. Als Dame guten Standes darf sie etwa Wachen bestechen oder Edelmänner betören, die ihr daraufhin als Beschützer
Die Kämpfe sind wieder einmal viel zu einfach - in dem den geradlinigen Ablauf wirkt dies noch schwerer als in der offeneren Welt der Konsolen.
Die Kämpfe sind wieder einmal viel zu einfach - in dem den geradlinigen Ablauf wirkt das noch schwerer als in der offeneren Welt der Konsolen.
folgen. Klettern kann sie in dem teuren Fummel allerdings nicht. Als Sklavin versteckt sie sich hingegen unter arbeitenden Angestellten, während sie als Attentäterin die stärkste Rüstung und die besten Waffen trägt, aber überall sofort erkannt wird. Cool – man kann also wählen, ob man eine Aufgabe lautlos, gerissen oder mit Getöse angeht!

Haha, nein. Im Gegenteil: Meist darf Aveline eine Mission erst dann angehen, wenn sie ins geforderte Outfit geschlüpft ist. Mensch, Ubisoft! Die Wahl unterschiedlicher Stärken und Schwächen hätte die kreativste Serienneuerung seit Jahren sein können. Es ist richtig erfrischend, statt der Kletterkünste mal den damenhaften Kopf zu nutzen. Es tut gut, als Sklavin die dreckige Seite der Neuen Welt kennenzulernen. Und manchmal hat man ja die Wahl – dann kitzelt ausgerechnet der Handheld-Ableger endlich daran, was in der Attentäter-Mär noch alles drinsteckt.

Doch so viel Eigenregie traut Ubisoft seinen Spielern nicht zu. Schlimmer noch: Sie bauen eine Idiotensicherung ein, denn selbst die schwache Lady nimmt es jederzeit mit einem Rudel Wachen auf und hat dabei nicht die geringsten Schwierigkeiten. Meist genügt es ja, die Angriffstaste zu malträtieren, selten ist ein Konter nötig. Halbwegs cool ist lediglich ihre Peitsche, mit der sie einen Gegner für den Todesstoß zu sich heranzieht – auch das macht es ihr allerdings viel zu einfach. Letztlich ist es egal, welche Rolle die Heldin annimmt: Sie verliert sich so oder so in einem auf Einbahnstraße getrimmten "Assassin's Creed Mini".

Kommentare

Du musst eingeloggt sein, um einen eigenen Kommentar verfassen zu können.
Jetzt einloggen
  • also wenn ich hier die kommentare richtig deute scheint für die vita echt noch nicht viel gekommen zu sein das ist so schade...ich hab mit das bereits gedacht weshalb ich nicht zugeschlagen hab bei diesem handheld...meine psp war so ein fehlkauf... hatte sie mir für GoW, MGS und silent hill  [...] also wenn ich hier die kommentare richtig deute scheint für die vita echt noch nicht viel gekommen zu sein das ist so schade...ich hab mit das bereits gedacht weshalb ich nicht zugeschlagen hab bei diesem handheld...meine psp war so ein fehlkauf... hatte sie mir für GoW, MGS und silent hill gekauft...und dankeschön sony...diese spiele gibt es mit ausnahme von einem auf allen anderen eurer konsolen auch ich mag sony eigentlich echt gerne...aber das war nichts...ich würde mich nicht wundern das dies das letzte sony handheld war wenn sie nicht noch die kurve bekommen...zu wünschen wäre es ihnen ja
  • Hallo ***********, Leider ist eine Lösung zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich, daher haben wir Ihren Fall an das Entwicklerteam weitergeleitet. Sobald wir von dort Rückmeldung erhalten, melden wir uns umgehend wieder bei Ihnen. Bis dahin bitten wir Sie um etwas Geduld. Ihre Anfrage wird in der  [...] Hallo ***********, Leider ist eine Lösung zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich, daher haben wir Ihren Fall an das Entwicklerteam weitergeleitet. Sobald wir von dort Rückmeldung erhalten, melden wir uns umgehend wieder bei Ihnen. Bis dahin bitten wir Sie um etwas Geduld. Ihre Anfrage wird in der Zwischenzeit möglicherweise auf den Status "gelöst" gesetzt. Dies erfolgt aus technischen Gründen automatisch und hat auf die Bearbeitung keinerlei Einfluss. Bitte stören Sie sich nicht daran. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Ubisoft Support Team mit der aussage hab ich grad das game zurück zum mediamarkt gebracht! ich empfehle jedem das gleiche zu machen. media markt schickts als fehlerhaft an ubisoft! vielleicht merken die dann mal was! bis der fehler behoben ist kostet das game sicherlich schon nen 10er weniger und man kanns ja dann wieder kaufen;)
  • tramposo84 schrieb:
    CryTharsis schrieb:
    Yui-chan schrieb:
    Die schlechte Wertung ist sicher wegen der Technik. Und zwar zurecht! Ein Spiel hat fertig zu sein, "können wir ja noch patchen", ist eine lächerliche und ziemlich schamlose
     [...]
    tramposo84 schrieb:
    CryTharsis schrieb:
    Yui-chan schrieb:
    Die schlechte Wertung ist sicher wegen der Technik. Und zwar zurecht! Ein Spiel hat fertig zu sein, "können wir ja noch patchen", ist eine lächerliche und ziemlich schamlose Ausrede für Versagen und Faulheit. Haben die keine Qualitätssicherung? Wenn denen das wirklich so scheissegal ist, sollten sie sich dann eben auch nicht wundern, wenn 4players das Ding auch scheissegal ist. Ich warte einfach, bis es 20-30 ? kostet, genauso wie bei NFS. Zwingt mich ja niemand, Dinge bei Release zu kaufen. Wobei: das werden die Entwickler sicher auch bald tun Wer Spiele an eine Speicherkarte und Account bindet, schreckt auch nicht mehr vor sowas zurück. Ich habe einfach die Schnauze voll von unfertigen Spielen. Wenn ein Feature nicht funktioniert, lässt man es aus, oder versucht solange, bis es funktioniert.
    Niemand sagt, dass das Spiel unfertig sei. Und niemand sagt es würde irgendwas daran nicht funktionieren. Der Wunsch nach einem Patch kommt ja von den Spielern bzw. den Usern hier im Forum. Das Spiel ist fertig, die Performance könnte aber besser sein. Hier rumzuhaten ohne das Spiel gesehen zu haben ist ein wenig arm, findest du nicht? Wenn du deinen Frust hinsichtlich Patches und Accountbindung loswerden willst, kannst du das ja gerne im PC Forum tun.
    hast du die notes zum patch 1.01 gelesen??? dann wüsstest du was mit "nicht fertig" gemeint ist! mein speicherproblem ist mittlerweile ein bei ubisoft bekannter bug, der den speicherstand killt! ich bin auch der meinung das die qualität der spiele in letzter zeit sehr arg abgenommen hat! patch zum release ist ja schon standard, was macht man da ohne internet? dann soll man die scheiße einfach hinnehmen?
    Ja, leider hat das Internet diesbezüglich den Publishern ein weiteres Argument geliefert, beim Produktrelease auf das Gaspedal zu drücken. Das Auslagern der Qualitätssicherung an den Kunden (die Käufer werden schon feststellen, wo noch Bugs sind; die können wir ja dann mit Softwareupdates patchen) ist tatsächlich ein in den letzten Jahren spürbar um sich greifendes Problem. Wenn die Spiele dann wenigstens billiger werden würden, wenn sich der Publisher schon die QE-Abteilung spart... (letzter Satz war jetzt net so ernst gemeint; ich will natürlich nicht, dass sich die Publisher mit 2-3 ? Preisnachlass pro verkauftem Spiel aus ihrer Verpflichtung der Qualitätssicherung vor Release kaufen können. Also bitte steinigt mich nicht )

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+