Frozen Synapse Prime - Test, Strategie, PS Vita - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Frozen Synapse Prime (Strategie) von Double Eleven
Rundenplanung & Echtzeitzittern
Runden-Strategie
Entwickler: Double Eleven
Publisher: -
Release:
14.11.2014
24.09.2014
Spielinfo Bilder Videos
Es gehört zu den cleversten Taktikspielen der vergangenen Jahre: Frozen Synapse gewann der Rundentaktik eine neue Seite ab und fesselte mit unkomplizierten Mehrspieler-Gefechten. Ganze drei Jahre ist das schon her – von seinem Reiz hat es bis heute nichts verloren!

Klonkrieger

Ein Gewehrschütze soll den Raum im Blick behalten, während sein Kollege mit Schrotflinte im Anschlag durch die Hintertür stürmt. Lange plane ich die Aktion – die Ausführung erfolgt schließlich ohne mein Zutun. Denn die Einheiten in Frozen Synapse sind Klone mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten, Vatforms. Sie folgen Wegpunkten, nehmen ins Blickfeld laufende Gegner ins Visier und harren so lange am Platz, wie sie angewiesen werden. Ein echtes Eigenleben besitzen sie aber nicht.

Diesen Vatforms erteile ich also Befehlsketten, während die Zeit stillsteht. Und sobald ich den Stillstand aufhebe, werden sie den Anweisungen genau fünf Sekunden lang folgen. Danach stoppt die Zeit wieder.

Stumpfe Fingernägel


Das Knifflige ist das Vorhersagen der gegnerischen Aktionen. Wohin bewegen sich die feindlichen Einheiten? Gehen sie in Deckung oder werde ich ihnen im offenen Gelände begegnen? Soll ich meine eigenen Truppen stehen lassen, damit sie schneller auf ankommende Gegner reagieren oder sollen sie auf dem Weg zu einer entfernten Deckung feindliches Feuer ignorieren, damit sie schnellstmöglich besseren Schutz finden?

Immerhin schießen sie selbstständig auf Ziele in ihrem Sichtfeld – Vatforms mit Maschinengewehr haben dabei eine andere Reaktionszeit und Reichweite als solche mit Schrotflinte. Ich muss daher möglichst genau
In Ruhe erteilen Befehlshaber Anweisungen...
In Ruhe erteilen Befehlshaber beliebig viele Anweisungen...
abschätzen, welche Truppen der Gegner wohin bewegen wird. Während meiner Planung kann ich zwar auch seine Einheiten setzen, um verschiedene Situationen durchzuspielen. Sobald ich meine Eingaben finalisiere, bleibt allerdings nur das Nägelkauen. Und das Ansehen der Ereignisse, die sich aus den Vorgaben und automatischen Reaktionen ergeben.

Wenn die Zeit nicht mehr stillsteht


Das Schöne ist: Ich reagiere nicht nur auf unmittelbare Bedrohungen wie in den meisten Taktikspielen, sondern muss immer so planen, dass meine Truppe in verschiedenen Situationen siegreich wäre. Denn die vermeintlich wenigen fünf Sekunden sind eine lange Zeit, in denen sich mitunter überraschende Wendungen ergeben. Gleichzeitig sollte ich natürlich meine eigene aggressive Strategie verfolgen, was gegen die kompetenten Widersacher der Kampagne eine angenehme Herausforderung ist.

Kommentare

X-Live-X schrieb am
X-Live-X hat geschrieben:Auch wenn ich die Vita vorziehen würde, hätte es dem Spiel wohl gut getan, wenn es mit Cross-Play auch auf die PS3/PS4 gekommen wäre.
Wie passend, kommende Woche kommt es tatsächlich auch auf PS3 - sogar kostenlos für PS+.
crewmate schrieb am
Ich denke, die Sache ist auch, das ein Multilplayer Spiel sehr lange dauern kann. Besonders, wenn man gut in solchen Strategiespielen ist und offensichtliche Fehler vermeidet. Wie bei einem Schachspiel zwischen Profis. Aber Profis benutzen ja auch Schachuhren, um ihre Züge nicht in die Länge zu ziehen.
X-Live-X schrieb am
crewmate hat geschrieben:Aber irgendwie interessiert es keine Sau. Double Eleven machen keine Werbung (YouTube Videos), Sony hat dem Spiel gerade mal nen Blogeintrag spendiert.
Genau das hat mich bisher auch vom Kauf abgehalten - an sich habe ich großes Interesse, aber spielt das überhaupt jemand online?
Auch wenn ich die Vita vorziehen würde, hätte es dem Spiel wohl gut getan, wenn es mit Cross-Play auch auf die PS3/PS4 gekommen wäre.
4P|Benjamin schrieb am
Dass es keine Zeitbegrenzung gibt, finde ich gerade gut. Erinnert an das frühere Tauschen von Spielständen per Post oder Email. Ghosts von Zeitrennen haben wir auch rumgeschickt, um uns gegenseitig zu überbieten. :) Ich finde diese Gemütlichkeit durchaus super. Wobei es natürlich nett wäre, wenn man optional einen Timer aktivieren könnte!
crewmate schrieb am
Jep, wirklich tolle Rundenstrategie. Hebt sich erfrischend ab von XCOM, Jerked Alliance und Blackguards. Ich bin jetzt im dritten Kapitel und habe den Antrieb die bisherigen ohne Verluste abzuschließen. Denn die Tode gingen auf meine Kappe wegen Blödsinn und Unachtsamkeitkeit.
Aber irgendwie interessiert es keine Sau. Double Eleven machen keine Werbung (YouTube Videos), Sony hat dem Spiel gerade mal nen Blogeintrag spendiert. Sie bieten eine Edition mit dem Soundtrack an, aber man kann die Musik nirgendwo probehören. Und es ist verhältnismäßig teuer für ein DL-only Spiel.
Der Multiplayer braucht aber dringend einen Timer. Derzeit hat man alle Zeit der Welt. Theoretisch kann man seinen Gegner aussitzen, bis der das Match beendet. Da müsste es einstellbare Grenzen geben wie 24 Stunden, 12h oder 6. Davon ab, das wegen des mangelnden Interesse eh kaum einer spielt.
Das muss sich ändern, schlagt zu, Leute! :Hüpf:
schrieb am

Facebook

Google+