LittleBigPlanet PS Vita - Vorschau, Geschicklichkeit, PS Vita - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


LittleBigPlanet PS Vita (Geschicklichkeit) von Sony
LittleBigPlanet PS Vita

Verdammt, sieht das gut aus: Wenn ich LittleBigPlanet sehe, freue ich mich wieder, eine Vita zu besitzen. Es mag wie eine Werbefloskel klingen, aber die rauen Holzfasern, Pappmaschee-Rädchen und vielen anderen Bastelmaterialien kommen auf dem leuchtstarken Schirm richtig gut zur Geltung.



Starkes Debüt

Video
Der Trailer gewährt einen Einblick in die mobile Bastelwelt.
Auch die feinen Licht- und Schatteneffekte sahen bei unserem Testspiel schon richtig klasse aus. Kaum zu glauben, dass zwei relativ frische Teams die Prachtkulisse auf die Beine gestellt haben – vor allem, wenn man kurz vorher eine technische Katastrophe wie ModNation Racers: Road Trip gezockt hat. Nach dem PSP-Ableger von Sony Cambridge hat Sony diesmal Double Eleven aus Middlesbrough und die Tarsier Studios aus Malmö beauftragt. Für das englische Team ehemaliger Rockstar-Entwickler ist es das erste Spiel, die Schweden arbeiten bereits seit 2008 an DLC- und Kostüm-Paketen für LittleBigPlanet.

Ein genauer Release-Termin steht noch nicht fest – nach derzeitigen Planungen soll Sackboys neues Abenteuer aber noch in diesem Jahr starten. Die geschlossene Beta läuft bereits. Die Geschichte gibt sich so simpel wie immer: Diesmal mimt ein finsterer Puppenspieler den Bösewicht, der sämtliche Freude aus der Welt verbannt hat. Wie gewohnt bereist man mit einem albern verkleideten Sackboy diverse Welten und trifft dort neue Verbündete im Kampf gegen die gebastelten Schergen des Finsterlings. Die Mission führt z.B. in die bunte Kirmeswelt Carnevalia und ein Spukschloss.

Endlich direkt zeichnen!

Party Time: Bis zu vier Spieler dürfen das Spiel kooperativ angehen. Nötig dazu ist ein Wifi-Zugang; selbstgebaute Levels lassen sich aber auch per 3G-Verbindung herunterladen.
Party Time: Bis zu vier Spieler dürfen das Spiel kooperativ angehen. Nötig dazu ist ein Wifi-Zugang; selbstgebaute Levels lassen sich aber auch per 3G-Verbindung herunterladen.

Die neuen Vita-Features spielen hier eine wichtige Rolle. Glücklicherweise funktioniert das Drücken, Ziehen und Verschieben von Plattformen, Federn und anderen Mechanismen bislang genau so gut wie im Move-Spiel Sackboy's Prehistoric Moves - nur ist hier nicht zwingend ein zweiter Spieler nötig. Ich drücke z.B. ein paar fette Tetris-Steine mit dem Rückseiten Touchpad nach vorne, so dass sich eine Leiter bildet. Nun kann ich mit Sackboy nach oben hüpfen. Kurz danach springe ich in eine Grube und zupfe sachte an einer Feder, damit der kleine Held nach dem Loslassen weit genug weggeschleudert wird.

Ein weiteres Highlight ist natürlich der Editor: Anders als im halbherzigen Move-DLC für LittleBigplanet 2 kann ich hier endlich direkt auf den Screen zeichnen – ohne mich mit den Sticks herumzuschlagen. Die verschachtelten Popit-Menüs benötigen wie immer eine kleine Eingewöhnungszeit, doch der Rest funktioniert intuitiv. Einfach mit dem Finger vorkrakeln, ein wenig mit dem Radierwerkzeug in Form bringen, und schon steht der Rahmen des Spielfelds.

 

Kommentare

fangara schrieb am
Freu mich besonderst drauf, Level zu erstellen. Geht bestimmt um einiges besser, als auf der PS3 durch den Touchscreen.
Pflanzenhüpfer schrieb am
traceon hat geschrieben:Ich freue mich drauf. Aber wenn hier die Ladelatenzen das gleiche Ausmaß erreichen wie in Gravity Rush, dann kann's passieren, dass ich meine Vita in die Tonne trete. Gravity Rush ertrage ich ob der ewigen Ladezeiten nicht mehr...
also wenn man beispielsweise GTA IV zum Vergleich herzieht kannst du GTA 10 mal in die Tonne werfen ...
!!!!!!!!!! schrieb am
traceon hat geschrieben:Ich freue mich drauf. Aber wenn hier die Ladelatenzen das gleiche Ausmaß erreichen wie in Gravity Rush, dann kann's passieren, dass ich meine Vita in die Tonne trete. Gravity Rush ertrage ich ob der ewigen Ladezeiten nicht mehr...
Ich weiß ja nciht was du angestellt hast aber bei mir lädt es völlig in ordnung ;) kann natürlich auch sein dass du einfach anderes gewohnt bist aber naja dann stört es dich bei 50% der spielen (und ich kenne viele die DEUTLICH länger laden, und öfter)
Arco schrieb am
traceon hat geschrieben:Ich freue mich drauf. Aber wenn hier die Ladelatenzen das gleiche Ausmaß erreichen wie in Gravity Rush, dann kann's passieren, dass ich meine Vita in die Tonne trete. Gravity Rush ertrage ich ob der ewigen Ladezeiten nicht mehr...

So schlimm waren die nun auch nicht. Zudem bin ich mit schlimmeren Ladezeiten aufgewachsen. War bei Gravity Rush denke ich einfach auch Unvermögen der Entwickler das besser zu optimieren.
Worauf ich mich bei LBP vllt am meisten freue ist das Crossplay, dass ich die Vita als Controller für LBP2 nutzen kann. Habe da sehr große Hoffnungen in Richtung Leveleditor, mit den Touchscreens wäre da vieles leichte und schneller zu machen.
traceon schrieb am
Ich freue mich drauf. Aber wenn hier die Ladelatenzen das gleiche Ausmaß erreichen wie in Gravity Rush, dann kann's passieren, dass ich meine Vita in die Tonne trete. Gravity Rush ertrage ich ob der ewigen Ladezeiten nicht mehr...
schrieb am

Facebook

Google+