Jaguar Racing Pad - Special - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Hardware
Entwickler: 4Gamers
Publisher: Big Ben Interactive
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Mit dem Jaguar Racing Controller von 4Gamers ist dieser Tage ein weiteres neues Joypad für die PSone/PS2 in den Handel gekommen. Wir haben uns das in gediegenem Formel 1-Jaguar-Grün angebotene Kontrollgerät eindringlich vorgeknöpft und auf Herz und Nieren geprüft. Das Ergebnis der Technikschau erfahrt Ihr in unserem Hardware-Test.

Mit dem Jaguar Racing Controller von 4Gamers ist dieser Tage ein weiteres neues Joypad für die PSone/PS2 in den Handel gekommen. Wir haben uns das in gediegenem Formel 1-Jaguar-Grün angebotene Kontrollgerät eindringlich vorgeknöpft und auf Herz und Nieren geprüft. Das Ergebnis der Technikschau erfahrt Ihr in unserem Hardware-Test.

Design

Stylish, sehr stylisch: In einem dezenten Waldgrün, das Formel 1-Fans sicherlich von den Boliden des Jaguar-Teams kennen, präsentiert sich das Pad optisch von seiner besten Seite. Der springende Jaguar brennt sich dank ausgezeichneter Platzierung bei jedem Blick auf die Netzhaut und das knallrote, zwei Meter lange Anschlusskabel sorgt für optische Abwechslung.
Die Pad-Griffe sind länger als beim Original-Pad, wodurch sich das Jaguar-Pad wunderbar in die Handflächen schmiegt.

Handhabung/Praxistest

Durch die verlängerten Griffe müssen sich sensible Handflächen, die bisher nur die Originale in Händen hielten, ein wenig umgewöhnen, doch nach recht kurzer Zeit lernt man die Verlängerungen zu schätzen, zumal sich in keiner Sekunde auch nur der Hauch eines Krampf-Anfluges einstellt.

Die beiden Analogsticks sind etwas leichtgängiger als gewöhnlich, wodurch vor allem bei Rennspielen wohl eine sensiblere Steuerung erreicht werden soll. Leider wird durch den verringerten Widerstand wieder eine Umgewöhnung nötig, denn durch die "leichtere" Steuerung wird recht bald die Grenze zur "Schwammigkeit" überschritten.

Die Feuerknöpfe reagieren gut und prompt, jedoch haben die Entwickler beim Design den X-Knopf etwas zu dicht an den rechten Analog-Stick gelegt, so dass dauernd ein unerwünschter Kontakt zustande kommt. Im Normalfall ist dies kein Problem, doch bei Spielen wie Thunderhawk die exzessiv vom rechten Stick Gebrauch machen, wird dieses Manko zu einem echten Nervtöter.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+