R-Type Special - Special, Sonstiges, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Sonstiges
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Vor wenigen Tagen ist mit R-Type Final der glorreiche Abschluss der Kult-Shooter-Serie in Deutschland an den Start gegangen. Aus diesem Anlass haben wir uns in die Zeitmaschine gesetzt, um die Geschichte von R-Type zu beleuchten. Begleitet uns in eine Zeit, in der Speicherpunkte pure Utopie waren und Grafik noch nicht mit ausufernden Effekten begeisterte – willkommen in der Welt der Horizontalshooter. Mehr dazu im Special!

Der Beginn einer neuen Zeitrechnung

Unsere erste Station: die frühen 80er. Das Atari VCS 2600 erscheint und nimmt als erste Konsole vornehmlich in Jugendzimmern Platz – in einem Wohnzimmer hat Freak-Spielzeug schließlich nichts zu suchen! Gleichzeitig tauchten in Spielhallen immer mehr der berühmt-berüchtigten Standgeräte auf, die das Taschengeld schneller verschluckten, als man es sich durch Wagen waschen oder Rasen mähen verdienen konnte.

Neben Spielen wie Pac-Man sorgt vor allem ein Genre für Furore und fordert eine exzellente Hand-Auge-Koordination: der Shooter. Meist in einer futuristischen Welt angesiedelt, machen sich verzweifelte Spieler auf, den Aliens den Weg nach Hause zu zeigen – meist vaporisiert, versteht sich.
Doch während man Gefahren in Spielen wie Asteroids noch auf einem statischen Bildschirm trotzte, fügte Ataris Defender dem unkomplizierten Gameplay eine Dimension hinzu: der Bildschirm scrollte nach rechts oder links und gab neue Gebiete frei - der Horizontal-Shooter war geboren!

Viel ist passiert seit den Anfängen der Serie - nicht nur grafisch!

Ein kleiner Schritt nach vorne ins Jahr 1986: Auch wenn irems Meisterwerk R-Type noch ein Jahr warten muss, um in Spielhallen aufzutauchen und den Grundstein für den Kult zu legen, der in R-Type Final gipfelt, bringt ein Titel die Zeigefinger zum Glühen und bereitet den Weg: Gradius von Konami.
__NEWCOL__Mittlerweile wurde das Atari VCS 2600 bei den meisten ausgemustert und durch C64 oder das Nintendo Entertainment System (NES) ersetzt.

Und genau auf dieser Konsole erscheint Konamis Power-Shooter, der in westlichen Märkten auch als Nemesis bekannt ist und zahlreiche Nachfolger und vor allem auch Nachahmer gefunden hat.

Das waren noch Zeiten: R-Type auf dem C64.

R-Type: die Satelliten-Saga beginnt

Wie viele andere Shooter hat die R-Type-Serie ihren Anfang in Spielhallen genommen. Dementsprechend dauert es etwa ein Jahr, bis irem 1988 eine Umsetzung des erfolgreichen Spieles auf diversen Systemen präsentiert. Der C64 wird beispielsweise bedient, die Vertreter des ersten Glaubenskrieges von Computer- und Videospielern –Atari ST und Commodore Amiga- sind auch mit von der Partie. Weitere Umsetzungen für PC-Engine und das Sega Master System folgen und sorgen für R-Type-Fieber an breiter Front.

Wie bei Konamis Gradius fliegt man von links nach rechts und muss die endlosen Wellen an Aliens abschießen, bevor man am Ende jedes Abschnitts einen schier unüberwindlichen Endgegner besiegen muss.
Da Konami aber schon ein gut funktionierendes Upgrade-System für Gradius verwendet hat und man offensichtlich nicht kopieren wollte, hat man sich etwas Neues einfallen lassen.

Kommentare

mik-online schrieb am
R-Type ein tolles Spiel..ob auf meinem GamePark oder das neue Final einfach genial. Der Schwierigkitsgrad ist auch wieder ziemlich heftig...aber es macht einfach Spaß :)
Aber soweit ich weis, gab es beim R-Type (hieß R-Types) für die PSone auch einen Zweispielermodus. Zumindest stand es auf der Verpackung.
Max Headroom schrieb am
Mein Gott, hört auf ! Ich komme mir wie ein alter Sack vor :-P
Die Retrospektive war schön, doch ich vermisse einige winzige In-Jokes oder Infos über Irem\'s \"In The Hunt\", dem \"Unterwasser R-Type\" und natürlich auch zu R-Type Leo, der speziell in der Spielhalle mit dem 2Player-Action trumpfte, aber mit fehlendem Satelliten die Geschmäcker teilten.
Trotzdem ein netter Artikel. Mal sehen, was uns an Retro-Ideen noch erwartet. Neben Gradius hoffe ich auf eine gebürdige Wiederaufstehung meines lieblingsdrivers Hard Drivin\'... Nirgends konnte ich so schön durch einen Looping rollen und eine Steilkurve erklimmen wie am Automat. Auf dem Amiga gab es zwar gute Umsetzungen, aber der Automat ist unerreicht. MAME kann zwar helfen, doch wird es wohl erst ab 15 GHz spielbar werden ;)
-=MAX HEADROOM=- - Der Virus der Gesellschaft
Slamraptor schrieb am
Das stimmt wohl Renderman aber die heutigen Spiele (jedenfalls die meisten) haben einfach keinen Charakter mehr. Damals könnte einfach jedes noch so simple Spiel fesseln und heute wird nur noch auf Grafik statt auf Gameplay geachtet. Wobei es in letzter Zeit auc positive Ausnahmen gab wie z.B. Prince of Persia oder Freedom Fighters. Aber die Qualität der Spiele nimmt einfach ab. Ich erfreue mich aber auch neuer Genres wie z.B. MMORPGs einfach ein geniales Genre das endlich mal wirklich ausgenutzt werden muss. DAoC zeigt da schon gute Anfänge aber ich lege meine Hoffnung ja auf World of Warcraft. Egal was uns zukunftige Spiele bringen vielleicht denken die, die jetzt erst anfangen mit dem Spielen das selbe in 10 Jahren über ihre jetzigen Spiele. Vielleicht ist es auch einfach nur das wir mit diesen Spielen angefangen haben und schon sehr viel gezockt haben so das alles nur noch wie ein billiger Abklatsch aussieht. Irgendwann kennt man halt schon alles war alles schon einmal da. R-Type hat mir damals auch vom Stil am besten gefallen habe sogar noch alte R-Type Risszeichnungen die ich angefertigt habe. Man das waren noch Zeiten *schwelg* ok jetzt aber genug in alten Zeiten gekramt. Es wird immer wieder mal ein gutes Spiel auftauchen. Also nicht verzagen, back to the roots und imma schö auf vollem Schwierigkeitsgrad zocken
So Long
Rap
PS.: Dies ist mein Vorerst letzter Post jetz gehts erstmal ab zum Bund ^^
johndoe-freename-64591 schrieb am
Ja, auch wenn es die Massen an jungen Gamern hier wohl eher nicht so interessiert... Retro-Specials find ich immer klasse. R-Type hielt ich immer für die beste der drei großen Horizontalscroller Serien (die anderen beiden sind natürlich Gradius und Darius). Auch wenn ich Parodius ebenfalls sehr unterhaltsam fand.
Das R-Type gameplay hat für mich einfach die beste Mischung aus Taktik, Auswendiglernen und knallharter Action. Ausserdem gefällt mir der Grafikstil am besten, und das \"Force\" Waffensystem ist einfach nur cool.
Schade, während andere Genres sich ständig weiterentwickelt haben, gibt es eigentlich keinen modernen Ersatz für die klassische 2D Action. Wobei ich hier mal anmerken will: das Gejammer der Retrofans find ich etwas übertrieben :roll: . Auch wenn ich mich gierig auf die vereinzelten neuen Horizontalshooter stürze, gibt es einige \"moderne\" Genres, die ich mindestens genauso toll finde. Und unzählige Klone und diverse Fortsetzungen gab es damals zur \"guten alten Zeit\" auch schon.
mfg
Slamraptor schrieb am
Ja die große Zeit der Horizontalshooter ist längst vorbei. Ich habe R-Type immer gern gespielt seit der Atari Version. Noch heute komme ich teilweise nicht mehr hinterm SNES Emulator weg. Immer wieder ein genuss gut waren auch PC Clones wie z.B. Stargunner mit Kaufsystem und allem drum und dran :). R-Type Final ist auch sehr schön aber wohl nichts für anfänger obwohl es eine gute auswahl an schwierigkeitsgraden gibt. Ein wirklich ehrwürdiges Genre neigt sich da dem Ende zu. Vielen dank für den Tribut 4Players...
So Long
Rap
schrieb am

Facebook

Google+