Armored Core 2 - Test, Shooter, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Science Fiction-Shooter
Entwickler: From Software
Publisher: UbiSoft
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Mech-Games sind sowohl auf Konsolen als auch auf PC recht beliebt, was die Erfolge von Zone of the Enders oder MechWarior 4 eindeutig belegen. Mit Armored Core 2 von From Software erfährt jetzt ein Veteran der MechFront seine PlayStation 2-Wiedergeburt. Wir haben die stählernen Giganten mal bis auf die letzte Schraube begutachtet und zeigen Euch in unserem Test das Ergebnis.


Mech-Games sind sowohl auf Konsolen als auch auf PC recht beliebt, was die Erfolge von Zone of the Enders oder MechWarior 4 eindeutig belegen. Mit Armored Core 2 von From Software erfährt jetzt ein Veteran der MechFront seine PlayStation 2-Wiedergeburt. Wir haben die stählernen Giganten mal bis auf die letzte Schraube begutachtet und zeigen Euch in unserem Test das Ergebnis.

Story

Wir schreiben das Erdenjahr 223. Die Menschheit hat begonnen, mit Hilfe von Terraform-Projekten andere Planeten zu besiedeln. Vor allem der Mars erfreut sich dabei hoher Beliebtheit. Doch offensichtlich schafft es die Menschheit auch in ferner Zukunft nicht, friedlich miteinander auszukommen. Denn drei Fraktionen -die Zio Corporation, die Emeraude Corporation und das LCC- kämpfen um die wirtschaftliche Vormachtstellung auf dem roten Planeten.
Und Ihr steckt mittendrin. Als so genannter Raven, einem Söldner, der das Glück hat, einen zehn Tonnen schweren Mech sein Eigentum zu nennen bieten Euch die drei Unternehmen immer wieder lukrative Aufträge an, letzten Endes mit dem Ziel, die Konkurrenz zu schwächen.
Wer das Rennen macht, liegt an Euch...

Gameplay

Über 35 Missionen, von denen einige optional sind, warten darauf, von Euch akzeptiert zu werden. Doch bevor Ihr Euch auf den Weg machen könnt, muss erst ein kleiner Trainingslevel absolviert werden, der Euch die Möglichkeit gibt, sich an das Spiel und die Steuerung zu gewöhnen.

Anfänglich nur mit einem recht schwächlich ausgestatten Mech ausgerüstet, könnt Ihr das in den Missionen erworbene Geld in der Garage gegen neue Ausrüstungsteile für Euer Stahlungetüm eintauschen.

Hier werdet Ihr von der schieren Anzahl an Zusatzequipment geradezu erschlagen. In 14 Kategorien könnt Ihr Euren Mech aufrüsten.
Eingeschränkt wird der Bau Eures Wunschmechs eigentlich nur durch entsprechende Gewichtsauflagen und die Größe Eures Geldbeutels.

Doch um das Konto aufzustocken, stehen Euch auch die Arenakämpfe zur Verfügung, in denen Ihr gegen insgesamt 50 Gegner um Ruhm und -noch viel wichtiger- Geld kämpft.
Hier schließt sich auch der Kreis wieder, denn im Laufe der Zeit werdet Ihr nur mit einem aufgerüsteten und optimierten Mech eine Chance haben, weiter voran zu kommen.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+