Tarzan: Freeride - Test, Geschicklichkeit, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Geschicklichkeit
Entwickler: Disney Interactive
Publisher: Ubi Soft
Release:
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos


Wenn Disney einen Zeichentrickfilm in die Kinos bringt, darf eine entsprechende Videospiel-Umsetzung natürlich nicht fehlen - so auch bei Tarzan. Auf der PS2 dürfen Disney-Fans die Abenteuer des Urwaldmenschen und seiner Freunde in Tarzan - Freeride nun ein zweites Mal erleben und zwar als König des Dschungels höchstpersönlich. Ob die Versoftung dabei für tierischen Spielspaß sorgt oder eher wieder in den Tiefen des Urwalds verschwinden sollte, klärt unsere Test-Expedition...

Ärger im Regenwald

Als Dschungelheld hat man es nicht einfach: Kaum kommen skrupellose Großwildjäger in Tarzans Urwaldviertel, muss der Spieler sein Revier verteidigen und seine Freunde vor den Fallen stellenden Missetätern beschützen. Doch schnell finden diese besonderes Interesse an Tarzan selbst und dessen Flamme Jane.

So müsst Ihr im Verlauf des Abenteuers nicht nur die bewaffneten Eindringlinge verjagen und kleine Äffchen retten, sondern auch Eure gekidnappte Freundin befreien und selbst nicht in die Fänge der Jäger geraten. Allerdings gibt es auch sonst jede Menge Herausforderungen zu bewältigen.

So sind Tarzan nicht alle Urwaldbewohner freundlich gesonnen: Schlangen wollen ihn erwürgen, Krokodile verspeisen und Raubkatzen zerfleischen. Auch Stachelschweine, Nashörner, Fledermäuse, Spinnen, Warzenschweine und Piranhas stellen sich Euch kampfbereit in den Weg. Lediglich bei Affen und Elefanten scheint Disneys Tarzan beliebt zu sein, ansonsten helfen Fäuste und Speer, um aggressive Dschungelbewohner zu zähmen.

Rettender Alleskönner

Insgesamt erwarten Euch jedenfalls 15 recht lineare Spielabschnitte mit fünf unterschiedlichen Gameplay-Varianten. So müsst Ihr in den Dschungelerkundungs-Passagen vorwiegend Eure Jump&Run-Künste unter Beweis stellen, Affen-Baby befreien und unliebsame Widersacher bekämpfen. Auch insgesamt 75 in den Levels verstreute Filmrollen gilt es einzusammeln, um später den richtigen Weg ans Ziel zu finden. Habt Ihr alle Affenkinder eines Levels bei ihren Müttern abgeliefert, erwartet Euch meist eine Bonus-Etappe, in der Ihr riskante Bungee-Sprünge absolvieren müsst. Zudem leistet Euch die jeweilige Affenfamilie später hilfreiche Dienste, wenn Ihr sie an speziellen Stellen zur Hilfe ruft.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+